Mueli77s persönlicher Jahresrückblick 2019

In den letzten Jahren hatte ich eigentlich einen sehr umfangreichen und oftmals zweiteiligen Jahresrückblick auf dem Blog etabliert, der sich neben meinem Privatleben und dem Blog auch der Weltgeschichte und verstorbenen Persönlichkeiten widmete. Dieses Jahr wird es diesen sehr umfangreichen Jahresrückblick nicht geben, was mehrere Gründe hat. Zum einen ist es, wie einige sicher ahnen können, meine immer knapper werdende Freizeit und somit auch die Zeit die ich für den Blog aufbringen kann und werde. Weniger Zeit bedeutet schlichtweg weniger, oder weniger umfangreichen Content für den Blog. Da ich selbst aber einen gewissen Anspruch an die Inhalte habe, stehe ich mir oft damit selbst im Weg, weshalb schnelle und kurze Texte einfach nicht so mein Ding sind und ich gerne Zusatz- oder Hintergrundinfos zu meinen Artikeln und Besprechungen mitliefere. Dies führte gerade beim Jahresrückblick dazu, dass ich in den letzten beiden Jahren fast einen Monat Arbeit in die beiden Teile stecken musste, was ich dieses Jahr weder habe, noch dazu bereit war zu tun. Und hiermit kämen wir zum nächsten Punkt.
Die immer weiter rückläufigen Zugriffe auf die Blogartikel sorgen ebenfalls dafür, dass ich bereit bin mehr Energie in die Artikel zu stecken. Reviews, wie das Asterix Special, oder Beiträge zu denen ich Rezensionsexemplare erhalte, werden auch weiterhin umfangreicher und informativer gestaltet, als die restlichen Reviews. Hier werde ich mich entgegen meiner Natur dazu zwingen die Texte knapp zu halten, um dennoch eine gewisse Vielfalt anzubieten. Mit jeweils 35 Aufrufen für die beiden 2018er Rückblick-Teile gegenüber 37 und 66 Zugriffen für den 2017er Rückblick und je 50 Zugriffe für den 2016er Rückblick war nur noch der 2015er Rückblick enttäuschender. Daher wird es dieses Jahr nur eine abgespeckte Version meines dennoch sehr persönlichen Jahresrückblicks geben, der nicht ganz so strukturiert und umfangreich ausfallen wird, aber mit Sicherheit wieder sehr persönlich. Weiterlesen

Rick and Morty – was habe ich da nur verpasst?

Wie konnte es mir nur passieren, dass ich erst kürzlich auf Rick und Morty aufmerksam geworden bin? Wie durch ein Zufall erfahre ich von einem Kollegen von der Serie Rick und Morty. Kurz darauf habe ich mir die ersten Folgen angeschaut und dachte mir: „Was ist das hier nur für ein Quatsch!“ Es blieb jedoch nicht nur bei ein/zwei Folgen …
So finde ich urplötzlich nach und nach gefallen an dieser Serie. Die US-amerikanische Zeichentrickserie von Justin Roiland und Dan Harmon gibt es bereits seit 2013. Der Zuschauer begleitet den alkoholabhängigen Wissenschaftler Rick und seinen Enkel Morty (und seine gesamte Familie) auf aberwitzigen kruden Abenteuern in anderen Dimensionen und der Erde. Wer hätte gedacht, dass wohl noch dieses Jahr eine vierte Staffel erscheint? Wie dem auch sei, es gibt sehr viel Merchandise zu erwerben (Brettspiele, Bettwäsche, Shirts, Becher, Tassen, Figuren etc.). Somit sollte auch mir nun klar sein, dass diese von Kritikern und Zuschauern überaus positiv aufgenommene Serie schon längst Kult Status erreicht hat. Ich denke mal, ich werde der Welle nun auch (zwar etwas verspätet) hinterherjagen und sie reiten …
Wir sehen uns in der anderen Dimension …

Rick und Morty

Rick und Morty

Weiterlesen

Das Oscar® 2019 – Triple Feature (A Star Is Born / Bohemian Rhapsody / Roma)

Ja, es gibt Jahre, da verfolge ich die Oscar-Verleihung aktiver, als in anderen Jahren und so habe ich dieses Jahr, auch weil ich am darauffolgenden Montag frei hatte, mir die Oscar-Verleihung live im Stream angesehen. Drei der dabei ausgezeichneten Filme möchte ich nun heute in diesem Triple-Feature zusammenfassen und gehe dabei noch wertungsfrei dem Titel nach alphabetisch vor. Einiges haben aber alle Filme gemeinsam, nämlich dass sie alle mehrfach nominiert waren und mindestens einen Oscar erhalten haben. Zu etwas späterer Zeit folgt dann noch einmal ein Special zu den Oscarprämierten-Animationsfilmen, Ebenfalls mit 3 Oscars ausgezeichnet diesmal aber nicht hier vertreten, ist Black Panther. Der folgt zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ich mir die Marvel Verfilmungen noch einmal vornehme … Weiterlesen

Meine Comic-Einkäufe der Woche (KW 11/2019)

Nach dem Mega-Update letzte Woche ist es heute ein bisschen weniger. Gerade einmal drei Comics und eine Blu-ray, dafür aber mit Comicbezug sind es diese Woche geworden. Da wären zum einen die jeweils aktuellen Magazine von Spider-Man mit der siebten Ausgabe und Lego Batman mit der zweiten Ausgabe und einem Robin als Minifigur-Extra. Da freue ich mich auch schon auf die nächste dritte Ausgabe am 7. Mai mit einer Superman-Lego-Minifigur. Außerdem gab es noch die gestern erschienene 26. Ausgabe der Lustiges Taschenbuch-Reihe Ultimate Phantomias. Da hätte ich zu Beginn nie gedacht, dass es diese Reihe mal auf so viele Ausgaben bringen würde. Zuletzt ist da noch die 3D-Blu-ray von „Asterix im Land der Götter“, die ich mir für einen 10er gegönnt habe, obwohl ich die DVD schon besitze. Aber seit ich die Playstation-VR habe und damit auch 3D-Filme sehen kann, gibt es immer wieder mal Filme, die ich mir gerne in 3D hole …

Weiterlesen

Hot Wheels Ghostbusters Ecto-1/1A – Foto-Special [Mattel, 2016]

Nach sehr langer Zeit möchte ich euch heute wieder ein neues Foto-Special präsentieren und dieses steht ganz im Zeichen der Ghostbusters, oder besser gesagt deren heimlichen Helden, Ecto-1. Er ist nicht nur das Transportmittel der Geisterjäger, sondern auch ein treuer Begleiter und Repräsentant. Immer wieder gab und gibt es neue Modelle in den verschiedensten Größen. Neben einem 1:18 Model, welches ebenfalls von Hot Wheels stammt, und das ich mein Eigen nenne, sind vor Kurzem drei neue Modelle hinzugekommen, die ich euch nun vorstellen möchte. Weiterlesen

Ein ganzes halbes Jahr [Warner Bros., Juni 2016]

Dominik_AVAIch bin selbst nicht auf die Idee gekommen in diesen Film zu gehen, hatte auch keinerlei Ahnung, worum es in diesem Film überhaupt geht.
„Natürlich“ hatte ich weibliche Begleitung mit dabei, es waren scheinbar nur Frauen oder Pärchen im Publikum bei uns im Kino.
Da ich mich zuvor gar nicht mit diesem Film beschäftigt habe, dachte ich einfach, es werde ein typischer Liebes oder Schnulzen Film. Anders ausgedrückt, kein Film für mich, kein Film, den ich richtig cool finden würde. Als Game of Thrones Fan schlug mein „Herz“ höher, als ich Schauspielerin Emilia Clarke und Charles Dance auf der Leinwand zum ersten Mal sah 😉
Der Film basiert auf dem Bestseller Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes.
Ob mich der Film überzeugen konnte, lest selbst …


Ein ganzes halbes Jahr

Weiterlesen

Youtube – Trailerparade

Dominik_AVAHallo, diesmal würde ich gerne ein paar ausgefallene Filmtrailer (Youtube Trailer) vorstellen.
Filme, die ich selbst gesehen und für gut befunden habe, oder Filme auf Empfehlung von Freunden, die ich dann noch nicht gesehen habe.
Schaut doch einfach mal vorbei, vielleicht ist da ja für den ein oder anderen was dabei. Was ich jedoch sagen kann, ist, dass die Trailer keine 08/15 Kino Blockbuster Trailer sind, sondern eher Trailer bzw. Filme, die man als Otto Normalverbraucher nicht unbedingt so kennen dürfte.

Selfmade Fernseher

Selfmade Fernseher

Weiterlesen

Asterix Review Special (36): Asterix der Gallier (Film)

Nachdem letzten Monat das Asterix & Friends-Browsergame an der Reihe war, gibt es in diesem Monat den ersten Asterix-Animationsfilm, der den gleichen Titel hat, wie auch der erste Asterix-Comicband. Doch wie ist die Umsetzung gelungen und gibt es, ähnlich wie bei den Comicbänden Hintergrundinfos, die nicht so bekannt sind? Natürlich werde ich mein Bestes versuchen und alles was ich weiß und finden kann hier in diesem Review zusammentragen.

Bevor ich beginne jedoch erst einmal die nackten Fakten zum Film:

  • Titel: Asterix der Gallier
  • Originaltitel: Astérix le gaulois
  • Länge: 70 Minuten (Original), 65 Minuten (auf DVD, Blu-ray und im TV)
  • Regie: Ray Goossens
  • Drehbuch: Willy Lateste, Jos Marissen, László Molnár
  • Kamera: Georges Lapeyronnie, François Léonard, Étienne Schürmann
  • Schnitt: François Ceppi, Jacques Marchel, László Molnár
  • Musik: Gérard Calvi
  • Ausstattung: Claude Lambert
  • Produktion: Dargaud/Edifilm, Raymond Leblanc (ausführend), José Dutillieu (Überwachung)
  • Hintergründe: Claude Lambert, Michou Wiggers
  • Premiere in Deutschland: 16.7.1971 (Wiederaufführungen: 1974, 1979 und am 6.4.1984 mit neuer Synchronisation)
  • FSK: 6 Jahre Weiterlesen

Cheers, Staffel 5, Episode 1 [CBS Studios / Paramount Pictures, 25. 09. 1986 (US)]

Etwas später, aber das bringt nun einmal die Arbeit so mit sich. Aber vergessen ist es nicht und geschafft habe ich es ja trotzdem noch. Heute geht es mit der fünften Staffel los und wer sich noch an das offene Ende von Staffel vier erinnert, wird sich freuen, dass es in dieser Folge schon die Auflösung dazu gibt …

Cheers LogoFrag nochmal, Sam!“
(The Proposal
)

Weiterlesen

Cheers, Staffel 4, Episode 26 [CBS Studios / Paramount Pictures, 15. 05. 1986 (US)]

Ich weiß, dass ich heute wieder ganz schön spät dran bin. Aber so ein Haushaltstag zieht sich nun leider manchmal ein wenig, wenn sie viel zu tun ist. Heute gibt es die letzte Folge der vierten Staffel und somit auch das „große“ Staffelfinale. Mal schauen, ob ich nächste Woche mit Staffel 5 weiter mache. Doch nu erst einmal viel Spaß mit diesem Review:

Cheers LogoDie Pressekonferenz“
(Strange Bedfellows, Part 3
)

Weiterlesen