I Want You For US Comics (15) [Silk (Collected Edition) Nr. 0 & 1]

Damit ich bei allen Serien einigermaßen gleichmäßig auf ein und demselben Stand bin, ist es leider unumgänglich auf US-Material zurückzugreifen. Denn leider hat sich Panini entschieden die heute vorgestellte wunderbare Serie nicht nach Deutschland zu holen. Mit den heutigen beiden Paperbacks schließe ich direkt zum „Spider-Women“-Crossover auf, in das die drei Spinnen-Damen-Serien Spider-Woman, Spider-Gwen und Silk involviert sind. Und nun auf in das wilde und verrückte Leben von Cindy Moon …

IWantYouForUSComicsSmall

Silk Nr. 0: The Life and Times of Cindy Moon [Dezember 2015]

Autor: Robbie Thompson
Zeichner: Stacey Lee, Annapaola Martello, Tana Ford
Format: Softcover
Umfang: 160 Seiten
Inhalt: Silk (2015) 1-7
Verlag: Marvel Entertainment, LLC
Preis: 19,99 US-Dollar

10 Jahre ist es nun her, dass Cindy von der gleichen radioactiven Spinne gebissen wurde, wie Peter Parker. Und während Peter sein Leben recht turbulent gelebt hat, verbrachte Cindy diese Zeit eingesperrt in einen Bunker, von Ezekiel, einem der Inheritors, die seit Jahrhunderten Jagd auf die Spinnen-Totems machen. Nun jedoch muss Cindy nicht nur lernen, wieder ein normales Leben zu führen, sondern auch noch mit ihren Kräften umzugehen und ihre Familie wiederzufinden. Dass ihr dabei Peter immer wieder in die Quere kommt und zu helfen versucht, ist dabei ebenso wenig förderlich, wie die Tatsache, dass Black Cat ebenfalls starkes Interesse an Cindys Alter Ego Silk hat …

Autor Robbie Thompson erschafft eine wunderbare lockere und dennoch sehr tiefgründige und komplizierte Heldin, die auf den ersten Blick durchaus etwas Abneigendes hat. Sie ist zornig, impulsiv, gewalttätig, scheinbar rücksichtslos und egoistisch. Fasta lle Auftritte außerhalb ihrer eigenen Serie haben sie leicht unsympathisch dargestellt. Dabei ist sie einfach nur ein zerbrochenes Mädchen, dass sich in dieser neuen Welt noch nicht zurechtfindet. Jemand, der 10 Jahre alleine mit sich auskommen und Konversationen nur mit sich selbst, oder alten Videoaufnahmen ihres Peinigers führen musste. Bisher gehen drei verschiedene Serien/Helden auf Thompsons Konto, die allesamt sehr unterschiedlich sind. Neben der jungen Silk, waren das auch die Venom: Space Knight-Serie und die ebenfalls nur kurzlebige Reihe „Spidey“. Doch Silk ist etwas Besonderes. Cindy ist vielschichtiger. Es ist spannend zu sehen, wie sich das emotionale etwa 17-jährige Mädchen im Körper einer Frau Ende 20 versucht in einer Welt zu behaupten, die anders als sie selbst, nicht stehen geblieben ist.
Neben der sehr faszinierenden Charakterisierung und den actionreichen, wie auch ruhigen Momenten, sind es vor allem auch die Zeichnungen, die Silk aus der Masse herausheben. Mit Ausnahme des vierten und letzten Kapitels, die von Annapaola Martello und der neuen Stammzeichnerin Tana Ford visualisiert wurden, zeichnet für einen Großteil des Bandes Stacey Lee verantwortlich. Und was soll ich sagen? Ich liebe ihren Stil. Dieser leichte Manga-Style, diese dynamischen Bildkompositionen, ihr Spiel mit der Mimik und Gestik, der Hauptprotagonistin. Stacey Lee schafft es genau die Stimmung bildlich darzustellen, die Robbie Thompson vermitteln möchte. Und dies wird noch einmal unterstützt durch die Farbgebung von Ian Herring, der es vollbringt mit kräftigen Farben zu arbeiten, ohne das es zu „bunt“ wird.

Dieser Band sammelt die erste siebenteilige Serie von Silk, die direkt in das Event Secret Wars mündet. Sie beginnt Cindy vorsichtig zu charakterisieren stellt aber noch die äußeren Einflüsse auf sie in den Vordergrund. Und so werden die innere Zerrissenheit, die Suche nach ihren Eltern und ihrem Bruder, der Zwiespalt zwischen dem freien Leben und der trügerischen Sicherheit im Bunker. Und dennoch schwingt eine gewisse Fröhlichkeit mit, die aber nur Schein ist.

Silk Nr. 1: Sinister [Juni 2016]

Autor: Robbie Thompson
Zeichner: Stacey Lee, Tana Ford, Veronica Fish
Format: Softcover
Umfang: 144 Seiten
Inhalt: Silk (2016) 1-6 and Material from Amazing Spider-Man (2015) 1
Verlag: Marvel Entertainment, LLC
Preis: 19,99 US-Dollar

Viel ist seit dem Secret Wars passiert. Cindy hat ihren Bruder gefunden, der sich nach einem Autounfall an nichts mehr erinnern kann. Weder wo ihre Eltern sind, noch wieso er eine zeitlang Mitglied bei der Goblin Nation war. So hat Cindy zwar einen Teilerfolg erzielen können, muss sich nun aber neben ihrer Arbeit beim Fact Channel unter den wachsamen Augen von J. Jonah Hameson, auch noch als Undercover-SHIELD-Agentin beweisen, die versucht in die Organisation von Black Cat einzudringen. Drei Jobs, drei Aufgaben, die sie letztendlich nur von ihren eigenen Problemen ablenken sollen. Doch Flucht ist keine Lösung …

Robbie Thompson setzt fast nahtlos an die Ereignisse vor Secret Wars an, hat aber dennoch einen kleinen Sprung gemacht. Cindy ist nun für Black Cat tätig, arbeitet aber Undercover für S.H.I.E.L.D., hat das Vertrauen von J. Jonah Jameson erworben und sogar zwei Freundinnen gefunden. Sogar ihrem Bruder scheint es Stück für Stück besser zu gehen. Somit hat Thompson bereits eine gewisse Routine für Cindy geschaffen, um sich nun mehr auf die Psyche seiner Heldin konzentrieren zu können. Alle Ereignisse rund um Cindy dienen diesmal lediglich dazu, ihre innere Verwundbarkeit zu demonstrieren. Dies zeigt sich auch darin, dass Cindy von Peter die Nummer einer Superhelden-Psychiaterin erhält, und diese zum Ende des Bandes hin sogar aufsucht und scheinbar ihre Probleme auch erkennt, sie aber nicht wahrhaben will.
Als Zeichner sind erneut Stacey Lee und Tana Ford vertreten, erhalten aber noch Unterstützung von Veronica Fish, die zwei Ausgaben übernommen hat. Leider ist aber auch Stacey Lee nur für einen kurzen Prolog und die erste Ausgabe wieder mit an Bord, um dann den Staffelstab an Tana Ford weiterzugeben. Und an Tana Ford muss ich mich noch etwas gewöhnen. Zwar passt ihr Stil ebenfalls sehr gut zu Silk, aber wenn ich ehrlich bin, bin ich durch Stacey Lee doch schon etwas verwöhnt und zum Glück trifft auch die „Aushilfe“ Veronica Fish Lees Stil recht gut. Zum Ende des Bandes hin war es aber auch schon etwas leichter, sich mit Fords Artwork anzufreunden.

Silk ist weiterhin eine sehr gute und spannende Serie mit einer Heldin die mich vollends überzeugt. Zwar gibt es hier nicht mehr ganz so viel Tiefsinnigkeit, wie noch im ersten Band, aber Autor Robbie Thompson bewegt sich noch immer in dunklen geheimnisvollen Gefilden der zerrütteten Psyche seiner Heldin und macht sie damit noch sympathischer. Wirklich schade, dass Panini diese Reihe nicht nach Deutschland bringen möchte. Mir gefällt sie sehr gut und ich werde sie weiterverfolgen.

Amazon-Partnerlinks:

„Silk Vol. 0: The Life and Times of Cindy Moon“ bei Amazon bestellen.
„Silk Vol. 1: Sinister“ bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.