Rick and Morty – was habe ich da nur verpasst?

Wie konnte es mir nur passieren, dass ich erst kürzlich auf Rick und Morty aufmerksam geworden bin? Wie durch ein Zufall erfahre ich von einem Kollegen von der Serie Rick und Morty. Kurz darauf habe ich mir die ersten Folgen angeschaut und dachte mir: „Was ist das hier nur für ein Quatsch!“ Es blieb jedoch nicht nur bei ein/zwei Folgen …
So finde ich urplötzlich nach und nach gefallen an dieser Serie. Die US-amerikanische Zeichentrickserie von Justin Roiland und Dan Harmon gibt es bereits seit 2013. Der Zuschauer begleitet den alkoholabhängigen Wissenschaftler Rick und seinen Enkel Morty (und seine gesamte Familie) auf aberwitzigen kruden Abenteuern in anderen Dimensionen und der Erde. Wer hätte gedacht, dass wohl noch dieses Jahr eine vierte Staffel erscheint? Wie dem auch sei, es gibt sehr viel Merchandise zu erwerben (Brettspiele, Bettwäsche, Shirts, Becher, Tassen, Figuren etc.). Somit sollte auch mir nun klar sein, dass diese von Kritikern und Zuschauern überaus positiv aufgenommene Serie schon längst Kult Status erreicht hat. Ich denke mal, ich werde der Welle nun auch (zwar etwas verspätet) hinterherjagen und sie reiten …
Wir sehen uns in der anderen Dimension …

Rick und Morty

Rick und Morty

Weiterlesen

Der König der Löwen [Disney, Juli 2019]

Ich bin wie viele andere wahrscheinlich auch mit dem Zeichentrick Klassiker aus dem Jahre 1994 groß geworden. Damals als Kind hat mir der Film sehr gut gefallen. Die Zeichnungen damals waren großartig, die Story herzzerreißend und lustig zugleich. Ein Disney Film, der große und kleine Kinder begeistert hat. Nicht nur durch den dramatischen Tod von Mufasa und dem äußerst gruseligen Onkel Scar konnte der Film begeistern. Die Kritiken des aktuellen König der Löwen gehen weit auseinander. Ich habe ihn mir jedoch genauso vorgestellt, sehr nah am Original und bombastische Animationen, die ich so noch nirgends gesehen habe. Ein Kinobesuch lohnt sich definitiv!

Weiterlesen

Endzeit/Ever After (Grown Up Films, 2018)

„Endzeit“ Anke Neugebauer/ZDF/Arte/ Grown Up Films/kinderfilm GmbH

Wie letzte Woche versprochen liefere ich euch heute das Review zur Verfilmung von Olivia Viewegs Graphic Novel „Endzeit“. Nachdem ich euch letzten Sonntag die beiden veröffentlichten Fassungen, einmal die von 2012 vom Schwarzer Turm Verlag und die 2018 bei Carlsen erschienene Version gegenübergestellt habe, folgt heute sozusagen eine dritte Fassung. Der Film wurde 2017 in Weimar und Jena, sowie an vielen Standorten in der Umgebung dazwischen gedreht und feierte seine Weltpremiere am 7. September 2018 auf dem „Toronto International Film Festival 2018“ unter dem internationalen Titel „Ever After“, wo er auch durchweg gute Kritiken erhielt. Die Deutschlandpremiere fand am 16. Januar 2019 während des „Filmfestival Max Ophüls Preis“ in Saarbrücken statt. Nach Schweden, Vietnam, Mexico, den USA, Großbritannien und Südkorea, startet der Film am 22. August 2019 nun endlich auch in den deutschen Kinos. Ich hatte nun die Chance und Möglichkeit mir den Film bereits vorab mit meinen Kindern, allen voran meiner Tochter, die ein begeisterter „Endzeit“-Fan ist und beide Graphic Novel-Fassungen gelesen hat, anzuschauen und möchte mit diesem Review meine Eindrücke und Meinung mit euch teilen.

Weiterlesen

Das Oscar® 2019 – Triple Feature (A Star Is Born / Bohemian Rhapsody / Roma)

Ja, es gibt Jahre, da verfolge ich die Oscar-Verleihung aktiver, als in anderen Jahren und so habe ich dieses Jahr, auch weil ich am darauffolgenden Montag frei hatte, mir die Oscar-Verleihung live im Stream angesehen. Drei der dabei ausgezeichneten Filme möchte ich nun heute in diesem Triple-Feature zusammenfassen und gehe dabei noch wertungsfrei dem Titel nach alphabetisch vor. Einiges haben aber alle Filme gemeinsam, nämlich dass sie alle mehrfach nominiert waren und mindestens einen Oscar erhalten haben. Zu etwas späterer Zeit folgt dann noch einmal ein Special zu den Oscarprämierten-Animationsfilmen, Ebenfalls mit 3 Oscars ausgezeichnet diesmal aber nicht hier vertreten, ist Black Panther. Der folgt zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ich mir die Marvel Verfilmungen noch einmal vornehme … Weiterlesen

Mueli77’s persönlicher Jahresrückblick 2018 (Teil 2)

Nachdem ich euch gestern mit dem ersten Halbjahr gelangweilt habe, und ich keine Ahnung habe, ob sich das hier überhaupt jemand komplett durchliest, ich es aber trotzdem verfasse, weil es gleichzeitig auch für mich eine Art Verarbeitung darstellt, werde ich mit dem zweiten Halbjahr 2018 weitermachen. So richtig turbulent war es bisher noch nicht. Keine große Liebe, nichts Neues oder Dramatisches, nur viel und oft krank. Leider. Aber es gab ja noch weitere sechs Monate im Jahr 2018 … Weiterlesen

Mueli77’s persönlicher Jahresrückblick 2018 (Teil 1)

Alle machen einen Jahresrückblick, ich für gewöhnlich auch, und ja, auch diesmal versuche ich mich in einem gewohnt umfangreichen Rückblick auf das Jahr 2018. Allerdings kann es passieren, dass er vielleicht etwas kürzer ausfällt, da ich nach wie vor einige Bilder für den Blog sichern muss und ich deswegen nicht allzu viel Zeit habe. Dennoch versuche ich die gewohnten vier Bereiche „Weltereignisse“, „Todesfälle“, „Blog“ und „Persönliches“ monatlich zusammenzufassen. Heute ist das erste Halbjahr von Januar bis Juni an der Reihe … Weiterlesen

Meine Comic-Einkäufe der Woche (KW 40)

Letzte Woche gab es ja keine Comiceinkäufe, dafür gab es ein Live-Unboxing von Trachtman, welches ich am Sonntag noch einmal mit einem Fotospecial und Youtube-Upload hier auf dem Blog vorgestellt habe. Diese Woche gab es dann wieder Comicerwerbungen. Einmal eine Gratiszugabe zu einer Egmont-Shop-Bestellung. Ein Lustiges Taschenbuch, dann die aktuelle Ausgabe der Teenage Mutant Ninja Turtles Ongoing-Paperbackserie und den ersten Asterix-Band als 50 Jahre Jubiläumsausgabe als Rezensionsexemplar. Dieses Review findet ihr nächsten Sonntag im Rahmen des Asterix Review Specials wieder.
Und dann wäre da noch eine comicbezogene DVD/Blu-ray als Mediabook. Erstmals in deutscher Fassung erhältlich ist der 15 Minuten längere „Punisher“ Extended Cut mit Thomas Jane und John Travolta. Streng limitiert in vier Coverversionen steigen die Preise bereits wenige Tage nach Veröffentlichung um das dreifache des eigentlichen Verkaufspreises. Ich hatte mir das Mediabook kurz nach der Ankündigung vorbestellt, wodurch ich dem Preiswahnsinn entgangen bin …

Weiterlesen

Lootcrate Box Juli 2018 „Team Up“ (Unboxing) [Fotospecial]

Damit sie nicht komplett in Vergessenheit gerät, will ich heute mal ein Fotospecial nachreichen, welche sich bereits vor einigen Wochen angefertigt habe. Doch seitdem ist viel passiert und so habe ich das Special immer wieder weitergeschoben. Doch heute ist es soweit. Die Box ist eigentlich vom Juli, verschickt wurde sie Ende Juli, bis Mitte August dauerte es dann, dass sie in Deutschland ankam, und bis ich vom Zoll, mal wieder, informiert wurde, war es auch schon Ende August. Anholen durfte ich sie dann Anfang September. Aber zum Thema Zoll folgt demnächst noch ein anderer Post von mir. Nun erst einmal die bis dato letzte Lootcrate Box. Weiterlesen

Gastreview: I´m a Cyborg, but that´s OK

I´m a Cyborg, but that´s OK
Filme – Komödie
mit Jung Ji-hoon, Lim So-jung
Verleih: CJ Entertainment Inc & Moho Film/ Capelight

Bewertung: 4 von 5

Capelight veröffentlichte kürzlich die bereits 2006 erschienene skurrile Romantikkomödie „I´m a Cyborg, but that´s OK“ vom koreanischen Ausnahmeregisseur Park Chan-wook (Oldboy) in neuer Auflage im schicken Mediabook. Neben DVD und Bluray enthält die Fassung auch eine Abhandlung von Marco Heiter, der die Kernthematiken des Film (Cyborgs und künstliche Intelligenz, Sinnsuche, psychische Erkrankungen) mit dem Film selbst in Verbindung setzt. Weiterlesen

Looctrate-Box Juni 2018 „Colossal“ (Unboxing) [Fotospecial]

Ja, auch in diesem, bzw. dem vorangegangenen, Monat habe ich mir wieder eine Lootbox geholt. Aber das war, wie so oft in letzter Zeit, eine Bauchentscheidung, als ich gesehen habe, welche Franchise alle dabei sind. Und obwohl die Box diesmal auch für den Zoll ordnungsgemäß ausgewiesen war, was in den letzten Monaten leider nicht so recht funktioniert hat, musste ich erneut nach Erfurt zum Zoll fahren, um mir mein Päckchen selbst abzuholen. Der Warenwert lag unter der Summe von 22 Euro zur Einfuhr von Waren und es war diesmal auch ein Aufkleber darauf, der die Summe von 13,99 Dollar korrekt ausgewiesen hat, aber der Zoll hat mich nun wohl einmal auf der Liste und möchte mich gerne monatlich sehen. Wenn da eine nette hübsche Dame warten würde, könnte ich es noch verstehen, aber …
Okay, mehr sage ich wohl besser nicht. Denn die Jungs machen ja auch nur ihre Arbeit und sind auch jedesmal sehr nett. Wobei ich ja nicht der Einzige bin, nach den ganzen Lootcrate-Boxen die dort im Regal lagen. Weiterlesen