Cheers, Staffel 4, Episode 19 [CBS Studios / Paramount Pictures, 20. 02. 1986 (US)]

Wie gewohnt gibt es auch heute, beim schönsten und heißesten Wetter des bisherigen Jahres, ein neues Cheers Episodenreview. Sam muss sich einer bitteren Wahrheit stellen, die uns alle irgendwann einmal trifft. Die einen früher und die anderen später. Aber irgendwann trifft es jeden, das ist unausweichlich …

Cheers LogoSam Malone wird niemals alt“
(Dark Imaginings
)

Sam fühlt sich durch Woodys jugendliches Auftreten und dessen Aussagen verletzt, da er in seinem neuen Mitarbeiter einen jugendlichen Rivalen sieht. Also fordert er Woody zu einem sportlichen Wettstreit heraus, den er auch unter massiven körperlichen Einsatz gewinnt. Leider zu Ungunsten seiner Gesundheit. Sam zieht sich einen Leistenbruch zu und begibt sich danach ins Krankenhaus. Doch von dieser Situation soll keiner wissen, weshalb er so tut, als würde er einen längeren Ski-Ausflug machen. Aber Diane misstraut Sam und kommt ihm schon bald auf die Schliche …

Die weiblichen Gastdarsteller …

Wie schon in der Einleitung beschrieben, erwischt es irgendwann jeden von uns. Doch Sam ist seit Anbeginn der Serie ein Mann, der sich mit seinem aktuellen Leben nicht so recht anfreunden kann, wenngleich es kein schlechtes Leben ist. Immer wieder lebt er in und von seiner Vergangenheit, und hierzu zählt leider auch, sein fortschreitendes Alter. Diese Folge stellt die Problematik, welche nicht nur ein Sam Malone hat, sehr gut dar und übertreibt es hier und da wie gewohnt, ein wenig. Außerdem gibt es noch einen kurzen Handlungsstrang mit Frasier, der in seiner Rolle als Psychiater dem wieder einmal auf das prominente Gemüse gekommenen Cliff zu helfen versucht. Allerdings beschränkt sich dieser Bogen auf lediglich 5 Minuten Spielzeit.
Natürlich gibt es wie gewohnt auch wieder ein paar Gastauftritte. Neben Sam Zimmernachbar im Krankenhaus Jack Turner (Thomas Callaway), mit seiner Tochter Judy (Lisa Vice) und Sams Austauschfreundin Bonnie (Pamela Bach), gibt es auch noch den Arzt Dr. McNeese (Tim Dunigan) und ein paar Krankenschwestern. Da wäre zum einen Schwester Louise (Deborah Dalton), Brenda (Jere‘ Fields) und Joan (Christine Dickinson) sowie das 139th Street Barber Shop Quartett bestehend aus Peter Neushul (Bariton), Larry F. Wright (2. Tenor), Douglas M. Anderson (1. Tenor) und James Kline (Bass). Da es diesmal ziemlich viele Gäste sind, werde ich mich ein wenig kürzer fassen, als sonst. Thomas Callaway ist ein typischer US-Serien und TV-Movie-Darsteller, dessen bedeutendste Rollen die es Dr. Otto Forster in „Falcon Crest“ und Bob Forehead in „Washingtoon“ waren. Pamela Bach ist neben ihren Rollen als Dr. Ellen Baskin in „Lady Cops“ und mehreren Gastrollen in „Baywatch“ vor allem als Frau von David Hasselhoff bekannt, mit dem sie von 1989 bis 2006 verheiratet war. Tim Dunigan brachte es von 1983 bis 2011 auf gerade einmal 24 Engagements, wobei das bekannteste die Rolle des Captain Power in mehreren Kurzfilmen und einer TV-Serie war. Ähnlich verhält es sich mit Deborah Dalton mit 15 Rollen in den Jahren 1965 bis 1993, allerdings trat sia für den TV-Film „Double Jeopardy“ als Autorin, Produzentin und Regisseurin auf. Gleiches gilt für Jere‘ Fields (18 Rollen von 1970 bis 1987) darunter eine in dem Film „Freitag der 13. Teil V – Ein neuer Anfang“, Christine Dickinson (12 Rollen von 1972 bis 1986), darunter in „Mel Brooks – Die verrückte Geschichte der Welt“ und Lisa Vice (2 Rollen im Jahr 1986), die neben Cheers noch in „Murphys Gesetz“ auftrat.

… und die Männlichen.

So viele Gaststars und letztendlich dreht sich doch fast alles nur um Sam Malone. Doch gerade deswegen und vielleicht auch wegen der Thematik an sich, macht die Folge viel Spaß und weiß sehr gut zu unterhalten, wenngleich es nicht die Beste, und auch nicht eine der besten Folgen, dieser Staffel ist. Zu guter Letzt habe ich noch ein Video für euch, vom 139th Street Quartet vom 1986er Halbfinale, was passenderweise im gleichen Jahr war, wie diese Episode.

Copyright aller verwendeten Bilder © 1986-2015 CBS Studios / Paramount Pictures

Amazon-Partnerlinks:

„Cheers – Die komplette erste Season“ bei Amazon bestellen.
„Cheers – Die komplette zweite Season“ bei Amazon bestellen.
„Cheers – Die komplette dritte Season“ bei Amazon bestellen.
„Cheers – Die komplette vierte Season“ bei Amazon bestellen.
„Cheers – Die komplette fünfte Season“ bei Amazon bestellen.
„Cheers – Die komplette sechste Season“ bei Amazon bestellen.
„Cheers – Die komplette siebte Season“ bei Amazon bestellen.
„Cheers – Die komplette achte Season“ bei Amazon bestellen.
„Cheers – Die komplette neunte Season“ bei Amazon bestellen.
„Cheers – Die komplette zehnte Season“ bei Amazon bestellen.
„Cheers – Die komplette elfte Season“ bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.