Review Kurzüberblick (9) (Lustiges Taschenbuch Premium Nr. 2 & 4)

Heute gibt es zwei Reviews zu den Phantomias-Ausgaben des Lustigen Taschenbuch Premium. Hier werden nicht nur die „alten“ Abenteuer neu aufgelegt, sonder auch neue Kurzgeschichten rund um Phantomias und seine Co-Darsteller präsentiert. Viel zu lange lagen sie ungelesen auf meinem Lesestapel, aber jetzt waren sie endlich mal fällig …

Comic Review Kurzüberblick

Lustiges Taschenbuch Premium Nr. 2: Der neue Phantomias [Egmont, März 2012]

Onkel Dagobert hat ein neues Spielzeug erstanden. Den Ducklair Tower. Doch leider gibt es noch keine Mieter und so soll Donald sich dort als Hausmeister und Aufpasser verdingen. Es dauert nicht lange bis Donald in seiner Rolle als Entenhausens Superheld Phantomias hinter ein paar der Geheimnisse des von Everett Ducklair entworfenen Turmes kommt. Er trifft auf Eins, eine künstliche Intelligenz, die in dem Turm lebt und sich schnell als ein guter Verbündeter offenbart, die Evronianer, eine außerirdische Rasse, die es auf die Erde abgesehen hat, und macht Bekanntschaft mit den Mitarbeitern des ersten Mieters, des Ducklair Towers, dem örtlichen TV-Sender Kanal Doppelnull. Allen voran dem Schmierenreporter Konrad Kiwi, der es auf Phantomias abgesehen hat und der netten Reporterin Klarissa, die sich als Android aus der Zukunft erweist …

Mit der italienischen Serie Paperinik New Adventures wurde Phantomias fit gemacht für das neue Jahrtausend. Auch in Deutschland gab es bereits zwei Versuche die Serie zu etablieren. Einmal als Heftserie von 1996 bis 1997, welche es aber lediglich auf neun Ausgaben brachte. Ein weiteres Mal dann als Softcoverausgabe von 1999 bis 2000. In der zweiten Veröffentlichungswelle wurden abwechselnd neue Abenteuer und Nachdrucke veröffentlicht, um so auch die Käufer anzusprechen, die wie ich, bereits die Hefte aus der ersten Welle besaßen. Doch leider war auch hier nach vierzehn Ausgaben und einer Nullnummer Schluss.
Inhaltlich und visuell bewegte sich die Serie relativ weit weg vom Original. Die einzige Gemeinsamkeit war Phantomias und sein Alter Ego Donald sowie ein Bezug zu Entenhausen durch Dagobert Duck als neuer Besitzer des Ducklair Towers. Alles andere wurde neu erfunden, um eben Phantomias neuen Schwung zu geben. Es wurde technisierter als vorher und auch intergalaktische Bedrohungen zogen ein. Auch der Zeichenstil war frischer und frecher als bei den bisherigen Comics.

FAZIT:

Mir persönlich gefiel der neue Phantomias seit dem ersten Heft im September 1996 um so trauriger war ich natürlich, als Egmont die Heftserie einstellte. Zum Glück kamen zwei Jahre später die Softcover, nur um dann nach etwas mehr als einem Jahr wieder zu enden. Daher freue ich mich umso mehr, dass es jetzt im Lustigen Taschenbuch Premium weitergeht und auch neue Abenteuer dort abgedruckt werden, die weitaus mehr sind, als nur eine nette Dreingabe.

Lustiges Taschenbuch Premium Nr. 4: Der neue Phantomias kehrt zurück [Egmont, Februar 2013]

Phantomias hat in seiner Rolle als Entenhausens Beschützer immer mehr zu tun. Und immer öfter kommt Bedrohung aus der Zukunft. Der Plünderer taucht wieder auf, die Zeitpolizei will eine drohende Vernichtung Entenhausens nicht verhindern, obwohl sie hierdurch Millionen Leben retten könnten und dann wird Phantomias auch noch in die Zukunft und in eine Actionserie gerissen, die seine Heldentaten auf Film bannt. Es ist wirklich nicht einfach der Held einer ganzen Stadt zu sein, erst recht nicht, wenn das für mehrere Zeitebenen gilt. Zum Glück hat er ja noch seine neuen Freunde und mit denen wird es wenigstens ein bisschen einfacher, aber bei Weitem nicht weniger aufregend …

Heftige Action, spannende Abenteuer und trotzdem der typische Disney-Humor. Es ist nicht verwunderlich, dass es die Paperinik New Adventures in Italien auf weit mehr als fünfzig Ausgaben brachte und auch eine Nachfolgeserie mit dem Namen PK² entstand. Der neue Phantomias ist reifer und aktueller denn je und trotzdem wirkt alles so vertraut und bekannt.
Gleiches gilt für die Zeichnungen. Der Stil ist Disney-typisch und wirkt ebenfalls bekannt. Dennoch gibt es hier und da Kleinigkeiten, die zeigen, dass der neue Phantomias auch wirklich neu ist. Technische Gimmicks, neue Gegner und unbekannte Gefilde. Hinzu kommen die Gegenspieler und Freunde, die genauso im Rampenlicht stehen, wie der Titelheld. Und dies macht einen ganz großen Reiz der Serie aus.

FAZIT:

Phantomias macht Spaß und ich freue mich richtig, dass es endlich weitergeht. Schade nur, dass die Hauptgeschichten auch in den nächsten beiden Bänden noch kein neues Material bringen wird. Aber als echter Fan werde ich das durchstehen, Hauptsache es geht mit Phantomias weiter. Ich bleibe auf jeden Fall ein treuer Leser, schon alleine deshalb um der Serie eine kleine Chance auf ein Weiterbestehen zu ermöglichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.