Review Kurzüberblick (32) [Danger Gir/G.I. Joe & Batman/Teenage Mutant Ninja Turtles Nr. 2]

Heute gibt es mal wieder einen Review-Mix mit zwei Crossovern. Einmal treffen die Mädels von den Danger Girls auf die Jungs von G.I. Joe und dann der dunkle Ritter auf die vier grünen Pizzabrüder. Bei denen ist es sogar das zweite Treffen. Actionreich wird es auf jeden Fall in beiden Veröffentlichungen. Ihr könnt mir ja gerne einmal in die Kommentare schreiben, welches euer Favorit ist.

Comic Review Kurzüberblick

Danger Girl/G.I. Joe [Juli 2018]

Autor: Andy Hartnell
Zeichner: John Royle
Format: Softcover
Umfang: 124 Seiten
Inhalt: Danger Girl/G.I. Joe 1-5
Verlag: Dani Books
Preis: 16,99 Euro

Zwei Agenten von G.I. Joe werden von Cobra gefangengenommen und G.I. Joe darf nichts unternehmen. Zum Glück gibt es da ja noch die befreundeten Danger Girls, ohne zu wissen, dass diese bereits ihrerseits an der kriminellen Organisation Cobra dran sind. Doch gemeinsam könnten sie ganz gute Chancen haben Cobra das Handwerk zu legen und vielleicht die gefangenen Joes zu befreien …

Wie so oft ist die Handlung bei den Danger Girls und ja, auch bei G.I. Joe eher nebensächlich. Hauptsache es gibt sexy Girls und reichlich Action und davon hat dieses Crossover wirklich genug zu bieten. Autor Andy Hartnell besinnt sich auf die Elemente, die Danger Girl so erfolgreich gemacht haben und mischt dies mit den technischen Gimmicks der Joes. Leider wirkt vieles ab der Mitte ein wenig gehetzt und an einigen Stellen auch etwas unlogisch, aber wer braucht bei den Danger Girls schon Logik.
Wichtiger ist die Action, die reizvollen Mädels, in knappen und enganliegenden Outfits, viel technischer Schnickschnack, formschöne Autos, Züge und mehr und dies setzt Zeichner John Royle gewohnt gelungen um. Ja, die Danger Girls sind sexistisch und bedienen vorrangig männliche Fantasien, aber warum auch nicht. So hat eben jedes Geschlecht seine Vorlieben, Träume und Reize und hier sind es eben die Girls um Abbey Chase.

Ja, ich weiß, die Girls sind reine No-Brainer mit reizvoller Optik, aber manchmal braucht man eben auch das, um ein wenig vom Alltag zu entspannen. Und genau dies schaffen die Danger Girls immer wieder und wenn die Optik noch so gut passt, wie es bei John Royle der Fall ist, dann ist dies auch alles, was ich persönlich brauche.

Batman/Teenage Mutant Ninja Turtles: Der dunkle Ritter in New York [September 2018]

Autor: James Tynion IV, Ryan Ferrier
Zeichner: Freddie Williams II
Format: Softcover
Umfang: 140 Seiten
Inhalt: Batman/Teenage Mutant Ninja Turtles II (2018) 1-6
Verlag: Panini Comics
Preis: 16,99 Euro

Während eines Kampfes mit einer Splittergruppe der ehemaligen Foot muss Donnie erkennen, dass er nicht der Kämpfer ist, für den er sich immer gehalten hat. Um dies zu ändern versucht er Hilfe von Batman zu bekommen, sorgt aber letztendlich nur dafür, dass Bane nach New York teleportiert und binnen kürzester Zeit die Stadt unterwirft. Ohne Batman werden die Turtles der Lage nicht mehr Herr und so machen sie sich auf den Weg ihn und seine Gefährten um Hilfe zu bitten …

Das zweite Aufeinandertreffen des Mitternachtsdetektivs und der vier Schildkrötenbrüder setzt kurz nach dem letzten Treffen ein. Batman hat bei den vier Brüdern reichlich Eindruck hinterlassen, weshalb Donnie mehr Zweifel hegt, wie sonst üblich, aber dies benötigt James Tynion IV um die neue Handlung in Gang zu bringen. Dabei schafft er es erneut alle Figuren glaubhaft und gewohnt bekannt zu charakterisieren, sodass sich Fans auf beiden Seiten gleichermaßen wohlfühlen. Die Handlung selbst ist dabei eher nebensächlich, wie bei vielen Crossovern leider oft der Fall, aber hier ist es immerhin ausreichend und der sonst übliche Kampf zwischen den Helden bleibt diesmal glücklicherweise aus. Dennoch gibt es genug Spannungen, alleine schon zwischen Raphael und Damian.
Für die Zeichnungen ist erneut Freddie Williams II verantwortlich und diese sehen wieder wunderbar aus. Die fast schon gemäldeartigen Bilder haben dennoch genug Dynamik, um die Story rasant und actionreich zu erzählen. Auch ein paar Comedymomente werden gekonnt in Szene gesetzt, sodass der typische Turtleshumor nicht zu kurz kommt und ironischerweise kollidiert dies überhuapt nicht mit dem ernsten und oftmals nachdenklichen Touch Batmans.

Auch dieses Crossover hat wieder viel Spaß gemacht und ich kann es kaum erwarten, wie Tynion IV und Williams II die Trilogie mit dem nächsten Aufeinandertreffen abschließen und welche Figuren und Gegner man diesmal einbauen wird. Mit Bane und Shredder wurden hier diesmal auf jeden Fall schon zwei ganz schöne Großkaliber aufeinander losgelassen.

Amazon-Partnerlinks:

„Danger Girl/G.I. Joe“ bei Amazon bestellen.
„Batman/Teenage Mutant Ninja Turtles: Der dunkle Ritter in New York“ bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.