Pretty Guardian Sailor Moon Crystal (Episode 13)

Nachdem in der letzten Episode so einiges passiert ist, wird es diesmal unvermeidlich sein, ein paar fette Spoiler im Text zu finden. Zumindest im Bezug auf die zwölfte Episode. Wenn ihr diese also noch nicht gesehen haben solltet, dann erfolgt das Weiterlesen nur auf eigene Gefahr. Alle anderen wissen was ich meine und können unbesorgt weiterlesen. Wie immer gibt es am Ende dann den Link zur Folge, damit ihr sie euch selbst anschauen könnt.

Sailor Moon Crystal
Akt 13:
Entscheidungskampf – Reinkarnation

Ein tragisches Ende für eine unsterbliche Liebe.

Usagi hat ihren geliebten Mamoru getötet und sich danach selbst geopfert. Nun liegen beide reglos am Boden und der Silberkristall, welcher gerade aus den beiden hervortrat, mutiert. Als Queen Metaria plötzlich auftaucht um sich diese Macht einzuverleiben greifen die verbliebenen Sailor Kriegerinnen den übermächtigen Feind an, wissend, dass ihre Chancen mehr als winzig sind. Doch ist Usagi wirklich tot? Hat das Dark Kingdom gesiegt? Die Menschheit wird inzwischen von der dunklen Macht Queen Metarias verschlungen und die Lage scheint aussichtslos …

Die vier Kriegerinnen bündeln ihre Energie.

Alleine in diesen wenigen Zeilen steckt schon so viel Handlung, dass ich weiter nichts dazu schreiben möchte, um denjenigen, welche die Folge noch nicht gesehen haben, die Spannung nicht zu nehmen. Und an Spannung gibt es einiges, auch wenn die Ereignisse an sich schon sehr vorhersehbar sind. Auch dann, wenn man die Originalserie und den Manga nicht kennt. Streng genommen gibt es keinerlei Überraschungen, keine dramatischen Wendungen und absolut nichts, was man nicht nach den ersten 5 Minuten irgendwie erahnen könnte.

Endymion sieht die Geister seiner toten Ritter

Dennoch fesselte mich die Folge von Anfang an. Dies liegt an dem doch sehr hohen Dramafaktor. Ähnlich wie bei einer Soap will, nein muss, man einfach wissen, wie es weitergeht. Selbst dann, wenn die Handlung so seicht ist, dass man sie lange vorausahnen kann. Aber seien wir mal ehrlich. Von einer Magical Girl-Fantasy-Serie wie Sailor Moon wird niemand eine tiefgründige, verwobene und komplizierte Handlung erwarten. Stattdessen gibt es Herzschmerz und Freundschaft pur.

Die Kriegerinnen wurden besiegt

Und natürlich eine starke Optik. Nachdem die letzten Episoden eher düster waren, und kalte Farben dominierten sind es diesmal helle und freundliche Farben, welche die Oberhand haben. In dieser Flge schwingt in fast jeder Szene die pure und überschwängliche Hoffnung mit. Hoffnung auf einen Sieg und eine glückliche Zukunft. Aber auch die dunklen und verzweifelten Szenen gibt es noch. In kurzen Momenten wird optisch die Hoffnung so radikal zerstört, wie sie vorher mühsam aufgebaut wurde, nur um dann neuen Hoffnung spendenden Bildern Platz zu machen.

Ein gewaltiger Angriff gegen Queen Metaria: Sailor Planet Attack!

Was aber optisch durchaus ansprechend aussieht, in meinen Augen der Folge, bzw. auch der gesamten Serie, aber viel Leben nimmt, sind die technisch einwandfreien, trotzdem doch emotionslosen CGI-Animationen. Sei es Queen Metaria oder der Magische Silberkristall, sie wirken aufgrund ihrer optischen Perfektheit wie Fremdkörper im visuellen Gesamtbild. Hier haben mir die alten handgemachten Animationen um Längen besser gefallen, zumal diese auch wesentlich mehr Gefühl ausgestrahlt haben. Aber bitte nicht falsch verstehen. Ich bin grundsätzlich kein Gegner von gut gemachtem CGI. Es gibt sehr viele wunderschöne CGI-Animationsfilme, aber manchmal passt es eben einfach nicht so richtig zusammen.

Hier ein paar Beispiele für die CGI-Animationen

Auch wenn in dieser Folge kampftechnisch wieder viel passiert, so wird der eigentliche Endkampf doch wieder in die nächste Folge verlagert. Der Zuschauer bleibt also erneut mit einem bösen Cliffhanger zurück, der dann aber in der Folge am 17. Januar endgültig aufgelöst wird, bevor der neue Handlungsbogen beginnt, den viele aber als zweite Staffel im Internet anpreisen. Doch das ist ein Fehler. Staffel 1 von Sailor Moon Crystal war von Anfang an mit 26 Folgen angegeben und jetzt folgt lediglich der zweite Story-Arc. Wer allerdings meine Reviews hier immer aufmerksam gelesen hat, der weiß das sowieso.

Hier nun noch den Link zur neuen Folge, damit ihr sie euch selbst ansehen könnt.

Copyright aller verwendeten Bilder und Videos © 2014 TOEI Aanimation / Naoko Takeuchi / Kodansha

Hier findet ihr die bisherigen Reviews:

  1. Usagi – Sailor Moon
  2. Ami – Sailor Mercury
  3. Rei – Sailor Mars
  4. Masquerade – Maskenball
  5. Makoto – Sailor Jupiter
  6. Tuxedo Mask
  7. Mamoru Chiba – Tuxedo Mask
  8. Minako – Sailor V
  9. Serenity – Princess
  10. Moon – Mond
  11. Wiedersehen – Endymion
  12. Der Feind – Queen Metaria

Die Vorgängerserie auf DVD bei Amazon bestellen:

Sailor Moon – Box Vol. 1 [6 DVDs]
Sailor Moon – Box Vol. 2 [6 DVDs]
Sailor Moon R – Box Vol. 3 [6 DVDs]
Sailor Moon R – Box Vol. 4 [6 DVDs]
Sailor Moon S – Box Vol. 5 [5 DVDs]
Sailor Moon S – Box Vol. 6 [5 DVDs]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.