Jason Bartsch Live in Dortmund (Moderator, Texter, Poetry-Slam Held und Musiker) [ FZW Dortmund, Februar 2020]

Vielleicht gibt es einige unter den Lesern, die noch nie etwas von Poetry-Slam gehört haben. Jason Bartsch ist derzeit mit seiner Band auf Deutschlandtour unterwegs. Nicht nur im Ruhrgebiet kennt man also Jason Bartsch. Ich habe ihn damals beim Poetry-Slam entdeckt. Jason Bartsch fasziniert umgehend mit seinen auf den Punkt gebrachten lyrischen Texten auf der Bühne. Direkt, politisch, ernst und traurig, die Texte bewegen den Zuhörer sofort. Die Message ist jedes Mal klar und deutlich herauszuhören, schnörkellos direkt und mit viel Stimme und Gestik auf der Bühne präsentiert er seinen Charme und seine Texte.  Jetzt ist er auf Tour und bringt seine Band mit, er macht Musik. Wir wussten zuerst nicht so richtig, was uns erwartet, da wir Jason Bartsch bisher nur beim Poetry-Slam gesehen haben. Sollte die Veranstaltung im FZW etwa bestuhlt sein? Dem ist nicht so gewesen, wie bei einem Konzert standen die Leute in der kleinen Halle. Ich bin erstaunt gewesen, dass es so voll war, waren die Karten im Vorverkauf mit rund 20,00 Euro doch eventuell etwas teuer? Jedenfalls wollte ich Freunde von Jason Bartsch überzeugen, doch 20 Euro auszugeben für jemanden den man vielleicht noch nie gehört hat, ist für den einen oder anderen ggf. etwas zu viel. Wie dem auch sei, im Vorprogramm gab die Musikerin Aylin Celik ihr Bestes um die Meute auf Jason Bartsch einzustimmen. Aylin Celik hat wirklich eine tolle Stimme. Ohne Instrumente, nur mit ihrer Stimme stand sie auf der Bühne und konnte das Publikum für sich gewinnen. Was ich den Lesern letztendlich sagen möchte, ist, dass Jason Bartsch definitiv ein Besuch Wert ist, denn seine Tour lohnt sich. Hundelieder, Katzenlieder und allerhand weired Zeugs bringt nicht nur die Oma zum Lachen, sondern garantiert auch DICH 😉

Mit freundlicher Genehmigung von Jason Bartsch

Mit freundlicher Genehmigung von Jason Bartsch

Weiterlesen

Von Brücken – Live im FZW in Dortmund (Konzertbericht vom 18.02.2016)

Dominik_AVASehr spontan und im Grunde genommen kannte ich die Band Von Brücken nicht, aber ich war in Dortmund im FZW auf Konzert dieser Band. Ich muss ehrlich sagen, es war ein sehr schöner Abend.
Ins FZW (Freizeitzentrum West) passen unbestuhlt ungefähr rund 1300 Menschen hinein. Dieses Konzert war mit Sicherheit nicht ausverkauft, es war eine sehr gemütliche Atmosphäre. Genügend Platz für die Besucher und astreine Soundqualität!
Musikalisch kennt der Leser bestimmt Jupiter Jones.
Der damalige Sänger und Songschreiber Nicholas Müller war bis 2014 aktiv bei Jupiter Jones dabei, ehe er aus gesundheitlichen Gründen die Band verließ und 2015 mit seinem Kollegen Tobias Schmitz die Band Von Brücken gründete. Unterstützt werden die beiden im Studio und auf der Bühne von sechs weiteren Musikern.
Der Abend hat mir so gut gefallen, dass ich mir umgehend das aktuelle Album „Weit weg von fertig“ (limited Deluxe Edition – Mp3 Edition) gekauft habe 😉

Von Brücken

Von Brücken

Weiterlesen