Gestatten, Mr. Kill [Plem Plem Productions, Juni 2014]

Schon seit wenigen Wochen reblogge ich hier die kurzen Zeitungsstrips von Mr. Kill, die von meinem guten Freund Henning Mehrtens erdacht und Maxim Christof Seehagen umgesetzt wurden. Nun erschien, pünktlich zum Comicsalon in Erlangen, das erste komplette „abendfüllende“ Heft mit den Abenteuern des sympathischen Auftragskillers von nebenan …

Gestatten, Mr. Kill

William Lysander Kill ist ein Auftragskiller. Aber, er ist nicht nur ein erfolgreicher Killer, er liebt auch seine Arbeit aus ganzem Herzen. Manchmal jedoch, eigentlich viel zu oft, fließen auch persönliche Gefühle mit in seine Arbeit ein. Trotz allem erledigt Mr. Kill seine Arbeit immer zufriedenstellend und ohne Grund zur Beanstandung. Manchmal diskret, manchmal jedoch auch bewusst provokant offensiv. Hin und wieder kommt es sogar zu kurzzeitigen Kooperationen mit anderen Auftragskillern. Leider sind solche Zusammenarbeiten niemals von langer Dauer und ebenso selten von einer Wiederholung gekrönt. Doch neben der inneren Zufriedenheit, die seine Arbeit für Mr. Kill mit sich bringt, kommt er auch in der Welt weit herum …

Extrem cooles Artwork von Tommy Wagner und Bouncie D.

Wie Henning Mehrtens selbst zugibt, ist Mr. Kill eine der Schnappsideen, die sich irgendwann begannen zu verselbstständigten. Zuerst für eine inzwischen insolvente Tageszeitung, mit inzwischen weit über 700 Auftritten in bekannter Zeitungsstrip-Manier, durfte er für Whoa Comics Nr. 3 eine 5-seitige Geschichte kreieren, welche Mr. Kill das hier vorgestellte Heft ermöglichte. Der etwas andere Killer kam bei den Lesern sehr gut an. Mit diesem Heft liegt nun die erste Sammlung von insgesamt drei etwas längeren Kurzgeschichten vor und überzeugt mit lebendigen Figuren, gut ausgearbeiteten Handlungen und sowohl offensivem als auch unterschwelligem Humor. Abgerundet wird das erste komplett eigenständige Auftreten von Mr. Kill, durch eine kleine Auswahl an inzwischen schon klassischen Zeitungsstrips.

Mit Joseba Morales wird es fast schon international.

So abwechslungsreich wie die Geschichten ist auch das Artwork dieser Ausgabe. Neben dem talentierten Thomas „Tommy“ Wagner, der bereits bei Changer Nr. 1 und dem Changer Nr. 2 Limited Preview seine großartige Arbeit unter Beweis stellen konnte, und der auch diesmal wieder von Dennis „Bouncie D.“ Lehmann unterstützt wurde, sind auch weitere nicht gerade unbekannte Künstler mit an Bord. Doch anders als The Changer hat Mr. Kill keine reichhaltige Farbpalette vorzuweisen. Sämtliche Kurzgeschichten sind in Schwarz/Weiß gehalten und teilweise mit Grautönen versehen. Einzig die von Maxim Seehagen umgesetzten Mr. Kill Funnies-Zeitungsstrips weisen eine „echte“ Koloration mit Farben auf. Hier muss man jedoch auch anmerken, dass dies zu den längeren Geschichten nicht passen würde, da hier durch die „fehlenden“ Farben ein gewisses Noir-Feeling aufkommt, welches durch Farben nur zerstört werden würde. Wie bereits erwähnt, gab es außer Thomas Wagner auch weitere Künstler. Da wären der bereits erwähnte Maxim Seehagen sowie der aus der Hamburger Underground-Comic-Szene bekannte Elbe-Billy, der auch im diesjährigen Gratis Comic Tag-Beitrag des Underground Comix-Verlages vertreten war. Hinzu kommt der Spanier Joseba Morales der mit seinem Beitrag ein Stück Europa in dieses Heft zauberte.

Ein Abenteuer aus der Feder von Elbe-Billy.

FAZIT:

Auch wenn „Gestatten, Mr. Kill“ nur ein One-Shot ist, wird einem spätestens nach den ersten Seiten klar, dass dies nicht das endgültige Schicksal dieser Figur sein kann. Hier ist etwas Besonderes entstanden, was das Recht, nein die Pflicht hat weiterzuleben. Zum Glück sieht dies auch der Autor Henning Mehrtens so und deshalb gibt es am Schluss auch keine Verabschiedung, sondern Hoffnung auf ein weiteres Heft. Spannende und witzige Kurzgeschichten mit nachvollziehbaren Figuren, sehr professionellem Artwork, das es leicht mit den großen etablierten Verlagen aufnehmen kann und die gelungene Mischung aus Drama, Action und Humor machen dieses Heft zu einer willkommenen Abwechslung im großen Comicangebot in Deutschland.

Mr. Kill stellt sich vor und lässt tief blicken.

Hier noch der echt stylische Teasertrailer zu „Gestatten Mr. Kill“:

„Gestatten, Mr. Kill“ (Neuauflage) bei Plem Plem Productions im Shop bestellen.

INFO:

Autor: Henning Mehrtens
Zeicher: Thomas Wagner, Joseba Morales, Elbe-Billy, Maxim Seehagen
Grautöne: Dennis Lehmann
Format: Heft
Umfang: 28 Seiten
Preis: 4,90 Euro

Copyright aller verwendeten Bilder © 2014 Plem Plem Productions

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.