Spider-Man & The Avengers (57) [Spider-Man Nr. 8 & Avengers Nr. 8]

„All good things come to an End“, sagt ein bekannter Text, und auch wenn es diesmal nur zwei Story-Arcs sind, die ihr Ende finden, heißt es Abschied nehmen. Naja irgendwie zumindest, aber nicht so ganz. Denn um die nun folgenden Story-Arcs einigermaßen chronologisch zu präsentieren, muss ich diese Rubrik etwas ausbremsen, oder sogar pausieren. Denn neben dem kommenden „Civil War II“ wartet auch die „Klonverschwörung“ bei Spider-Man mit einem längeren Arc auf. Dazu muss ich aber vorher „Spider-Woman“, „Spider-Gwen“, „Miles Morales“, „Spider-Man 2099“ und „Silk“ auf einen gleichen Nenner bringen. Daher werden in den nächsten Tagen/Wochen erst einmal andere Serien Vorrang haben. Nun aber erst einmal der Abschluss der laufenden Storys …

Spider-Man Avengers

Spider-Man Nr. 8 [März 2017]

Autor: Christos Gage, Dan Slott
Zeichner: Giuseppe Camuncoli
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: Amazing Spider-Man (2015) 14-15
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Regent macht kontinuierlich weiter Jagd auf die Superhelden und so nach und nach sperrt er fast alle Helden in seine Kräftetanks, durch die er dann deren Kräfte übertragen bekommt. Doch Spider-Man und Iron Man sind noch nicht unter seinen Opfern, müssen aber erst einmal ihre eigenen Probleme klären. Wenn da nicht Mary Jane und Harry Osborn wären, die ihren jeweiligen Freunden/Partnern gehörig den Kopf waschen würden …

Auch hier endet eine Soryline. Eine, die zu Anfang recht kindisch wirkte und sich im Laufe der Story zu einer echten Bedrohung entwickelte. Erst recht, wenn man die Alternativhandlung aus „Renew your Vows“ im Hinterkopf hat, was aber sicherlich von Slott so geplant war. Wobei auch die Ereignisse im Hintergrund um Jay Jameson nicht zu unterschätzen sind. Immerhin hat das private Drama bei Spider-Man schon immer einen Großteil des eigentlichen Reizes ausgemacht.
Zu den Zeichnungen von Camuncoli brauche ich fast nichts mehr sagen. Sie gefallen mir nach wie vor sehr gut, und auch wenn es gewisse Kritikpunkte meinerseits gibt, so ist dies Kritik auf sehr hohem Niveau.

Spider-Man lese ich nun seit mehr als 25 Jahren. Gleich nach der Wende entdeckte ich diesen Held für mich, und während ich wuchs und reifte, tat dies auch Spider-Man. Ja, es gibt sogar gewisse Parallelen in unseren Leben. Leider nicht die Guten. Aber auch das stärkt uns und lässt uns die schönen Momente des Lebens mehr genießen. So hat jeder von uns sein eigenes „Parker-Pech“, oder wenn man es positiv ausdrücken möchte „Parker-Glück“.

Avengers Nr. 8 [März 2017]

Autor: Nick Spencer, Mark Waid
Zeichner: Daniel Acuna, Alan Davis, Angel Unzueta
Format: Heft
Umfang: 60 Seiten
Inhalt: Avengers Standoff: Assault on Pleasant Hill Omega (2016) 1 & Free Comic Book Day (2016) Avengers (II)
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Zemo macht ernst. Nachdem er genug ehemalige Insassen von Pleasent Hill wieder in die Realität zurückgeholt hat, beginnt er nun an S.H.I.E.L.D. Rache zu nehmen und gleichzeitig seinen Plan umzusetzen, um mit der kleinen Kobik eine neue Realität zu erschaffen, bei der er alleine die Macht hat. Doch die Avenger-Teams versuchen dies zu verhindern und bekommen Unterstützung von einem alten Bekannten …
Dr. Pym ist tot, was aber eine junge Dame namens Nadja nicht daran hindert, sein Lebenswerk zu stehlen und dann als neue Wasp Unruhe zu stiften.

Nick Spencer und Mark Waid bringen Standoff zu einem für mich irgendwie merkwürdigen Abschluss. Nicht, dass es unlogisch wäre oder schlecht, aber es bleibt ein nicht zu definierendes Gefühl, dass das irgendwie nicht alles sein kann. Ein Gefühl der Unvollständigkeit. Auch wenn Standoff schon etwas besser war, als so manch anderes Crossover on den letzten Jahren. Das Auftauchen von Wendell Vaughn, älteren Lesern vielleicht noch als Quasar bekannt, hat nostalgische Erinnerungen wachgerufen an die frühen 90er Jahre, als Quasar gerade frisch auftauchte. Die zweite kurze Geschichte um eine neue Wasp hinterlässt ebenfalls gemischte Gefühle. Was will die Dame? Ist sie Freund, oder Feind? So richtig kann ich mir darauf noch keinen Reim machen.
Zeichnerisch ist das zum Glück etwas anders. Das Finale von Standoff sieht optisch sehr gut aus, auch wenn die wechselnden Zeichner manchmal etwas den Lesefluss bremsen. Etwas schwächer ist aber dafür das Artwork zu Wasp. Der gewollt klassische Stil wirkt eher altbacken und nicht wirklich nostalgisch. Ich bin ja mal gespannt, ob und wie das visuell weitergeht.

Das Finale ist in Ordnung, auch wenn es ein paar Fragen hinterlässt und ein Gefühl der Unzufriedenheit. Ein wenig mehr hatte ich mir von dieser Intrige schon erhofft und die Änderungen für einige Figuren ist nun auch nicht so wirklich außergewöhnlich.

Amazon Partnerlinks:

„Spider-Man: Tödliche Geheimnisse“ Paperback bei Amazon bestellen.
„Avengers: Standoff: Ohne Ausweg“ bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.