259 x „Die Spinne“ Band 1 [Eigenverlag, Mai 2012]

Der heutige Artikel ist einem sehr guten Freund und seinem Projekt gewidmet. Die Rede ist von Michael Diers und seinem beiden Büchern „259 x Condors Die Spinne“. Diesmal möchte ich den ersten der beiden Bände vorstellen, der jetzt seit wenigen Wochen erhältlich ist…

259x Spinne 1259 x Condors „Die Spinne“, gelesen von Michael Diers!
Ein Leseabenteuer voller Wirren und Verwirrungen!

In diesem ersten Band nimmt sich Michi den Heften 1 bis 126 an und liefert nicht nur zu jedem Heft eine unterhaltsame Inhaltsangabe sowie Bemerkungen, sondern lockert das gesamte Werk auch mit Zusatzinfos, Artikeln, Bildergalerien und Interviews mit den damaligen Mitarbeitern und Angestellten des Condor Verlages auf.

Jede Zusammenfassung wurde ebenfalls in Zusammenarbeit mit Gerald Berse (Comicfans auch als Maxi the Cat, Betreiber des größten deutschsprachigen Indexes aller jemals in Deutschland erschienen Marvel Comics http://www.marvelguide.de bekannt) mit Zusatzinfos versehen. So wurden nicht nur die Erscheinungstermine der deutschen Ausgabe vermerkt, sondern auch welche Originalausgaben vertreten sind. Diesen wurden die deutschen Story-Titel und die Original-Storytitel gegenübergestellt, und auch welche Künstler (Autor/Zeichner) an den Originalausgaben beteiligt waren.

Neben einer sehr ausführlichen Einleitung über den Erfolg der Spinne in Deutschland von BSV über Williams bis hin zu Condor, in der Daniel Wamsler (verantwortlich für das sehr erfolgreiche Silver Age Comic Fan Magazin „Das sagte Nuff!“) einzelne Stationen der „Spinne“ auflistet und mit kleinen Anekdoten anreichert, findet er auch nicht gerade zimperliche Worte zu den Veröffentlichungsmethoden des Verlages. Gerade die Taschenbücher und die späteren Zusammenfassungen als Maxi-Pockets u.ä. werden hierbei besonders beachtet.

Doch es wurden auch die Mitarbeiter des Verlages zu Wort gebeten. Michael Diers hat es sich nicht nehmen lassen den damaligen Coverzeichner des Condor Verlages Claus D. Scholz zu ein paar Antworten auf Fragen die ihm unter den Nägeln brannten zu bitten. Dabei plaudert er ein wenig aus dem Nähkästchen und erläutert die Zusammenarbeit bei der Gestaltung der Cover mit dem Condor Verlag.

Für alle die nun ein wenig Blut geleckt haben und genau wissen wollen was denn in diesem ersten Band enthalten ist, habe ich hier die genaue Inhaltsauflistung:

  • Vorwort von Michael Diers
  • Einleitung Spider-Man bei Condor von Daniel Wamsler
  • Auflistung Die Spinne Magazin von Michael Diers
  • Der Bestrafer darf nur im Sonderheft bestrafen! von Michael Diers
  • Die Spinne 51 ½ von Panini von Marc Böthig
  • Claus D Scholz über seine Arbeit als Coverzeichner beim Condor Verlag – Interview von Michael Diers
  • Meine Galerie der schönsten Hommagen von Michael Diers
  • Ein paar persönliche Worte
  • Ausblick auf Band 2

Der Band ist im Comicmarktplatz und bei Michael Diers unter der Mail Michidiers66@aol.com für 30€ erhältlich. Er umfasst 156 Seiten als Hardcover im Kleinformat mit Schutzumschlag.

Sehr wichtig anzumerken wäre noch, dass es sich bei den beiden Bänden um reine Fanpublikationen handelt, die zum Selbstkostenpreis an die Interessierten weitergegeben werden. Es ist nicht angestrebt mit diesen Bänden Gewinn zu erzielen und sich persönlich zu bereichern.

Dem in wenigen Tagen erscheinenden zweiten Band widme ich dann natürlich ebenfalls noch einen Artikel.
Zu meiner eigenen Schande muss ich gestehen, dass ich aus finanziellen Gründen leider noch kein eigenes Exemplar dieses wunderbaren Werkes hier vorliegen habe, so das ich diesen Artikel mit Material erstellt habe, welches mir freundlicherweise von Michael Diers zur Verfügung gestellt wurde.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2012 Michael Diers & Gerald Berse

11 Kommentare zu “259 x „Die Spinne“ Band 1 [Eigenverlag, Mai 2012]

    • Nein. Es gibt keine Limitierung. Der erste Schwung umfasste 50 Exemplare, welche aber schon vergriffen sind. Da es baer bei diesem BoD (Book on Demand) keine unterschiedlichen Auflagen gibt, kann diese erste Auflage immer wieder nachgeordert werden.
      Also wenn es dir ähnlich geht wie mir und derzeit kein Geld dafür da ist, kann man Michi auch kontaktieren und später kaufen. 😉

      Gefällt mir

      • mich würde ja hauptsächlich das Interview mit dem Coverdesigener interessieren, weil ja scheinbar auch Cover dabei sind die kein US Original haben oder ich es trotz intensiven Versuchen es nicht gefunden habe 😀 sowie Cover die mit em Inhalt nichts zu tun hatten 😀

        Gefällt mir

  1. Condor hat gerne mal an den Titelbildern herumgefuhrwerkt. Das müssten aber so ziemlich immer echte Cover sein, die halt verändert wurden (um beispielsweise die Titelfigur aus der Zweitgeschichte auch auf dem Cover zu haben).

    Gefällt mir

  2. Pingback: „Die Spinne“ im (Fan-)Nachdruck | topfree.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.