Asterix Review Special (75): Asterix & Obelix XXL 3: Der Kristallhinkelstein (Multi-Plattform) [Astragon, November 2019]

Das heutige Review Special stellt eine kleine Besonderheit dar. Es ist das erste Videospielspecial eines Asterix-Spiels, für welches ich ein Rezensionsexemplar erhalten habe. Alle bisherigen Asterix-Spiele habe ich käuflich erworben, auch die Klassiker. Doch diesmal war ich frech und habe den deutschen Publisher einfach angeschrieben. Das war allerdings auch schon im Dezember. Weshalb das Review erst jetzt kommt, liegt einfach gesagt nur am Spiel selbst. Aber bevor ich dem Review wieder vorweg greife zuerst noch ein paar Hintergrundinfos … Weiterlesen

Der Gesang der Strygen Nr. 6: Existenz [Bunte Dimensionen, April 2007]

Mit dem sechsten Band der Reihe endet der erste Zyklus dieses hoch spannenden Urban-Mystery- Verschwörungsthrillers. Tiefgehende Story, enorme Spannung und absolut sehenswerte Zeichnungen veredeln diese Reihe. In diesem Band erfahren wir erstmalig mehr über die Strygen, es kommt zu einem Treffen mit ihnen im Dschungel von Brasilien. Neben der enormen Spannung werden in diesem Band wichtige Charaktere von uns gehen …
Ich bin sehr froh, mir derzeit monatlich ein Album zu kaufen.
Mein absoluter Lesetipp an alle da draußen!

Gibt es die Strygen wirklich?

Gibt es die Strygen wirklich?

Der Gesang der Strygen Nr. 6: Existenz

Autor: Eric Corberant
Zeichner: Richard Guérineau, Ruby (Farben)
Format: Hardcover
Umfang: 48 Seiten
Inhalt: Le Chant des Stryges, Saison 1: Existences
Verlag: Bunte Dimensionen
Preis: 13,00 Euro Weiterlesen

Asterix Review Special (74) Asterix – Die Hommage [Egmont, November 2019]

60 Jahre Asterix ist natürlich nicht nur Grund genug für ein neues Abenteuer, wie der letzten Monat vorgestellte 38. Band mit dem Titel „Die Tochter des Vercingetorix“, sondern auch gleich eine gute Möglichkeit Comickünstler aus aller Welt zusammenzurufen, damit diese ihre Interpretation von Asterix anfertigen. Die Idee an sich ist nicht neu. So hat bereits 1989 der Saga Verlag mit dem Persiflagen-Band „Die hysterischen Abenteuer des Isterix“ versucht Goscinnys und Uderzos Wirken ein Denkmal zu setzen. Leider war dieser Band trotz teilweise hochkarätiger Besetzung, dafür aber nur von minderwertiger Qualität, Albert Uderzo und Anne Goscinny ein Dorn im Auge, weshalb man den Saga Verlag verklagte. So ganz abgeneigt war man dann von dieser Idee aber wohl doch nicht, weshalb schon kurz darauf der Band „Uderzo – Von seinen Freunden gezeichnet“ entstand. Weiterlesen

Asterix Review Special (73): Die Tochter des Vercingetorix (Asterix Band 38)

Wie schon in den letzten Jahren so präsentiere ich euch auch dieses Mal ein Review zum aktuellen und 38. Asterix-Band, dem vierten des neuen Teams von Autor Jean-Yves Ferri und Zeichner Didier Conrad und ausgerechnet der Band zum 60. Geburtstag der gallischen Helden. Vor 60 Jahren, im Oktober des Jahres 1959, erschien das erste Abenteuer von Asterix und seinen Freunden. Seitdem setzen sie sich erfolgreich gegen die römischen Besatzer, allen voran des Anführer Cäsar zur Wehr und haben Millionen von Lesern und Fans für sich gewonnen. Dementsprechend kritisch war man, als im Jahr 2013 für den 35. Band bekannt gegeben wurde, dass sich Albert Uderzo, der seit dem Tod von René Goscinny die alleinige Kontrolle über die Abenteuer der Gallier innehatte, den Staffelstab an Ferri und Conrad abgeben würde. Da nun mit „Die Tochter des Vercingetorix“ bereits der vierte Band des Duos erscheint, war jene Entscheidung wohl auch die Richtige.

Weiterlesen

Asterix Band 38 – Das Cover wurde enthüllt

In zehn Tagen ist es schon soweit und der 38. Asterix-Band mit dem Titel „Die Tochter des Vercingetorix“ feiert seine Weltpremiere. Hierzu wurde nun heute das Cover enthüllt, welches ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Zur Handlung selbst werde ich mich, auch wenn es bereits einige Informationen gibt, derzeit noch in Schweigen hüllen. Der neueste Band erscheint am 24. Oktober als Softcover für 6,90 Euro, als Hardcover für 12 Euro, in der limitierten Luxusedition für 59 Euro, als e-Book für 6,49 Euro und als umfangreiches und limitiertes Artbook für 199 Euro und wird in der Erstauflage mit 5 Millionen Exemplaren und in 15 Sprachen zeitgleich erscheinen.

obs/Egmont Ehapa Media GmbH

Copyright aller verwendeten Bilder © 2019 Asterix® – Obelix® – Idefix ® / © 2019 Les Éditions Albert René / Goscinny – Uderzo

Asterix Review Special (72): Asterix & Obelix XXL2 (PS2, PSP, PC, NDS, (Remake: PS4, X-Box One, Nintendo Switch, PC))

Es war lange sehr ruhig auf dem Blog, auch gerade was das Asterix Review Special betrifft. Wie ihr wisst, setze ich selbst bereits an das Asterix Review Special einen gewissen Standard und den konnte ich in letzter Zeit aus Zeitgründen einfach nicht garantieren. Aber ich denke, dass es nun, nach immerhin mehr als 5 Monaten, also fast einem halben Jahr, doch mal wieder Zeit wird, ein neues Special online zu bringen, bevor am 24. Oktober der neue Asterix-Band Nr. 38: „Die Tochter des Vercingetorix“ erscheint, dessen Review ich hier natürlich auch im Rahmen der Special-Reihe vorstellen werde. Doch heute ist erst einmal der zweite Teil von Asterix & Obelix XXL an der Reihe, der dieses Jahr ein Remake auf den aktuellen Konsolengenerationen (PC inklusive) erhalten hat. Über einige der Unterschiede und wie sich das Game gegenüber der Originalfassung schlägt, möchte ich euch hier und heute aufklären … Weiterlesen

Der Gesang der Strygen Nr. 1: Schatten [Bunte Dimensionen, Oktober 2005]

Der Gesang der Strygen ist schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Endlich habe ich mir den ersten Band gekauft und gelesen. Mit 18 Bänden findet diese Serie nach rund zwanzig Jahren ein Ende. Ich werde mir möglichst jeden Monat einen Band kaufen und bin gespannt, ob meine durchaus hohen Erwartungen an diese Comic Serie erfüllt werden können. Verschwörungstheorien finde ich immer sehr spannend. Werden diese mit Mystery-Elementen vereint, entsteht ein Akte-X Mix. Mit diesem ersten Band entsteht ein tiefgründigeres Universum, welches temporeich die Protagonisten einführt. Was es mit den Strygen auf sich haben kann, wird dem Leser nur annähernd näher gebracht. Der Cliffhanger sitzt, denn er macht absolut Lust auf mehr von dem Gesang der Strygen. Ich bin sehr gespannt auf eine hoffentlich grandiose Reihe.

Der Gesang der Strygen Nr. 1: Schatten

Weiterlesen

Ekhö – Spiegelwelt Nr. 8: Die Meerjungfrau von Manhattan [Splitter, Mai 2019]

Ekhö geht in die achte Runde. Diesmal wird es fischig. Ludmilla Tiller und Juri Podrov bekommen es in diesem Band mit einem riesigen Octopus zu tun. Mir hat dieser Band recht gut gefallen. Es ist gute kurzweilige Unterhaltung, welche geradlinig einer Handlung folgt. Etwas abgedreht wird es erst, wenn der Octopus auftaucht, ansonsten ist alles ganz entspannt und angenehm zu lesen.  Es gibt einige Kritiken im Internet zu lesen, welche behaupten, dass dieser Band einer der schlechteren der gesamten Reihe sei.  Ich stimme dem soweit zu, dass es nicht der BESTE Band der Reihe ist. Die Zeichnungen und die Farben sind wie gewohnt jedoch ein Augenschmaus. Vielleicht könnten die nächsten Bände wieder etwas mehr Raffinesse bieten, bzw. weniger routiniert (konstruiert) erscheinen. In diesem Sinne wünsche ich den Lesern eine haarsträubend fischige Lektüre in der traumhaften Metropole von Manhattan.

Ekhö – Spiegelwelt Nr. 8: Die Meerjungfrau von Manhattan

Autor: Christophe Arleston
Zeichner: Alessandro Barbucci, Farben: Nolwenn Lebreton
Format: Hardcover Album
Umfang: 48 Seiten
Inhalt: Ekhö monde miroir: La Sirène de Manhattan
Verlag: Splitter Verlag
Preis: 15,00 Euro Weiterlesen

Review Kurzüberblick (36) [Danger Girl: Renegade & Der Killer Nr. 8]

Ja, ich bin heute etwas später, aber wenn ich schon Urlaub habe, dann will ich ihn auch so verbringen, dass es eine Erholung für mich ist, ohne den Stress mit dem Blog im Nacken zu haben. Gelesen habe ich in letzter Zeit einiges, nur schreiben muss ich noch. Den Anfang mache ich mit der vorerst letzten Ausgabe der Danger Girls und das achte Album von „Der Killer“ …

Comic Review Kurzüberblick Weiterlesen

Gratis Comic Tag 2019-Review (32): Hilda und die Vogelparade

Manchmal ist es echt schwer objektiv an so ein Review heranzugehen. Erst recht dann, wenn ma bereits einmal die Freude hatte solch ein Werk zu lesen und noch schwieriger wird es, wenn es eine unfassbar gute Adaption als TV-Serie gibt, die einen ähnlich gute Qualität hat, wie die Comicvorlage. Und „Hilda“ ist genau so ein Phänomen. Neben dem Gratis Comic Tag-Heft von 2017, war ich später auch von der Animationsserie bei Netflix begeistert. Beide habe ich übrigens hier reviewt …

Hilda und die Vogelparade [Mai 2019]

Autor: Luke Pearson
Zeichner: Luke Pearson
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: Hilda and the Bird Parade (2012) OGN
Verlag: Reprodukt
Preis: 0,00 Euro

Weiterlesen