Comix Nr. 45 [JNK Verlag, Oktober 2014]

Dominik_AVASeit 2010 gibt es in mal mehr oder weniger regelmäßigen Abständen die Zeitungsausgabe Comix für 3 Euro käuflich zu erwerben.
Comix bietet unter anderem angenehme Unterhaltung, lustige Comicstrips, Cartoons, Fortsetzungscomics und Mangas, Novitäten bzw. eine Liste der aktuellen Comics, verschiedene Künstler bzw. Gespräche zum Thema Comics sowie kurze Reviews zu ausgesuchten Comicbänden.
Man darf also nur hoffen, dass es weitergeht und der Leser sich in regelmäßigen Abständen auf neue Ausgaben der Comix freuen kann. Es lohnt sich, vor allem, wenn man als Leser eine Comicserie ins Auge gefasst hat und einen kleinen Einblick bereits vorab im aktuellen Comix erhaschen kann. Immer wieder lassen sich so auch interessante Titel entdecken, die man sonst kaum bzw. nur minimal wahrgenommen hat.

Comix Nr. 45

Inhalt der Ausgabe 45

INHALT:

• Inhalt
• Start
• El Egoiste von Ulf Salzmann
• Streich auf Streich von Laska Comix
• Comic: Spirou von Yann & Danier
• Comic: Dr. Tom von Thomas Hausmanninger
• Comic: Und was machen SIE hier? von Nicolas Mahler
• Comic: Brett von Holger Bommer & Andreas Alt
• Comic: eriks deae ex machina von Erik
• TV • Kino: Marvel-Verfilmungen
• Neue Comics: Alben, Graphic Novels, Mangas, Helden
• Comic: Hartmut von Haggi
• Comic: Schöne Töchter von Flix
• Bestseller: national & international
• Agenda: Festivals, Ausstellungen
• Comic: Die Lösung von Kringeln von Haggi und Herod
• Comic: Fred Flamingo von René Lehner
• Comic: Heinrich von Mario Valentinelli
• Manga: Chiao Bibi von Christina Plaka
• Editorial, Ausblick & Impressum

El Egoiste von Ulf Salzmann hat mir ganz gut gefallen, ein auf zwei Seiten gedruckter Comicstrip zum Thema Entspannung in der Badewanne.
Streich auf Streich dreht sich thematisch um Max und Moritz bzw. Wilhelm Busch. Ich persönlich kann mit diesem kurzen Comic nicht so viel anfangen. Inhalt und Thema sind nicht so meins.
Spirou und Fantasio gibt es auch schon länger in Comix.  Ich bin kein Fan davon, aber es ist für meinen Geschmack ganz nett. Sicherlich sehen das einige Leser durchaus anders. Eine nette kleine Geschichte in Form einer Hommage an Franquin.
„Dr. Tom: Die Sünden der Väter“ hat mir gut gefallen, ein kleiner Comic auf nur einer Seite. Nett gemacht und amüsant.

Nicolas Mahler ist so weit ein bekannter Künstler.
In Comix ist ein Ausdruck seines Werkes: Franz Kafkas nonstop Lachmaschine abgedruckt.
Auf nur drei Seiten ein interessanter Auszug, zeichnerisch mit Sicherheit nicht jedermanns Sache, aber der Inhalt regt zum Nachdenken an. Die Geschichte basiert auf einer Begegnung mit Nicolas Mahler auf dem Comic Salon in Erlangen.

Ebenfalls schon länger mit dabei ist der Fortsetzungscomic Deae aus dem Epsilon Verlag.
Mein Fall ist es leider nicht, obwohl die Story durchaus interessant sein mag, aber die Zeichnungen sagen mir leider nicht so zu. Ich bin eher so der Freund von klaren farbvollen Linien, kräftigen Farben und detaillierten Hintergründen. Bei Deae muss der Leser mit Sicherheit schon mal genauer hinschauen, um das ein oder andere der Zeichnungen richtig zu erkennen.

eriks deae ex machina

eriks deae ex machina

Ein interessanter Bericht folgt über die Superhelden unserer Zeit in den Kinos.
Marvel und seine Kinofilme. Es ist beinahe schon eine unheimliche Erfolgsgeschichte. Ein interessanter und ausführlicher Bericht, der Kinofreunde sicherlich gefallen wird.

Der Comic Strip fom Hartmut ist ebenfalls eindeutig Geschmackssache.  Der ein oder andere kennt di Abenteuer fom Hartmut, der andere findet sie schrecklich albern und vielleicht auch einfach nur blöd. Rechtschreibung fällt dann mal weg ;), der Hartmut sitzt aufm Pferd.

Was mir schon seit langem sehr gut gefällt sind die Geschichten und Anekdoten in Comicform von Flix seinen Schöne Töchter. Bitte mehr davon, einfühlsam, interessant, kurz, prägnant auf den Punkt gebracht, immer zum Nachdenken anregend und ebenfalls gut für meinen Geschmack gezeichnet. Ich bin gespannt, wann es Flix Schöne Töchter als Comic Buch geben wird, ich würde es mit Sicherheit kaufen! Eine Veröffentlichung ist für Herbst 2015 geplant.

Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir der Bericht über die Manga Reihe Attack on Titan. Es scheint der neue Manga Bestseller nicht nur in Japan zu sein. Ich bin hellhörig geworden und habe mir zumindest die Serie notiert. Ob ich sie mir kaufen werde, ist eine andere Frage, aber mit Sicherheit wird es vielen Lesern nach der Lektüre dieses Berichtes so gehen. Ich bin gespannt. Wenn man vorher noch nie etwas von Attack on Titan gehört hat, dann weiß man nun, was damit gemeint ist 😉

Es folgen die aktuellen Veröffentlichungen in der Welt der Comics.
Sehr gut gefällt mir, dass die aktuellen Bestseller der einzelnen Sektionen (Alben, Mangas, Helden, Cartoons, Kiosk und Graphic Novels) aufgelistet werden.
So hat der Leser einen guten Überblick über absolute Verkaufsschlager und Comics, die vielleicht nicht so gut sind. Dabei ist interessant zu sehen, dass man sicherlich nicht alle Plätze der einzelnen Comics so erwartet hat.
Fortgeführt werden die Comicbestseller auch im internationalen Bereich (Japan, USA/Kanada und Frankreich.

Ein weiterer zugleich interessanter wie auch informativer Bericht über die allgemeinen Comic Festivals in Deutschland und Umgebung, findet der Leser auf den nächsten fünf Seiten. Hier bekommt der Leser einen guten Überblick, wann welche großen Comicveranstaltungen wo stattfinden.

Fred Flamingo ist ähnlich für mich wie Spirou und Fantasio. Ganz nett zu lesen, aber auch nicht so wirklich meins. Wobei die Story und die Zeichnungen gehen aber in Ordnung.

Die Abenteuer von Heinrich des Löwen sind kurzweilige Unterhaltung auf einer Seite.
Als Lückenfüller für zwischendurch bitte mehr von diesen lustigen Comic Strips.

Zum Schluss folgt ein Manga von der deutschsprachigen Zeichnerin Christina Plaka.
Auch wenn hier sicherlich eher Frauen angesprochen werden, sind die Geschichte, die Zeichnungen und das allgemeine Ambiente in Bezug auf die entstehende Situation, nett zu lesen.
Ich finde es sehr gut, dass dem letzten Kapitel der Comix ein Manga gewidmet ist, weiter so.

Chiao Bibi von Christina Plaka

Chiao Bibi von Christina Plaka

Abschließend das Editorial am Ende der Ausgabe, weil für den Manga der Leser, wie es sich gehört, die Zeitung umdrehen sollte und am Schluss anfangen muss zu lesen.

Für runde drei Euro kann man als Leser eigentlich rein gar nichts falsch machen. Mit den Ausgaben der Comix im Zeitungsformat wird für jeden Geschmack etwas interessantes dabei sein. So soll es ja auch sein, nicht alles gefällt jedem und nicht jedem gefällt alles 😉
Zugreifen!

Comix gibt es in jedem gut sortierten Zeitschriftenladen, am Kiosk, in der Buchhandlung oder direkt beim Händler des Vertrauens zu kaufen.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2014-2015 JNK Verlag, Jurgeit, Krismann & Nobst

Ein Kommentar zu “Comix Nr. 45 [JNK Verlag, Oktober 2014]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.