Five Nights at Freddy’s: Die silbernen Augen – Die Graphic Novel [Panini Comics, August 2020]

Es gibt nur wenige Phänomene, die auf so viele verschiedene Bereiche der Popkultur Auswirkungen haben, wie das kleine Kultgame „Five Nights at Freddy’s“. Egal ob PC, Mobile oder Konsole, für fast alles gibt es Portierungen dieser eigentlich recht einfachen Spielidee, dessen eigentliche Faszination der Horror, die inneren Ängste eines jeden von uns, ist. Nachdem es bereits diverse Kurzfilme, bisher leider nur auf Youtube, einige sehr gelungene Songs und Compilation Alben, sowie die Romanreihe gibt, erfreut uns Panini nun mit der Graphic Novel-Adaption des ersten New York Bestseller-Romans.

Five Nights at Freddy’s: Die silbernen Augen – Die Graphic Novel

Autor/in: Scott Cawthon, Kira Breed-Wrisley
Zeichner/in:
Claudia Schröder
Format:
Softcover
Umfang:
192 Seiten
Inhalt:
Five Nights at Freddy’s GN: The Silver Eyes
Verlag:
Panini Comics
Preis:
20,00 Euro
Weiterlesen

Zombieman Nr. 4 [Weissblech Verlag, Juli 2020]

Der Rächer der lebenden Toten ist wieder unterwegs. Zombieman schlägt zurück. Morgens auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn, habe ich dieses Heft gelesen. Die Zeit wurde langsamer, ich bin komplett in die Welt des Untoten Menschen eingetaucht. Eine gefühlte Ewigkeit saß ich in der Bahn, doch an der Endstation hatte ich das Heft bereits durch. So muss sich gute Unterhaltung einfach anfühlen! Dies bestätigen mit Sicherheit nicht nur der Verleger, sondern auch zahlreiche Fans. Nicht umsonst hat sich der Zombieman für weitere Ausgaben qualifiziert. An sich waren doch nur 3 bis 4 Hefte geplant, doch wenn der Zombieman das Herz der Fans schneller schlagen lässt, dann wird es definitiv auch weitere gruselige bzw. coole Storys geben! So endet der erste große Story-Plot mit diesem Heft und ein neuer kann beginnen. Wer war den noch mal Richard Grimmel? Das werden wir bestimmt dann bald erfahren …

Action, liebes Publikum

Action, liebes Publikum

Zombieman Nr. 4

Autor: Levin Kurio
Zeichner: Levin Kurio (Roman Turowski – Innencover)
Format: Heft
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Zombieman – Showdown im Monyer-Gebäude
Verlag: Weissblech Verlag
Preis: 4,90 Euro Weiterlesen

JL8 Special #324

Weiter geht es heute, mit ein wenig Verspätung, mit einem neuen Bild aus Yale Stewarts „dit-KO-ber“ Hommage-Event, in dem er jeweils ein Bild im typischen Ditkostil zeichnet. Den Anfang macht Spider-Mans Origin.

Viel Spaß damit!

Weiterlesen

Asterix Review Special (77): Der goldene Hinkelstein [Egmont, Oktober 2020]

Mit großer Überraschung wurde Anfang diesen Jahres die Veröffentlichung eines lange verschollenen Schatzes bei Egmont angekündigt. Dass es sich hierbei auch noch um einen ganz besonderen „Schatz“ aus der Feder des bereits lange verstorbenen René Goscinny handeln sollte, der zudem bisher auch nur in Frankreich erschien, lies die Asterix-Fans schnell hellhörig werden. Doch bevor ich schon jetzt zu viel verrate, beginne ich lieber mit diesem neuen, seit langer zeit mal wieder überfälligen Asterix Review Special:

Originalplattencover

Wie bereits in der Einleitung erwähnt sorgte die Ankündigung eines Asterix-Bandes aus der Feder von René Goscinny für viel Aufmerksamkeit. Die legte sich auch nur bedingt, als bekannt wurde, um welchen „Schatz“ es sich handelte. Mit „Der goldene Hinkelstein“ kündigte Egmont die erste deutsche Veröffentlichung eines Schallplattenhörspiels aus dem Jahr 1967 an. Wobei es hier vorrangig um dessen Begleitbuch ging. Für dieses Projekt wurden sämtliche, damals noch von Albert Uderzo angefertigten, Originalzeichnungen von einem eigens zusammengesetzten Team unter der Leitung von Albert Uderzo, noch vor dessen Tod im März diesen Jahres, komplett überarbeitet.

Innenansicht mit Schallplatte der Originalveröffentlichung von 1967

Damit dieser Band jedoch seinen vollen Reiz entfaltet, bot es sich an auch das Hörspiel neu zu überarbeiten, welches nun ihm Rahmen dieser Veröffentlichung auf diversen Audiodiensten, wie Spotify, Amazon Music, Apple Music, Deezer, Napster, iTunes Music, uva. als Download oder Stream zur Verfügung steht. Leider scheint man bei der durchaus gelungenen Besetzung des Hörspiels ein großes Geheimnis aus den Sprechern zu machen. Auf keiner der offiziellen Seiten für das Hörspiel werden diese auch nur ansatzweise aufgelistet.

Nachdem dieser „Schatz“ nun endlich der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, möchte ich mich diesem auch innerhalb dieser Reviewreihe widmen:

„obs/Egmont Ehapa Media GmbH/© 2019 LES EDITIONS ALBERT RENE“

Der goldene Hinkelstein
[Egmont Ehapa Media, 21. Oktober 2020]

Es herrscht mal wieder Unruhe im Dorf und wie so oft ist der Barde Troubadix die Ursache dafür. Er möchte unbedingt den Bardenwettsreit und damit auch den goldenen Hinkelstein gewinnen. Damit das aber funktioniert, muss er seiner Natur gemäß regelmäßig üben, was unter anderem dem Schmied des Dorfes überhaupt nicht gefällt. Asterix hingegen findet die Idee mit dem Wettstreit gar nicht schlecht. Immerhin wäre dies eine Möglichkeit, Troubadix vor den anderen Barden bloßzustellen und ihn so vielleicht dazu zu bringen mit dem Singen aufzuhören. Also machen sich Asterix, Obelix und Troubadix auf den Weg zum Wettstreit. Unterdessen langweilt sich im römischen Lager Barbaorum der General Eucalyptus wegen mangelnder kultureller Abwechslung. Also schickt er seine Truppen los, um den besten Barden, den Sieger des Wettstreits, gefangen zu nehmen. Doch den einzigen Barden, den die Römer zu fassen bekommen, ist Troubadix …

Die Handlung ist nicht gerade die komplexeste und auch sonst hat René Goscinny durchaus schon bessere Arbeiten abgeliefert. Aber, und das darf man hier auch nicht vergessen, hier handelt es sich vorrangig um ein Hörspiel für Kinder, welches noch zudem aus dem Jahr 1967 stammt und somit über 50 Jahre auf dem Buckel hat. Schon alleine deswegen sollte man seine Erwartungen nicht allzu hoch schrauben. Denn das dennoch sehens- und hörenswerte Ergebnis hat durchaus seinen Reiz und wird sicher neben eingefleischten Asterix-Fans auch zahlreiche junge Hörer und Leser begeistern.

Auschnitt des Originalbegleihtheftes

Die ursprünglich aus der Feder von Albert Uderzo stammenden Zeichnungen wurden von seinem altgedienten Team unter seiner eigenen Aufsicht aufgefrischt. Nach dem Einscannen der Originalseiten mussten die Mitarbeiter Uderzos nicht nur das Druckraster entfernen, sondern auch den Stil Uderzos erhalten. Zudem wurde die Farbgebung nur behutsam überarbeitet, um den nostalgischen Stil zu erhalten und die Zeichnungen somit nur leicht zu verjüngen. Ich muss gestehen, dass die größere Veröffentlichungsform, im Gegensatz zum Begleitbuch, den Zeichnungen definitiv zugute kommen, da hier auch die kleinen Details in der Strichführung besser zu erkennen sind.

Wie man sicher denken kann, handelt es sich hierbei somit um keinen Comicband, sondern eher einen Bildband, ähnlich „Asterix erobert Rom“ oder „Das Geheimnis des Zaubertranks“, nur mit dem Unterschied, dass hier sämtliche Dialoge der Figuren und des Erzählers die Bilder ergänzen. Leider gibt es, trotz der sehr schönen Bilder, auch etwas zu bemängeln. Während das Begleitbuch des Originalhörspiels nur neun Seiten für die Handlung und das Artwork bereithielt, hat man es nun auf einundvierzig Seiten gestreckt. Dies hat zur Folge, dass einige Seiten nur mit Textart auskommen müssen und sich andererseits auch Bildteile wiederholen. Ebenfalls zu bemängeln wäre von meiner Seite aus, dass einige Bild/Text-Layouts ein wenig unharmonisch wirken, sprich es frei Stellen gibt, wo durchaus Text platz gehabt hätte, der aber wiederum an anderer Stelle zu gequetscht wirkt.
Trotz all der Kritik an dem Band bleibt ein wunderbares Erlebnis, welches vor allem in Kombination mit dem Hörspiel seine volle Faszination entfaltet. Zwar ist der Band nicht der „Schatz“, als der er allgemeinhin beworben wird, aber dennoch ein wunderbares Kleinod, welches in keiner guten Asterix-Sammlung fehlen sollte.

Auschnitt des Originalbegleihtheftes

Copyright aller verwendeten Bilder © 1967-2020 ASTERIX®- OBELIX®- IDEFIX® / © 2020 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY – UDERZO / Egmont / www.egmont.de

Die bisherigen Review-Specials:

  1. Asterix der Gallier
  2. Die goldene Sichel
  3. Asterix und die Goten
  4. Asterix als Gladiator
  5. Tour de France
  6. Asterix und Kleopatra
  7. Der Kampf der Häuptlinge
  8. Asterix bei den Briten
  9. Asterix und die Normannen
  10. Asterix als Legionär
  11. Asterix und der Avernerschild
  12. Asterix bei den Olympischen Spielen
  13. Asterix und der Kupferkessel
  14. Asterix in Spanien
  15. Streit um Asterix
  16. Asterix bei den Schweizern
  17. Die Trabantenstadt
  18. Die Lorbeeren des Cäsar
  19. Der Seher
  20. Asterix auf Korsika
  21. Das Geschenk Cäsars
  22. Die grosse Überfahrt
  23. Obelix GmbH & Co. KG
  24. Asterix bei den Belgiern
  25. Der grosse Graben
  26. Die Odyssee
  27. Der Sohn des Asterix
  28. Asterix im Morgenland
  29. Asterix und Maestria
  30. Obelix auf Kreuzfahrt
  31. Asterix und Latraviata
  32. Asterix plaudert aus der Schule
  33. Gallien in Gefahr
  34. Asterix & Obelix feiern Geburtstag
  35. Asterix & Friends (Browsergame)
  36. Asterix der Gallier (Film)
  37. Asterix (Gameboy/NES)
  38. Asterix in Novaesium
  39. Asterix und Kleopatra (Film)
  40. Asterix (SNES)
  41. Gallische Geschichten mit Asterix und Obelix
  42. Asterix & Obelix (Gameboy)
  43. Asterix erobert Rom (Film)
  44. Asterix erobert Rom – Das Buch zum Film (Album, Neuauflage)
  45. 12 Prüfungen für Asterix
  46. Asterix and The Great Rescue (Sega Mega Drive)
  47. Asterix – Sieg über Cäsar (Film)
  48. Uderzo von seinen Freunden gezeichnet
  49. Asterix – The Great Rescue (Game Gear/Master System)
  50. Uderzo – Der weite Weg zu Asterix
  51. Asterix & Obelix (SNES)
  52. Asterix bei den Briten (Film)
  53. Asterix – Streit um Gallien (Playstation)
  54. Asterix bei den Pikten
  55. Asterix – Die Trabantenstadt (3DS)
  56. Asterix in Italien
  57. Die Trabantenstadt (Limitierte Sonderausgabe)
  58. Asterix – Operation Hinkelstein (Film)
  59. Asterix bei den Belgiern (Limitierte Sonderausgabe)
  60. Asterix Review Special (60): Asterix and the Secret Mission (Game Gear)
  61. Der Papyrus des Cäsar
  62. Asterix in Amerika (Film)
  63. Die hysterischen Abenteuer von Isterix
  64. Asterix & Obelix XXL (PS2)
  65. Asterix und die Wikinger (Film)
  66. Asterix der Gallier (50 Jahre Asterix Jubiläumsausgabe)
  67. Das inoffizielle Asterix & Obelix Lexikon
  68. Asterix bei den Olympischen Spielen (Limitierte Sonderausgabe)
  69. Asterix – Das Geheimnis des Zaubertranks
  70. Das Asterix Magazin (1/19)
  71. Asterix im Land der Götter (Film)
  72. Asterix & Obelix XXL2 (PS2, PC, PSP, NDS, PS4, XboxOne, Nintendo Switch)
  73. Die Tochter des Vercingetorix
  74. Asterix – Die Hommage
  75. Asterix & Obelix XXL3 – Der Kristallhinkelstein (Multiplattform)
  76. Die goldene Sichel (Limitierte Sonderausgabe)

Amazon Partnerlinks:

„Der goldene Hinkelstein“ (Softcover) bei Egmont bestellen.
„Der goldene Hinkelstein“ (Hardcover) bei Egmont bestellen.
„Der goldene Hinkelstein“ (Hardcover) bei Amazon bestellen.

Meine Comic-Einkäufe der Woche (KW 43/2020)

Ja, wie so viele andere Rubriken hat auch diese in den letzten Monaten gelitten, was ich heute aber aufholen möchte. Denn neben meiner regulären Comiclieferung kamen auch ein paar Panini-Rezensionsexemplare an, die demnächst hier vorgestellt werden wollen. Und natürlich gab es auch ein paar Zugaben durch meinen Comichändler des Vertrauens, Stefan Kulnik vom Comicflohmarkt. Danke dafür …

Weiterlesen

Alan Moores Cinema Purgatorio präsentiert: Code Pru Band Nr. 1 [Dantes Verlag, August 2020]

Eigentlich könnte man meinen, dass der verspätete Zeitpunkt dieses Reviews, der „erwachsene“ Inhalt des hier vorgestellten Bandes sein könnte, aber tatsächlich habe ich einfach nur gebummelt und bin nicht eher fertig geworden, zumal ich außer diesem schriftlichen Review noch ein zweiteiliges Videoreview auf meinem TikTok-Blogkanal angefertigt habe. Aber ich will euch jetzt nicht unnötig mit Werbung für „Mueli77s Feine Welt“ auf TikTok zuspammen. Wen es interessiert, der kann ruhig einmal vorbeischauen und ein Like und Abo dalassen …

Alan Moores Cinema Purgatorio präsentiert: Code Pru Band Nr. 1

Autor/in: Garth Ennis
Zeichner/in:
Raulo Cáceres
Format:
Hardcover
Umfang:
248 Seiten
Inhalt:
Code Pru (2015) 1-2 & Alan Moore’s Cinema Purgatario (2016) 1-18 (I)
Verlag:
Dantes Verlag
Preis:
29,00 Euro
Weiterlesen

Spider-Man Nr. 20 [Panini/Marvel, August 2020]

Spider-Man hat wie immer allerhand zu tun. Jetzt trifft er auch noch auf den Spider-Man Miguel O’Hara aus dem Jahr 2099. Lest selbst, wie Autor Nick Spencer die Fäden zusammen spinnt. Dieses Heft enthält zu dieser Geschichte noch zwei weitere Storys, welche vor dem Event von Absolute Carnage einsetzen. Diese beiden Geschichten zeigen, wie Norman Osborn mit der Hilfe des Carnage-Symbionten Unheil stiftet …

 

Spider-Man Nr. 20

Autor: Nick Spencer, Rob Fee, Sean Ryan
Zeichner: Oscar Bazaldua, Pete Woods, Steve Firchow (Farben), Fabio Ciacci (Lettering)
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: US: Amazing Spider-Man (2018) 36, Red Goblin: Red Death (2019) 1
Verlag: Panini
Preis: 4,99 Euro Weiterlesen

JL8 Special #323

Jedes Jahr im Oktober versuchen sich Künstler an der Inktober-Challenge, wo Bilder zu einem bestimmten Thema kreiert werden sollen. Dieses jahr hat sich Yale Stewart einen dit-KO-ber ausgedacht und sich an diversen Ditko-Artworks versucht. Deshalb findet ihr ab heute diese Arbeiten im JL8 Special.

Viel Spaß damit!

Weiterlesen

Batman Sonderband: Pennyworth R.I.P. [Panini Comics, August 2020]

Schon so oft wurden bei Batman Mitglieder der Familie zu Grabe getragen. Immer wieder musste einer der tapferen Helden sein Leben lassen. Doch es gab eine stetige Konstante, die Autor Tom King nun in seiner „Bane City“-Storyline entfernt hat. Solltet ihr also „Bane City“ noch nicht gelesen haben, dann lest besser nicht weiter. Für alle anderen sind die kommenden Infos keine Spoiler mehr.

Batman Sonderband: Pennyworth R.I.P.

Autor/in: James Tynion IV, Peter J. Tomasi, Tom King
Zeichner/in:
Eddy Barrows, Eduardo Risso, Jorge Fornés, Mike Norton, Sumit Kumar, Eber Ferreira, Chris Burnham, Marcio Takara, Diogenes Neves, David Lafuente
Format:
Softcover
Umfang:
124 Seiten
Inhalt:
Batman Pennyworth R.I.P., Detective Comics Annual 3, Batman Annual 4
Verlag:
Panini Comics
Preis:
15,00 Euro
Weiterlesen

Der Gesang der Strygen Nr. 18: Mythen [Bunte Dimensionen, Juni 2019]

Mit diesem Band nimmt der Gesang der Strygen ein Ende. Nach den Geschehnissen aus dem vorletzten Band, findet sich der Leser in einem The Walking Dead ähnlichen Szenario wieder. Die Überlebenden einer globalen Katastrophe, auf der Suche nach dem Sinn zu leben. Eine Gruppe macht sich auf, den letzten Strygen zu finden. Wie wird dieser sich entscheiden, welchen Einfluss wird er ausüben, auf die letzten Überlebenden der Menschheit? Ein spannendes Album, auf der Suche nach dem Sinn der Menschlichkeit. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Können Strygen und Menschen gemeinsam ein Leben führen? Ein würdiger Abschluss, einer grandiosen Comic-Reihe!

Das Ende der Strygen?

Das Ende der Strygen?

Der Gesang der Strygen Nr. 18: Mythen

Autor: Éric Corberant (Corbeyran)
Zeichner: Richard Guérineau, Dimitri Fogolin (Gotem Studio, Farben)
Format: Hardcover
Umfang: 56 Seiten
Inhalt: Le chant des Stryges, Saison 3: Mythes
Verlag: Bunte Dimensionen
Preis: 16,00 Euro Weiterlesen