FF – Future Foundation #1: Fantastischer Neuanfang [Panini, Januar 2012]

Viel hat sich bei Marvel in der letzten Zeit getan. Spider-Man hat einen (mehr oder weniger) neuen Status Quo, Die Avengers (egal welche) sind wieder anerkannte Helden, Deadpool ist erfolgreich (wieso auch immer) und Johnny Storm ist tot. 😦
Doch die Fanastischen „Vier“ geben nicht auf…

FF – Future Foundation #1: Fantastischer Neuanfang

Spidey im neuen Outfit.

Die Future Foundation soll das neue Erbe der ehemaligen Fantastischen Vier antreten. Neu im Team ist auch ,endlich richtig und offiziell, Spider-Man, der mit seinem neuen Outfit (in regulär Schwarz und Weiß) so überhaupt nicht zufrieden ist. Doch zum Glück bestehen die Kostüme der FF aus instabilen Molekülen, was nicht nur Designänderungen zulässt, sondern auch Schmutz abweisend ist und ziemlich robust.

Jetzt gehts rund!

Aber es gibt auch Neuigkeiten die nicht ganz so erfreulich sind. Denn Sues und Reeds Tochter hat einen (mehr oder weniger) kleinen Fehler begangen, der die ganze Welt ins Unglück stürzen könnte. Um dies noch abzuwenden ist die Hilfe einer Person notwendig die nicht weniger mit den Fantastischen Vier hätte verknüpft sein können…
Doctor Doom! Klar das Ben darüber nicht sonderlich begeistert ist.

Die Versammlung von Doom.

Doch Doctor Doom ist nicht der Einzige mit dem die Future Foundation zusammenarbeiten muss. Auch der Wizard, der Denker, Diablo und der High Evolutionary sitzen mit am Tisch unter den stets stummen Augen des Beobachters. Allen ist klar das alleine seine Anwesenheit nichts Gutes bedeuten kann. Die drei Richards (Valeria, Reed und Nathaniel) müssen nun einen Weg finden das Unheil (in Form mehrerer Reeds aus anderen Universen) aufzuhalten.

Der Mole Man mit Gefolge.

Die Reeds aus den anderen Universen haben währendessen nichts anbrennen lassen und gleich nach ihrer Ankunft (an der Valeria nicht ganz unschuldig ist) versucht ihre Pläne in die Tat umzusetzen. Dafür suchen sie die verschiedensten Orte der Welt (und des Weltalls) auf um sich aller benötigten Materialien zu bemächtigen. Und man holt sich Unterstützung wie die Horden und Monster des Mole Man…

Unterstützung naht…

Aber die Future Foundation samt „Unterstützung“ schläft natürlich auch nicht. Sie treffen in Atlantis auf einen der Reeds und dieser ist an der Festung des alten Atlantis interessiert. Dank des Mole Man kann er diese auch „entführen“ und nach Forever City, der Stadt des High Evolutionary bringen. Doch dort treffen sie auch auf andere „Gäste“ die sie nicht erwartet hatten…
FAZIT:
Spidey in einem weiteren Team plus seine eigenen Serien. So möchte ich mich auch einmal teilen können. 😀
Aber mal im Ernst. Hickman hat mit FF wirklich eine grandiose Serie geschaffen deren erste fünf Ausgaben, welche in diesem Band gesammelt sind, sehr viel Spaß machen. Auch die Einbeziehung alter Widersacher die nun die Verbündeten der Helden sein sollen (und dies aus den verschiedensten Beweggründen), entlockt gerade den Fanboys (und Girls) und langjährigen Lesern immer wieder ein Schmunzeln.
Peter Parker (alias Spider-Man) ist mit seinem flotten und frechen Mundwerk natürlich auch der ideale Ersatz für das „verstorbene“ Streichholz, Johnny Storm. Schade ist dabei nur das die schon liebgewonnenen Streitereien und Neckereien mit Ben Grimm selbst ein Spider-Man nicht wiederaufleben lassen kann.
Ebenfalls eine gelungen Idee (in der noch einiges an Potential steckt, sind die Kids innerhalb der Future Foundation aus allen Universen und Gegenden. Diese haben nicht nur unterschiedliches Aussehen, sondern auch sehr interessante Fähigkeiten die intelligent genutzt sehr viele Möglichkeiten bieten. Auch das der Dragon Man der von Diablo erschaffen wurde nun als eine Art Babysitter herhalten soll ist sehr witzig.

Insgesamt ist die neue Serie rund um Susan und Reed Richards, deren Kinder, Ben Grimm, Spider-Man und allen anderen Angehörigen der Future Foundation sehr gelungen. Sie bietet spannende Unterhaltung, tolle Bilder und einiges an Humor und Potential.
Ich persönlich freue mich schon sehr auf Band 2 der auch noch hier herum liegt und kann allen Liebhabern der ehemaligen Fantastischen Vier und Freunden von fantastisch guter Unterhaltung nur raten bei diesem Band zuzuschlagen. Viel verkehrt machen kann man da nicht.

FF – Future Foundation #1: Fantastischer Neuanfang bei Panini kaufen
FF – Future Foundation #1: Fantastischer Neuanfang bei Amazon kaufen

Marvel Comic Klassiker (2): Marvel Comic Exklusiv #6: Die Rächer – Doom-Kaiser der Welt [Condor, Oktober 1989]

Heute gibt es mal wieder einen Griff in die Comicklassiker-Kramkiste und zum Vorschein kommt erneut ein Marvel Comic Exklusiv vom Condor Verlag. Diesmal sind die Rächer die Hauptdarsteller neben dem immer interessanten Doctor Doom…

Marvel Comic Exklusiv #6: Die Rächer – Doom-Kaiser der Welt

Alles beginnt damit das ein bis dato unbekannter Purple Man Zeb Kilgrave entführt und sich dessen Kraft der Kontrolle anderer Menschen zu nutze macht. Doch es gibt auch eine Handvoll Personen auf der Erde die dieser Macht wiederstehen können. Das wären zum einen Vision der Android, Ultron, ebenfalls ein Android und Machine Man, der genau wie die beiden anderen nicht menschlich ist. Und zum anderen gibt es da noch Wonder Man Simon Williams, und Doctor Doom, der sich alsdann auch als der unbekannte Entführer entpuppt. Doch Simon ist durch einen Test von Tony Stark einen Monat lang ausser Gefecht gesetzt. Doom schafft es mithilfe von Namor dem Submariner die drei Androiden als mögliche Gefahrenquellen zu eliminieren und schafft es somit sich binnen kürzester Zeit als Herrscher der Welt hinaufzuschwingen. Schon nach wenigen Minuten steht also die ganze Welt unter der Kontrolle von einem in einem Kristall gefangenen Purple Man und Doom schafft was bisher keiner schaffte. Er bringt Frieden auf die gesamte Erde, er beseitigt Hunger und Armut und alle Menschen sind glücklich. Doch zu welchem Preis?
Und als nun nach einem Monat Wonder Man aus seinem Testsarkophag hinaus steigt und sieht was in dieser kurzen Zeit alles passiert ist, hat er nur eine Chance. Doch keiner seiner Freunde will ihm glauben und stattdessen wird er zum Staatsfeind Nummer 1. Nun kann er nur noch mit einer List Doom stürzen…
FAZIT:
Condor hat sich für den sechsten Band seiner Premium-Reihe „Marvel Comic Exklusiv“ wirklich ein tolles Schmankerl ausgesucht. Mit der Graphic Novel „Emperor Doom – starring The Mighty Avengers“ legt David Michelinie wirklich ein tolles und episches Rächerabenteuer vor, die durch Bob Halls Zeichnungen perfekt ergänzt werden. Zwar ist Doom als Herrscher über die Welt nichts wirklich Neues, und das ausgerechnet der Diktator der gesamten Welt Frieden bringt ebenfalls nicht, aber dennoch bringt es Unterhaltung und Spannung bis zur letzten Seite. Sehr schön finde ich auch das trotz der Tatsache das diese Geschichte eigenständig für sich steht, viele Anspielungen und Querverweise auf die Handlungen der damaligen Serien gemacht werden, wie eben Tonys Alkoholsucht.
Marvel Comic Exklusiv #6: Die Rächer – Doom-Kaiser der Welt ist ein sehr schöner Rächerleckerbissen mit dichter Story und atemberaubenden Bildern.

Wer jetzt Geschmack an diesem Band gefunden hat, sollte die üblichen Comicmarktplätze und Ebay absuchen. In gutem Zustand sollte der Band für um die 5€ zu bekommen sein.