Ma-Co-Re-Mix (Vol. 86) [Spider-Man/Deadpool Nr. 1 & Carnage Nr. 2]

Heute gibt es den ersten Spider-Man/Deadpool-Band und der wird genauestens unter die Lupe genommen. Denn wie einige vielleicht wissen, bin ich nicht gerade ein Freund des Söldners mit der großen Klappe. Aber vielleicht funktioniert es ja zusammen mit Spider-Man. Außerdem wäre da noch der zweite Carnage-Band. Der Erste hat mich ja wirklich sehr gut unterhalten und positiv überrascht, weil es zwar Carnage ist, aber dennoch abseits des üblichen Superheldencomics funktioniert. Mal schauen, wie es mit Band zwei ist …

MaCoReMix

Spider-Man/Deadpool Nr. 1: Zwei vom selben Schlag [Oktober 2016]

Autor: Joe Kelly, Scott Aukerman
Zeichner: Ed McGuinnes, Reilly Brown
Format: Softcover
Umfang: 140 Seiten
Inhalt: Spider-Man/Deadpool (2016) 1-6
Verlag: Panini Comics
Preis: 14,99 Euro

Deadpool hat den Auftrag bekommen Spider-Mans Chef, Peter Parker, zu töten. Doch, um das zu bewerkstelligen versucht er erst einmal an Spider-Man heranzukommen, und mit ihm Freundschaft zu schließen. Aber das ist nicht so einfach, und dennoch schafft es Wade, Spidey nach und nach „weichzukochen“. Es hilft natürlich auch, dass die Beiden erfolgreich gegen Mysterio, Stix & Stone zu kämpfen und einen netten Abend zusammen mit Thor und einem Succubus zu verbringen. Und dann wäre da noch der Deadpool-Film, der ohne Wade nichts werden kann …

Hmmm …
Deadpool soll also Parker töten und um an den ranzukommen, geht er den Weg über dessen „Leibwächter“ Spider-Man? Ja, Ne, Is‘ klar?!
Dass diese Reihe nicht vor Logik strotzen würde, war mir bereits klar, aber das ist schon mal echt dämlich. Aber okay, was solls. Die beiden Helden schlittern von einem Abenteuer ins nächste, mehr oder weniger zusammenhanglos und dennoch bildet alles eine vollständige Story, die in diesem Band noch nicht einmal abgeschlossen wird. Naja, wenigstens scheinen sich Wade und Spidey einigermaßen zu ergänzen, sodass es durchaus witzige Momente gibt.
Optisch ist der Band durchaus sehenswert, auch wenn große Teile des Artworks nur Durchschnitt sind und an einigen Stellen Deadpool detaillierter wirkt, als sämtliche anderen Figuren. Dies macht sich gerade in der Mimik bemerkbar, obwohl ‚Pool und Spidey gleiche Voraussetzungen haben. Dafür gibt es als Entschädigung ein paar visuelle Randgags, auf die man aber achten sollte, da sie wirklich eher abseits stattfinden.

Insgesamt ist die erste Ausgabe schon recht witzig, scheint aber irgendwie noch auf der Bremse zu stehen. Auch ‚Pools „Fourth Wall“-Riding, so möchte ich es einmal nennen, wenn Wade seine Rolle als Deadpool verlässt und sich seiner Existenz als Comicfigur bewusst wird, findet noch zu wenig statt. Hier sind einige Momente vergeudet worden, wo es sehr gut gepasst hätte. Aber es handelt sich ja auch um den ersten Band. Steigerungen sind da durchaus noch möglich, denke ich.

Carnage Nr. 2: Das Buch der Verdammten [Februar 2017]

Autor: Gerry Conway
Zeichner: Mike Perkins
Format: Softcover
Umfang: 132 Seiten
Inhalt: Carnage (2016) 6-10
Verlag: Panini Comics
Preis: 16,99 Euro

Nachdem die Mannschaft um Eddie Brock alias Toxin, bei der Ergreifung und Vernichtung von Carnage keinen Erfolg hatten und dieser Dank des Darkhold sogar noch mächtiger wird, sehen sich die restlichen Teammitglieder zu anderen Wegen gezwungen. Der Weg führt dabei nach Jakarta, wo Cletus auf der Suche nach einem Anhänger des Darkhold ist, damit seine Macht noch weiter wachsen kann. Doch etwas geht schief …

Eigentlich setzt Conway die Story genau da fort, wo sie im letzten Band aufhörte. Eigentlich sozusagen. Denn Conway bedient sich eines kurzen Zeitsprungs, um diesen Arc erst einmal etwas weiter in der Zukunft anzusiedeln, nur um dann in Rückblenden zu erklären, wie es zu den aktuellen Ereignissen kommen konnte. Dennoch geht dem Leser zu keinem Zeitpunkt der Überblick verloren. Und genau hier liegt auch ein gewisser Reiz dieses Bandes. Statt die Erzählung wirklich einfach nur fortzuführen, beginnt Conway hier die Zeitlinien zu mischen, was noch einmal zusätzliche Spannung erzeugt.
Hinzu kommen die wieder einmal fast makellosen Zeichnungen von Mike Perkins die lediglich durch einige Druckprobleme verlieren. Manche Seiten sehen leider etwas verwaschen aus, was aber nicht am Artwork selbst liegt. Es ist nur aufgrund der hohen Detailfülle von Perkins Rohzeichnungen erkennbar, dass hier scheinbar ein paar Layer sich überlagern und dabei leicht verrutscht scheinen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass diesmal auch der Tag eine wichtige Rolle spielt und nicht alles in der Dunkelheit stattfindet, da ja Kasadys Seele und der Charakter dadurch schon eine gewisse Dunkelheit ausstrahlt. Der Tag als Schauplatz bietet dafür schon einen angenehmen gegensätzlichen Kontrast.

Auch der zweite Band kann mich vollends überzeugen, in vielen Punkten sogar um ein gutes Stück besser, als noch der Auftaktband. Dass sich dennoch die Geschichte fortsetzt und Conway nicht einfach mehrere in sich geschlossene Arcs abliefert ist ein weiterer Reiz, zumal dies die einfachere Möglichkeit gewesen wäre, da man hier nicht zwingend auf eine Continuity achten muss. Aber genau das ist es, was Conway hier tut. Er baut etwas auf, ohne die Figur des Carnage zu verändern. Vielmehr stärkt er das bisherige Image und pflanzt einige weitere Charakterelemente hinzu. Es ist fast schon ein wenig schade, dass der nächste dritte Band, auch schon das Finale der Serie sein wird. Aber sei es drum, ich freue mich darauf.

Amazon Partnerlink:

„Spider-Man/Deadpool Nr. 1: Zwei vom selben Schlag“ Paperback bei Amazon bestellen.
„Carnage Nr. 2: Das Buch der Verdammten“ Paperback bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.