Minions – Der Comic, Band Nr. 1 [Egmont, Juni 2015]

Nachdem ich bereits vor einiger Zeit das Filmbuch zu den Minions vorgestellt habe, ist vor einigen Tagen auch der noch fehlende Comicband bei mir eingetroffen. Natürlich habe ich mir den Band auch sofort angesehen und das Ergebnis mitsamt meiner Meinung gibt es nun hier zu lesen:

Minions – Der Comic, Band Nr. 1

Dass die Minions derzeit überall zu finden sind, habe ich bereits zum Review des Filmbuches erwähnt. Logischerweise bringt ein solcher Hype auch Produkte hervor, die mit den Minions lediglich die Protagonisten gemein haben. Ähnlich verhält es sich leider auch mit diesem Comicband aus der Feder von Renaud Collin und Didier Ah-Koon. In überwiegend einseitigen Comicstrips, die zumeist kurze und humorvolle Begebenheiten mit den kleinen gelben Helfershelfern abbilden, versucht man auf der Erfolgswelle, der aus den Filmen „Ich, einfach unverbesserlich 1 & 2“, sowie dem aktuellen Minions-Movie bekannten Figuren mitzuschwimmen. Wie schon bei den Comics zu Ubi Softs Raving Rabbids sind die Figuren komplett austauschbar und die Gags würden immer noch funktionieren.

Insgesamt 46 Comicstrips befinden sich in diesem dennoch wunderschönen Softcoverband im Überformat von 21,5 cm x 28,7 cm. Diese sind zwar nicht chronologisch angeordnet, aber das ist aufgrund der Tatsache, dass sie nur bedingt aufeinander aufbauen, auch nicht notwendig. Und ja, sie sind auch durchaus unterhaltsam, wenn die Minions ihren so alltäglichen Tagesablauf präsentieren und dennoch bleibt am Ende eine gewisse Unzufriedenheit zurück.
Zwar geben sich Didier Ah-Koon, der für die Ideen und Skripte der Geschichten verantwortlich ist und Renaud Collin, der als Illustrator diese Ideen visuell umsetzt, große Mühe den Filmvorbildern gerecht zu werden, und optisch gelingt dies auch zum größten Teil. Doch inhaltlich sind die Storys, die überwiegend ohne Text auskommen und daher zumindest in diesem Punkt auch für jüngere Leser geeignet sind, zu belanglos. Ganz abgesehen davon, dass einige der Gags für Kids eher ungeeignet sind, weil ihnen hierfür noch das Verständnis fehlt. Auch meine Kinder, mit ihren 5 und 9 Jahren, haben des gelegentlich fragen müssen, was denn so witzig wäre.

Als großer (oder auch kleiner) Minions-Fan kann man mit dem Band nicht sehr viel falsch machen. Jedoch sollte man seine Erwartungen nicht allzu hoch ansetzen. Was hier geboten wird, ist kurzweilige Unterhaltung, die vor allem auf die Liebhaber der Filme abzielt. Wenn man daher den Preis von 6,50 Euro mit dem Inhalt und der durchaus guten Verarbeitung, mitsamt lackiertem Front- und Backcover, sowie dem stabilen Papier im Innenteil, vergleicht, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis durchaus angemessen. Für ein paar gemeinsame Minuten mit ein bisschen Humor und den geliebten kleinen gelben Filmhelden ist der Band durchaus geeignet.

Copyright der Fotos © 2015 Thomas „Mueli77“ Mülbradt, des dargestellten Inhaltes © 2015 Universal Studios / Egmont

Amazon Partnerlink:

„Minions – Der Comic, Band Nr. 1“ bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.