Ma-Co-Re-Mix (Vol. 22) (Age of Ultron Nr. 1-5 & Age of Ultron Sonderband Nr. 1&2)

Heute gibt es eine Zusammenfassung des Age of Ultron-Events. Mit 5 Heften und 2 Sonderbänden ist das erste Event des neuen Marvel Universum unter dem Marvel NOW-Banner recht überschaubar ausgefallen. Mal schauen, ob das Gleiche für die Handlung zutrifft …

MaCoReMix

Age of Ultron Nr. 1 [Panini, Oktober 2013]

Die Welt ist zerstört, die Menschheit unterjocht, die Helden dezimiert und gefangen. Schuld daran ist nur Einer. Ein Roboter. Geschaffen von einem Menschen mit einer künstlichen Intelligenz, die allem gefährlich werden kann. Ultron!
Da nützt es auch wenig, dass sich die restlichen verbliebenen Helden sammeln, um gegen das Monster vorzugehen. Die Übermacht an Droiden, welche für eine Säuberung der Erde von allem menschlichen Abschaum sorgen, ist einfach zu groß. Doch sie geben nicht auf und planen weiter. Vielleicht haben sie mit Captain America und Iron Man an ihrer Seite eine Chance. Wenigstens eine Kleine …

Age of Ultron Nr. 2 [Panini, November 2013]

Mit einem Trick wollen sich die verbliebenen Helden Zutritt zu Ultrons Festung verschaffen. Dieser benötigt aus irgendeinem Grund Helden. Also opfern sich She Hulk und Luke Cage und begeben sich, ähnlich einem Trojanischen Pferds in Ultrons Basis. Doch dort wartet nicht der von Henry Pym geschaffen Androide, sondern Vision, der wiederum von Ultron geschaffen wurde, um die Rächer zu infiltrieren. Anscheinend leitet Ultron seine Welteroberung aus der Zukunft. Jetzt gibt es nur noch eine Möglichkeit gegen das Monster anzukommen und diese befindet sich im Wilden Land. Aber wie sollen die Helden New York verlassen, wo doch der gesamte Luftraum von Ultrons Droiden überwacht wird …?

Age of Ultron Sonderband Nr. 1: Blutige Zukunft [Panini, November 2013]

Sämtliche Helden sind von Ultrons Eroberung betroffen. Doch ganz besonders hat es die Fantastischen Vier erwischt. Denn außer Susan Storm sowie Franklin und Val, die irgendwo im Weltraum herumschweben, ist niemand übrig geblieben. Selbst die Future Foundation wurde ausgelöscht.
Auch Spider-Man muss seine Erfahrungen mit Ultron machen. Doch diese fallen anders aus. Er soll nach einem Plan von Tony Stark einen Ausweg finden und den gibt es angeblich bei Horizon. Also wird Spider-Man dort eingeschleust und verpatzt alles gründlich …
Eine ähnlich dramatische Entwicklung macht Victor Mancha durch, der von Ultron aus einem Klon von Victors Mutter und diversen Nano-Teilen geschaffen wurde. Er war ein Teammitglied der Runaways und musste auch erleben, wie seine Freunde dem Massaker zum Opfer fielen. Nun versucht er anderen zu helfen, ohne dabei seine Herkunft preiszugeben.
Susan Storm und Wolverine reisen durch die Zeit, um das Problem auf ihre Art und Weise zu lösen. Dabei stellt Susan in einem geheimen S.H.I.E.L.D.-Bunker fest, dass Nick Furys kleine Geheimorganisation sämtliche Helden schon seit vielen Jahren bespitzelt. Aber auch Wolverine trifft auf vergangene Ereignisse und Gegner, als er sich mit der Brood herumschlagen muss …

Age of Ultron Nr. 3 [Panini, Dezember 2013]

Kaum im Wilden Land angekommen treffen die verbliebenen Helden nicht nur auf weitere Helden, wie Red Hulk und die Black Widow, sondern auch auf Nick Fury. Und dieser hat einen Plan. Mithilfe von Dooms Zeitplattform wollen sie in die Zukunft reisen und Ultron direkt angreifen. Doch Wolverine hat einen anderen Plan. Er will in die Vergangenheit reisen und dafür sorgen, dass Henry Pym Ultron überhaupt nicht erschaffen kann. Doch um sein Ziel zu erreichen, wird er Pym töten müssen. Susan Storm sieht das anders und folgt Wolverine heimlich um ihn aufzuhalten. Wird sie es schaffen den wilden Berserker von seinem Vorhaben abzuhalten, oder wird die Zukunft durch Wolverines Eingreifen noch größeren Schaden erleiden …

Age of Ultron Nr. 4 [Panini, Januar 2014]

Das Unfassbare ist geschehen. Wolverine hat Henry Pym getötet und so dafür gesorgt, dass Ultron nie gebaut wird. Doch kaum sind die beiden wieder in ihrer ursprünglichen Zeit zurück, müssen sie erkennen, dass ihr Eingreifen nicht viel verändert hat. Zwar gibt es keinen Ultron, doch die Alternative ist genauso schlimm. Tony Stark überwacht mit all seiner Technik die Welt während Morgana LeFey versucht diese zu erobern. Statt ihre zeit zu retten, haben Wolverine und die Unsichtbare eine Zeitlinie geschaffen, die an Grausamkeit dem Zeitalter von Ultron in Nichts nachsteht …

Age of Ultron Sonderband Nr. 2: Die Welt von Ultron [Panini, Januar 2014]

Wie haben andere Helden Ultrons Angriff auf die Welt erlebt? Während Natasha Romanova, die Black Widow mit Freunden in San Francisco war, als der Weltuntergang sich andeutete, befand sich Captain Marvel in London. Dort hatten sie es geschafft, sich vor Ultron zu verstecken. Doch dies funktionierte nur dank der alten mystischen Magie von König Arthurs Schwert Excalibur. Dessen Magie erschuf mithilfe der vielen anderen Artefakte im Britisch Museum eine Art Barriere vor Ultron. Hier helfen sie nicht nur den verwundeten, sondern tüfteln auch an einer Möglichkeit, Ultron zu besiegen …
Anders verhält es sich mit Kang dem Eroberer, der seinen beiden Apocalypse-Zwillingen zeigen will, dass sie nur dann siegreich sind, wenn sie entschlossen vorgehen und nicht zögern. Doch auch diesmal sind sie unterlegen und müssen sich geschlagen geben.
Auch Warrior Woman Hyppolita, die Königin der Amazonen muss sich einer Lüge beugen. Sie erkennt, dass ihr Sturz nicht wie angenommen von Doom verursacht wurde, sondern von ihrem Vater, dem Kriegsgott Ares …

Age of Ultron Nr. 5 [Panini, Februar 2014]

Es könnte wohl kaum noch schlimmer kommen, als Morgana Le Fey die Erde angreift und kurz darauf alles in Schutt und Asche liegt. Doch Wolverine überlebt und muss erkennen, dass seine Tat ein großer Fehler war. Auch Tony Stark, der bewegungsunfähig am Boden liegt, versucht ihm dies klarzumachen. Also reist Wolverine erneut durch die Zeit und dank Tony hat er einen Plan. Nun muss er nicht nur sein anderes Ich davon abhalten Henry Pym zu töten, sondern ihm auch noch irgendwie den Plan zu erklären, um die ursprüngliche Zeitlinie irgendwie wieder herzustellen, ohne das Ultron die Menschheit vernichten kann …

FAZIT:

Brian Michael Bendis ist der Michael Bay der Comicindustrie. Es knallt und rummst an allen Ecken und Enden. Die Story ist Nebensache und nur ein Grundgerüst für die gesamte Action. Zumindest bei Teamserien und Events ist dies der Fall. An einzelnen Helden, allen voran dem ultimativen Spider-Man, hat Bendis Großes vollbracht. Doch hier wirkt das gesamte Event zu stark gekünstelt. Ein großes Problem wahr auch die lange Vorbereitungszeit und dem inzwischen eingetretenen Neustart mit Marvel NOW. Wo die Tie Ins sonst dazu dienten, um Story abseits des Events zu erzählen, Nebenhandlungen zu etablieren, oder gewisse Figuren in ein besonderes Licht zu rücken, wurde diesmal größtenteils Korrektur betrieben, da es teilweise massiver Veränderungen gab, wie es beispielsweise bei Spider-Man der Fall war. Dadurch geht sehr viel an Feeling verloren und das für mich beste Tie in ist das der Fantastic Four. Ruhig und trotz der Dramatik sehr hoffnungsvoll.
Aber insgesamt wirkt das gesamte Event unausgereift. Es scheint so, als wäre Age of Ultron nur geschaffen worden, um weitere Events daraus hervorgehen zu lassen und eine Erklärung für die Umsiedlung von Angela aus dem Spawn-Universum in das Marvel-Universum zu haben. Diese erfolgt dann auch ziemlich zusammenhanglos und unspektakulär auf der letzten Doppelseite des gesamten Events. Und hier lies es sich Marvel-Chef Joe Queseda nicht nehmen, dies selbst visuell umzusetzen. Trotzdem bleibt am Ende ein eher durchwachsenes Actionspektakel, welches nicht nur durch die zweifelhafte Zeitreise-Problematik und einige Plotholes negativ auffällt, sondern auch noch durch die sehr schwache Geschichte. Einzig die Zeichnungen erlauben sich insgesamt keine wirklichen Ausreißer nach unten, dafür aber nach oben. Denn das bereits erwähnte Tie In zu den Fantastic Four, welches von André Lima Araújo umgesetzt wurde und wirklich fantastisch aussieht. So kann man Age of Ultron lesen, muss es aber nicht wirklich. Denn bis auf die letzten paar Doppelseiten gibt es keine tief greifenden Auswirkungen auf die Zukunft der Marvel-Universen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.