Suicide Squad Nr. 11 [Panini, April 2018]

Die Suicide Squad geht in die elfte Runde. Dieses Heft macht mächtig Laune, den nicht nur haufenweise übliche Suicide Squad Action, sondern auch eine spannende Handlung und ein Storytelling, welches konsequent aber nicht zu verschachtelt dem Leser entgegen springt, machen dieses Heft äußerst interessant und lesenswert. Dazu erfährt der Leser mehr über die Geheimorganisation Das Volk und wie sich  Harley Quinn als Anführerin der Task Force X so schlägt. Ein rundum gelungenes Unterhaltungspaket, mit stimmigen Farben und ansehnlichen Zeichnungen.

Suicide Squad Nr. 11

Zu Beginn wird der Leser im Missions-Briefing in die aktuellen Geschehnisse rund um die Suicide Squad, die von Amanda Waller angeführt wird, eingeführt.
Der Lover von Harley Quinn und Feldkommandant der Suicide Squad Rick Flag hat sich in den letzten Heften im Kampf mit kryptonischen Schwerverbrechern geopfert.
Harley Quinn wurde daraufhin zur neuen Anführerin der Task Force X ernannt. In diesem Heft geht es um die Geheimorganisation Das Volk. Das Volk hat eine geheime Basis in Bulgarien.
Zu Beginn wird Amanda Waller in Washington D. C. zur Anhörung im Kongress eingeladen. Hier muss sie Rede und Antwort stehen, kennt sie den Terrorist Rustam wirklich nicht? Natürlich hat sie auch keine Ahnung von der Abteilung namens Task Force X und geleitet hat sie diese ebenfalls nicht.

Enchantress rettet das Flugzeug ...

Enchantress rettet das Flugzeug …

Währenddessen greifen die Suicide Squad in Bulgarien die geheime Basis an. Spannend inszeniert, denn ein Absturz des entführten Flugzeuges steht definitiv bevor, doch Enchantress hat so einige zauberhafte Formeln parat, die eine letzte drachenartige Rettung der Suicide Squad in letzter Sekunde ermöglichen. Bis in den Kern der Basis vergeht eine etwas actionreiche Zeit, doch dort erwartet sie nichts anderes als eine deftige Falle. Die Suicide Squad wurde bereits erwartet, eine Bombe gilt es nun, zu entschärfen. Dies gestaltet sich sehr schwierig, hier geht es um Leben und Tod. Spannend inszeniert, ein Wettlauf mit der tickenden Bombe. Währenddessen wurde Amanda Waller entführt, zu einem Gespräch „eingeladen“ mit dem Direktor Karla. Sie unterhalten sich über Das Volk und über Superhelden. Sind Superhelden auf der Erde wirklich zielführend? Wäre die Welt nicht besser ohne Superhelden? Welche Möglichkeit gibt es überhaupt, Superhelden zu erledigen? Werden Amanda Waller und Direktor Karla demnächst gemeinsam arbeiten und gemeinsame Ziele verfolgen? Währenddessen versucht die Suicide Squad, weiterhin auf actionlastige und dramatische Weise, der hochgehenden Bombe zu entkommen. Nebenbei offenbart sich der Suicide Squad, wer Hack getötet hat. Die Mission ist beendet, doch eine neue Mission folgt sogleich …
Wer wird das nächste Ziel der Suicide Squad sein, erfahrt dies in diesem Heft, denn das wird Chaos geben …

Die Bombe tickt ...

Die Bombe tickt …

Diese Ausgabe hat zwei neue Zeichner am Start. Mit Gus Vazquez im ersten Heft dieser Ausgabe und mit Agustin Padilla im zweiten Heft dieser Ausgabe. In den ruhigeren Momenten sind die Zeichnungen wie so oft bei Superheldengeschichten einfach entspannter und „ordentlicher“ gezeichnet, was im Kampfgetümmel nicht immer so einfach ist, wenn die Action obliegt. Doch Autor und Zeichner schaffen es, dem Leser nicht zu viel wuselige Kampfaction um die Ohren zu hauen. Die Kämpfe halten sich in diesem Heft eher fokussiert, wirken einfach nicht so wuselig und zerstreut, was mir persönlich gut gefällt. Die Farbgestaltung ist kräftig und nicht zu düster, das gefällt mir ebenfalls gut.
Die Story um Das Volk und die Erzählweise im Wechsel zwischen Amanda Waller und der Suicide Squad im Einsatzgebiet in Bulgarien machen das Heft interessant und spannend. Dabei verliert es nicht die Handlung aus den Augen, der Leser wird nicht verwirrt und das Heft endet nicht einfach im actionlastigen Kampfgetümmel. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird, denn das Ende dieses Heftes klingt vielversprechend. Wie immer am Ende des Heftes abschließende Worte, die den Leser mit einbeziehen in die aktuellen Belange der Suicide Squad. Dazu erfährt der Leser, wie es weitergehen könnte und Infos über die beiden neuen Zeichner dieser Ausgabe.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2017-2018 DC Comics / Panini Comics

Shoplink:

„Suicide Squad“ Nr. 11 bei Panini bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.