Free Fall #1 bis #3 [Narwain Publishing, März bis Juni 2006]

Heute stelle ich ein ehrgeiziges aber leider auch kurzlebiges, weil fehlgeschlagenes Experiment vor. Unter dem Label Narwain Publishing wollte 2006 ein kleiner Verlag zeitgleich auf der ganzen Welt mit einer Reihe von neuen Serien durchstarten mit einer Hand voll an sehr bekannten Künstlern.
So ehrgeizig wie dieses Projekt auch war, so anfällig war es leider auch. Eine fast zeitgleiche weltweite Veröffentlichung des gesamten Verlagsprogrammes (auch wenn dieses nur aus wenigen Serien besteht) ist doch ein immenser organisatorischer und finanzieller Aufwand, der sich letztendlich leider nicht rentiert hat.
Dadurch sind leider einige Serien mit hohem Potential, wie eben „Free Fall“ nie zu Ende geführt worden. Dennoch möchte ich euch diese unvollendete Serie heute und hier vorstellen…

Free Fall #1

Free Fall ist anders. Free Fall ist selbstzerstörerisch. Free Fall ist kriminell. Free Fall ist kein Superheldencomic, kein Krimi und auch sonst schwer einzuordnen. Free Fall liefert Protagonisten am Rande der Gesellschaft, ohne Zukunft. Verzweifelte Menschen mit zerstörten Träumen und ohne Geld. In Free Fall beginnt es böse und endet noch viel schlimmer. Kein Märchen das einem weismachen will das es irgendwann besser wird, sondern ein Spiegel der Zeit, der klar zeigt, dass wenn es einem echt scheiße geht und dein Leben bergab rennt, es noch schlimmer kommt.
So soll z.B. ein Bankraub einer Gruppe von Personen, deren Geldprobleme lösen. Dummerweise sind Banküberfälle nur mit einer Quote von weniger als 20% erfolgreich. Deshalb muss eine Ablenkung her, damit in Ruhe ausgeräumt werden kann. Dabei soll ein verzweifelter Selbstmörder helfen…

Free Fall #2

Nachdem in der letzten Ausgabe die Ablenkung für den Bankraub gefunden wurde, muss das „Opfer“ nur noch mitmachen. Dafür erhält er einen Tag Bedenkzeit. Sean, so der Name des Selbstmörders, hat keinen Job, keine Zukunft aber eine schwangere Frau. Ausserdem hält er sich selber für einen Verlierer. Dieser „Job“ mit dem Selbstmord als Ablenkung für den Bankraub ist seine letzte Chance seiner Frau und seinem ungeborenen Kind eine sichere Zukunft zu geben, zumindest in seinen Augen.

Free Fall #3

Sean steht auf dem Dach und hat nur noch wenige Momente zu leben. Dank seinem Opfer wird der Bankraub erfolgreich verlaufen und seine Familie eine glückliche Zukunft haben. Alles was er noch tun muss ist springen. Die Bankräuber sind pünktlich am Ziel, und Sean erhält die notwendige Aufmerksamkeit, auch der Bankdirektor hat alle Hände voll zu tun und kann sich nicht um die neuen Geldfahrer kümmern. Der Bankraub gelingt, damit der Abzug auch noch gesichert ist muss Sean nun springen…

Leider ist dieses Heft das letzte der Reihe da Publisher Narwain alle Serien einstellte, zwar sind auf der immer noch aktiven Webseite www.narwain.com schon Infos und Cover für die letzten zwei Ausgaben der 5-teiligen Mini angkündigt, aber leider haben es diese weltweit nicht mehr in den Handel geschafft. Auch wenn Autor Gianlucca Pireddi schon Andeutungen zu einer Weiterführung bei einem anderen Verlag machte. Zum Glück gibt es aber eine Preview-pdf vom vierten Heft und die Anheizer zur vierten

„Tim Bradley´s Plan was not as perfect as it seemed, and now Sean had become an awkward witness to get rid of. Will the gangster´s scheme run smoothly this time as planned, or will there be aneother hitch? Find out in issue four of Free Fall, the next-to-least chapter in the series.“

und fünften

„Once again Tim Bradley come face to face with Sean. But this time Tim will have to answer a lot of questions…Free Fall, the Gianlucca Piredda´s serial thriller for whom half world is mad about, goes to the end…..“

Ausgabe. So kann man wenigstens noch ein Ende erahnen. Schade drum. Eine Serie mit einigem an Potential.

Wenn ihr jetzt dennoch Interesse an diesen drei Heften erhalten haben solltet, dann sucht am besten Ebay und die üblichen Comicmarktplätze und Foren danach ab. Der Preis sollte je nach Zustand zwischen 0,50€ und 3€ je Heft liegen.

Der tägliche Simpsons-Tafelgag #10

Wie gestern schon erwähnt, beschliessen ich mit dem heutigen Tafelgag die erste Staffel der Simpsons. Ab morgen geht es dann nahtlos mit der zweiten Staffel weiter.

Viel Spaß damit!

Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

Staffel 1, Folge 13: “Der Babysitter ist los (Some Enchanted Evening)” (7G01)
Deutschland-Premiere: 22. 11. 1991
US-Premiere: 13. 05. 1990

Ähnliche Artikel:
Der tägliche Simpsons-Tafelgag #9
Der tägliche Simpsons-Tafelgag #8
Der tägliche Simpsons-Tafelgag #7
Der tägliche Simpsons-Tafelgag #6
Der tägliche Simpsons-Tafelgag #5
Der tägliche Simpsons-Tafelgag #4
Der tägliche Simpsons-Tafelgag #3
Der tägliche Simpsons-Tafelgag #2
Der tägliche Simpsons-Tafelgag #1