Ma-Co-Re-Mix (Vol. 66) [Secret Wars Nr. 6 & 7]

Hier wäre es auch schon. Das vorletzte Review zum Secret Wars-Event mit den Ausgaben 6 und 7 der Hauptserie. Neben den Hauptkapiteln enthält die deutsche Ausgabe, wie so oft, ein Zusatzkapitel aus der Secret Wars Journal-Reihe, welche die Handlung ergänzen sollen. Ob und wie dies geglückt ist, könnt ihr hier nachlesen und auch meine Meinung und zugegebenermaßen nachlassendes Interesse am eigentlichen Event …

MaCoReMix

Secret Wars Nr. 6 [Mai 2016]

Autor: Jonathan Hickman, Mike Benson
Zeichner: Esad Ribic, Laura Braga
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: Secret Wars (2015) 6 & Secret Wars Journal (2015) 4 (I)
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Dooms Tochter Valeria hat es geschafft und Corvus Glaive und Proxima Midnight in ihre Gewalt gebracht. Doch den Auftrag ihres Vaters, den Mörder von Stephen Strange zu finden, konnte sie bisher noch nicht erfüllen. Langsam wachsen in ihr auch gewisse Zweifel gegenüber der Glaubwürdigkeit ihres Vaters. Unterdessen entdecken die beiden Spider-Men Peter Parker und Miles Morales das Geheimnis hinter Dooms Macht. Sie finden das Versteck von Molecule Man …
An einer anderen Stelle von Battleworld kämpfen währenddessen der Punisher und Iron Fist gegen Ultrons Kreaturen und treffen dabei auf den Moleman und seine Untergebenen, die glauben Ultrons Armee kontrollieren zu können …

Es zieht sich und zieht sich. So richtig vorwärts kommt Hickman mit seinem „Epos“ nicht, auch wenn in dieser Ausgabe schon einiges mehr passiert, als noch in den letzten Ausgaben. Trotzdem habe ich das Gefühl mich im Schneckentempo zu bewegen, und wenn die wirklich tollen Bilder von Esad Ribic nicht wären, dann wäre es fast schon eine Tortur, sich diesem „Event“ zu stellen.
Aber dafür gibt es ja auch noch die Kurzgeschichten aus dem Secret Wars Journal, die stellenweise gehaltvoller sind, als die eigentliche Hauptserie. Nur diesmal leider nicht. Die Story um einen Punisher und eine Iron Fist-Variante sind nicht wirlich notwendig und könnte man ebensogut in wenigen Panels abhandeln. Dazu bräuchte es keine eigene Story. Selbst das Artwork von Laura Braga ist nur Durchschnitt und kann mich nicht wirklich überzeugen. Es ist zwar nicht schlecht, bietet für meinen Geschmack aber zu wenig, um sich von der Masse der Veröffentlichungen abzuheben.

Schon die sechste Ausgabe und irgendwie fühlt es sich an, als wäre man immer noch im ersten Viertel des Stücks. Oder man könnte auch vom ersten Akt reden. Wie so oft krankt es an mangelnder Handlung mit zu vielen Versuchen besser zu sein als alles andere davor und einem Haufen Ideen, der doch nicht wirklich in Fahrt kommt, geschweige denn einer Handlung, die es schafft, über mehrere Ausgaben hinweg eine Spannung aufzubauen und zu halten. Naja, mit 6 von 9 Ausgaben sind immerhin schon zwei Drittel geschafft.

Secret Wars Nr. 7 [Juni 2016]

Autor: Jonathan Hickman, Sina Grace
Zeichner: Esad Ribic, Ken Lashley
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: Secret Wars (2015) 7 & Secret Wars Journal (2015) 4 (II)
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Als Maximus auftaucht und als Prediger seine Armeen um sich schart, findet er sofort Gehör und schafft es viele, vormals verstrittene Parteien zu vereinen und gegen Gottkönig Doom in den Krieg ziehen zu lassen. Dieser schickt zwar sofort seine Thor-Polizeitruppe los, aber auch bei denen regen sich langsam Zweifel. In der Zwischenzeit finden auch Black Panther und Namor Mitstreiter in den Reihen der Zombies …
Bisher konnte sich Elizabeth Braddock, alias Psylocke, ziemlich erfolgreich aus allem heraushalten. Sie hat es sogar geschafft, ein relativ normales Leben zu führen. Zumindest, bis dieser ihr unbekannte Mann plötzlich vor der Tür steht und sie um Hilfe bittet …

Ja, es passiert etwas. Naja, ein bisschen was zumindest. Die Heerschaaren formieren sich gegen Doom und auch die letzten Überlebenden des regulären Multiverse finden langsam ihren Platz in dieser „Saga“. Auch, wenn ich noch nicht so recht weiß, wo sich dieser befindet, und ob dies überhaupt notwendig ist. Okay, so richtig viel ist es auch nicht, das passiert, aber immerhin steuert es auf ein Ende zu. Das hoffe ich doch?! Denn, wenn ich ehrlich bin, kann ich es kaum noch abwarten, das letzte und neunte Heft gelesen aus der Hand zu legen. Auch wenn Esad Ribics Artwork über die ganze Zeit hinweg getröstet hat, zieht es sich für meinen Geschmack inzwischen viel zu lange.
Ähnlich, wie in der letzten Ausgabe, kann mich auch diesmal die Story aus der Journal-Reihe kein Stück überzeugen. Seien wir mal ehrlich. Was soll das? Wozu dient dieser kurze Handlungsbogen? Welche Relevanz hat er und ist Psylocke überhaupt wichtig für den weiteren Verlauf? Oder ist das Ganze nur eine Füllstory um noch ein paar weitere Dollar/Euros mit dem „Event“ zu verdienen? Wenigstens die Zeichnungen von Ken Lashley wissen mir zu gefallen.

So viel bleibt ja nun nicht mehr und vielleicht schafft es Hickman ja zum Ende hin ein wenig Spannung aufzubauen, damit man als Leser nicht vollends enttäuscht zurückgelassen wird. Wie so oft hätte man aus diesem Event auch einfach nur eine Pin Up-Sammlung machen sollen, statt eines 9-teiligen Events, das außer schönen Bildern kaum Handlung bietet.

Amazon Partnerlink:

„Secret Wars“ Nr. 6 bei Amazon bestellen.
„Secret Wars“ Nr. 7 bei Amazon bestellen.
„Secret Wars“ Paperpack (Kindle Edition) bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.