Review Kurzüberblick (26) [Spawn – Blood & Salvation & Witchblade Sonderheft Nr. 11]

Heute habe ich mal wieder ganz tief in meinem Lesestapel gewühlt und diese beiden Kleinode gefunden. Wird ja mal Zeit, dass die abarbeite. Blood & Salvation hatte ich damals aus irgendeinem Grund ausgelassen, obwohl ich mir das erste Annual geholt hatte, keine Ahnung warum, und die zweite Ausgabe wanderte durch ein Konvolut in meine Sammlung und weil es mir beim Durchblättern gefiel, habe ich es behalten. Nur gelesen habe ich es erst jetzt …

Comic Review Kurzüberblick

Spawn – Blood & Salvation [Infinity Verlag, Juni 2000]

Autor: Alan McElroy
Zeichner: Ashley Wood
Format: Softcover
Umfang: 64 Seiten
Inhalt: Blood & Salvation
Verlag: Infinity Verlag
Preis: 9,90 DM

Der Kampf zwischen Himmel und Hölle tobt und auch die Erde ist inzwischen dem Verderben nah. Der Hellspawn Daniel Llanso findet sich zwischen den Fronten wieder und muss somit seinen eigenen Kampf ausfechten und Entscheidungen von außergewöhnlicher Tragweite treffen …

Irgendwie klingt das oberflächlich und konfus. Geht es euch auch so? Wer hat diesen Band damals, oder in letzter Zeit, gelesen und hatte, wie ich auch, Probleme der eigentlichen Handlung zu folgen, sofern es überhaupt eine richtige und konsequente Handlung gibt. Viele Bibelzitate, kurze Szenarien mit verschiedenen Protagonisten und an merkwürdigen Orten, und ja, da sind Grundzüge zu erkennen, aber ich habe keine Ahnung, wohin das Ganze führen soll. Aber vielleicht ist es auch einfach nur eine Art Kunst, die sich mir nicht erschließt …
Anders als beim ersten Annual „Blood & Shadows“ komme ich diesmal auch mit den Zeichnungen nicht zurecht. Zu verwirrend und zu wenig Struktur. Zu chaotisch und mit zu wenig Substanz. Braun, Schwarz, Weiß und sonst kaum etwas anderes. Dazwischen immer wieder nicht sagende und verstörende abstrakte „Kunstwerke“ von denen ich nicht weiß, wozu sie dienen sollen. Sind es Platzhalter oder Kapiteltrenner. Oder hat Ashley Wood einfach gemalt, was er in seinen Träume gesehen hat, während er auf irgendeinem Trip war? Ich kann es euch nicht sagen.

Nach „Blood & Shadows“ hatte ich gewisse Erwartungen an diesen Band und nun sitze ich ratlos hier, und weiß nicht einmal was ich hier gelesen habe. Wenn mich wenigstens die Optik überzeugt hätte, aber so bleibt ein sehr unzufriedenes Gefühl zurück.

Witchblade Sonderheft Nr. 11 Witchblade/Magdalena/Vampirella [Infinity Verlag, März 2007]

Autor: Gail Simone
Zeichner: Joyce Chin
Format: Heft
Umfang: 28 Seiten
Inhalt: Witchblade/The Magdalena/Vampirella: Convergence
Verlag: Infinity Verlag
Preis: 3,30 Euro

Vampirfürst Farrin hat sich zur eigenen Belustigung seine eigene „Liga der außergewöhnlichen Dirnen“, bestehend aus Vampirella, Magdalena und Witchblade zusammengestellt. Doch diese wollen nicht mit sich spielen lassen und stellen sich ihrem „Gastgeben“ und seiner Armee entgegen …

Wenn ich ehrlich bin, ist dieses Crossover, mit dem Titel „Convergence“ nicht gerade Gail Simones beste Arbeit. Inhaltlich ist es recht schwach und stellenweise scheint es nur dazu zu dienen, die drei Damen möglichst oft in sexy Posen darzustellen. Also einfach gesagt, ein Pin-Up-Heft mit dürrer Story, die nur dazu dient die Bilder zusammenzuhalten.
Naja, und das funktioniert sogar ganz gut. Die Zeichnungen von Joyce Chin sehen einfach atemberaubend gut aus. Vor allem da hier nur die ungetuschten und nicht kolorierten Rohzeichnungen verwendet wurden. Die vielen Details, die zarten Bleistiftstriche, die filigranen Hintergründe. Immer wieder habe ich mich selbst dabei ertappt, wie ich nicht weitergelesen habe, sondern einfach nur in die Zeichnungen versunken bin und mir feinste Details genauer betrachtet habe. Leider wirken durch die recht hellen Zeichnungen die Sprechblasen und Textboxen etwas stark deplatziert, weil sie mit ihren dicken und sehr dunklen Linien einfach zu dominant sind.

Was soll ich von so einem Heft halten. Inhaltlich recht schwach, dafür optisch sehr opulent. Letztendlich kann ich sagen, dass mich die Optik überzeugt hat, während die Geschichte hier wirklich nur zweitrangig war. Wunderschön anzusehen und dazu brauchte ich nicht unbedingt eine Geschichte. Vielmehr habe ich mich lieber in den Zeichnungen verloren …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.