Spider-Man & The Avengers (50) [Spider-Man Nr. 1 & Avengers Nr. 1]

Mit der fünfzigsten Ausgabe dieser Reviewreihe beginnt eine neue Ära. Die ersten beiden Ausgaben der jeweils neuen und auch aktuellen Heftserien findet ihr hier und für beide Serien bedeutet es einen Neuanfang mit neuen Umständen, Freunden, Teammitgliedern, Gegnern, aber auch bekannten Gesichtern und Kreativteams. War diese Reviewreihe zuletzt nur Spider-Man gewidmet, geht es nun auch wieder mit den Avengers los, auch wenn der Grund hauptsächlich der ist, dass ein Spider-Man Mitglied im Team der Avengers ist. Aber ich möchte noch nicht zu viel verraten …

Spider-Man Avengers

Spider-Man Nr. 1 [August 2016]

Autor: Dan Slott, Christos Gage
Zeichner: Giuseppe Camuncoli, Paco Diaz
Format: Heft
Umfang: 60 Seiten
Inhalt: Amazing Spider-Man (2015) 1 (I, VI & VII) & All-New, All-Different Point One (2015) 1 (II)
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Parker Industries hat das neue Smart-Gadget am Start, dass jeder haben will. Mit Parker Industries Webware hat ab sofort jeder und überall Zugang zum World Wide Web. Alle Termine, alle Kontakte, das gesamte Leben in einem kleinen Smartgerät am Handgelenk. Dumm nur, dass nicht nur alle es haben wollen, sondern dass man mit den darauf enthaltenen Infos auch ziemlich viele Dummheiten anstellen kann. Das versucht zumindest Zodiac, eine Organisation, die sich auf die Tierkreise beruft. Und jetzt haben sie es ausgerechnet auf Peters Webware abgesehen, der gerade bei der Hochzeit seines Ex-Chefs von Horizon, Max Modell zugegen ist …
Zusätzlich zeigt sich auch noch ganz kurz Miles Morales, der sich dem eigentlich fast schon übermächtigen Ox entgegenstellt, und der dann gemeinsan mit anderen Superschurken im neuen Gefängnis-Projekt „Cellar“ einquartiert wird.
Und ein ganz typischer Parker-Glück-bei-Parker Industries-Vorstandsvormittag öffnet ebenfalls seine Pforten …

Das brandneue Marvel Universum brachte viele Neuerungen mit sich. Bekannte Helden waren, oder sind, nun weiblich, oder sogar tot und bei anderen halten sich die Neuerungen in Grenzen, oder aber es gibt überhaupt keine. Spider-Man ist so einer, wo es sich einigermaßen in Grenzen hält. Sicher, durch den Körpertausch mit Doc Ock und den danach folgenden Ereignissen, ist Peter nun Besitzer von Parker Industries, eine Hightech-Firma, die aber anders als Tony Starks „Stark Industries“ nicht so sehr auf Profit getrimmt ist, sondern gemäß Peters Anweisungen vorrangig helfen will.
Im gewissen Maße setzen Dan Slott und Christos Gage die Handlung aus der bisherigen Serie fort und mischen sie mit ein paar neuen Elementen. Dabei spielt ein wenig James Bond und Spionage-Thriller mit hinein, um den gewohnten Spider-Man-Mix aus Humor und Superheldenaction zu ergänzen.
Mit dem Artwork von Giuseppe Camuncoli bestreitet man dabei ebenso wenig neue Wege. Dies ist gewohnt souverän und gefällt mir auch immer noch sehr gut, wenngleich seine manchmal übertriebene maskuline Darstellung etwas die zwar kräftige aber dennoch grazile Figur des Spider-Man verhagelt. Anders sieht es da bei Paco Diaz aus, dessen Spider-Man durchaus wendiger und agiler aussieht.

Es wirkt schon ein wenig befremdlich, wenn Peter irgendwie Tony Starks Lightversion darstellt. Aber vielleicht ergeben sich dadurch ungeahnte Möglichkeiten. Immerhin habe ich auch Doc Ock in Spider-Mans Körper eine Chance gegeben. Daher schaue ich einfach mal, was das nächste Heft mit sich bringt.

Avengers Nr. 1 [August 2016]

Autor: Mark Waid
Zeichner: Mahmud Asrar, Adam Kubert
Format: Heft
Umfang: 68 Seiten
Inhalt: Free Comic Book Day 2015 (Avengers) 1 (I), Avengers (2015) 0 (II, V) & All-New All-Different Avengers (2016) 1
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Eigentlich beginnt alles ganz harmlos mit der Rettung einer Familie, deren Auto von der Queensboro Bridge stürzt. Der nun als Captain America agierende ehemalige Falcon meistert diese Aktion bravurös und wird deshalb auch von den anwesenden Passanten gefeiert. Unterdessen ereignen sich im verkauften Avengers-Tower mysteriöse Vorkommnisse, die einen Chitauri auf die Erde teleportieren. Zufälligerweise ist Spider-Man Miles Morales anwesend, was aber nicht verhindert, dass der Tower weiter Schaden leidet und Iron Man und Captain America auf den Plan ruft …
Außerdem gibt es noch einen kurzen Ausblick ein Jahr in die Zukunft, mit einem bereits gut funktionierenden Avengers-Team, sowie einem nicht ganz so emotionalen Treffen zwischen Vision und Scarlet Witch …

Autor Mark Waid will die Avengers in ein neues Zeitalter führen. Und dies schafft er mit einem neu gemischten Team. Altgedienten Recken und jungen Anwärtern. So richtig sieht man das neue Team aber nur in einem kurzen 10-seitigen Ausblick in die Zukunft, aber hier agieren Iron Man, alias Tony Stark, Captain America, alias Sam Wilson, der/die aktuelle Thor, alias Jane Foster, Vision, Nova, alias Sam Alexander, Ms. Marvel, alias Kamala Khan und Spider-Man, alias Miles Morales, schon sehr gut miteinander.
Und dann wäre da noch, das kurze Treffen von Vision und Wanda, die früher verheiratet waren und Kinder hatten. Auf jeden Fall haben die beiden eine bewegte Vergangenheit, die Waid hier sehr kunstvoll aufarbeitet, aber leider mit einem für mich sehr enttäuschenden Knall beendet.
Die eigentliche Hauptstory konzentriert sich vorrangig auf die Teamfindung, nutzt hierfür aber erneut einen Gegner, der dies notwendig macht, ähnlich der ersten Avengers-Ausgabe aus dem Jahr 1963. Waid baut also bewusste Parallelen ein, die eine Verbindung zur alten Serie, zum alten Universum schaffen, sodass sich Kenner der Avengers sofort wohl fühlen, während Neuleser nicht sofort verschreckt werden.
Auch optisch macht die Ausgabe viel her. Mit Mahmud Asrar und Adam Kubert sind zwei versierte Zeichner am Werk, die sich sowohl auf die ruhigen, als auch die actionreichen Momente verstehen und Anatomie und Gestik/Mimik gekonnt zu nutzen wissen. Dadurch sind die Zeichnungen nicht nur einfach ein schmückendes Beiwerk, sondern tragen wesentlich dazu bei, die Geschichten stimmungsvoll zu transportieren.

Der Anfang ist gemacht und ich bin gespannt, wie es mit dem, noch in der Entstehung begriffenen Team weitergeht. Und das wird sich hoffentlich schon in der nächsten Ausgabe zeigen.

Amazon Partnerlinks:

„Spider-Man: Spider-Man Global“ Paperback bei Amazon bestellen.
„Avengers: Neue Helden“ bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.