Ma-Co-Re-Mix (Vol. 56) [Spider-Man & Die X-Men & Spider-Man 2099 Nr. 1]

Mit diesem Review versuche ich eine Lücke zu schließen, damit ich euch dann das Event „Spider-Verse“ an einem Stück präsentieren kann, mit all seinen Tie-Ins und Ausläufern, die sich neben der Hauptserie auch über die zwei Sonderbände und diverse Schwesterserien (oder Bruderserien?) erstreckte. Damit ich aber bei denen nicht einfach mittendrin einsteige, hole ich diese nun schnell vorher nach. Heute gibt es neben der Miniserie „Spider-Man & Die X-Men“ den ersten band der „Spider-Man 2099“-Serie …

MaCoReMix

Spider-Man & Die X-Men [Dezember 2015]

Autor: Elliot Kalan
Zeichner: Marco Failla, R. B. Silva, Diogo Saito
Format: Softcover
Umfang: 140 Seiten
Inhalt: Spider-Man & The X-Men (2015) 1-6
Verlag: Panini Comics
Preis: 14,99 Euro

Kurz vor seinem Tod bat Wolverine seinen Freund Spider-Man um einen Gefallen. Einer seiner Schüler ist ein Maulwurf und Spider-Man soll nun herausfinden, wer es ist. Doch dazu muss er als Lehrer bei den X-Men anheuern, was nicht nur bei den Schülern auf Misstrauen und Argwohn stößt. Und so muss Spider-Man nicht nur versuchen seine Rolle aufrechtzuerhalten, um den Maulwurf ausfindig zu machen, das Vertrauen der Schüler gewinnen und sich gegen die Anfeindungen der übrigen Lehrer, besonders von Storm und Rachel Grey, wehren …

US-Comedian und Head-Writer der US-Nachrichtensatiresendung „The Daily Show“ Elliot Kalan übernimmt hier erneut die Rolle als Autor und verfasst nach seiner Erfolgsserie „Wolverine und die X-Men“ diese Miniserie mit Spider-Man, der als manchmal hilfloser Lehrer brilliert. Was anfänglich sehr interessant und witzig klingt, verkommt aber leider recht schnell zu einer billigen Farce, die nur leidlich unterhaltsam ist. Mitunter war es schon ganz schön ermüdend, sich durch die Seiten zu kämpfen, was auch durch die teils sehr schwankende zeichnerische Qualität begünstigt wurde. Kalan bedient sich simpler Klischees, erzeugt nur minimale Spannung und auch die Auflösung des Maulwurfes lässt sich bereits im ersten Kapitel erahnen. Das wäre alles noch erträglich, wenn das Artwork wenigstens ansehnlich wäre. Wobei, das wäre ungerecht den beiden Zeichnern gegenüber, die wirklich gute Arbeit geleistet haben. Während Marco Failla wie eine billige Kopie von Alex Saviuk wirkt, der aber zu keinem Zeitpunkt dessen zeichnerische Qualität erreicht, sieht das Artwork von R.B. Silva und Diogo Saito sehr gut aus und passt in meinen Augen auch weitaus besser zu diesem „Abenteuer“. Schade, dass die Arbeit der Beiden nur knapp 15% des gesamten Bandes ausmacht.

Bis auf ein wenig Kurzweil hat der Band nicht wirklich etwas bei mir bewirkt. Trotzdem ich ein sehr großer Spider-Man-Fan bin, hätte ich in teilen auch gut auf diesen Band verzichten können, da er einfach zu belanglos ist. Inhaltlich, wie auch in großen Teilen optisch.

Spider-Man 2099 Nr. 1 [Juli 2015]

Autor: Peter David, Cale Atkinson, Jai Nitz
Zeichner: Will Sliney, Cale Atkinson, Ron Salas
Format: Softcover
Umfang: 100 Seiten
Inhalt: Spider-Man 2099 (2014) 1-4 & Amazing Spider-Man Annual (2014) 1
Verlag: Panini Comics
Preis: 12,99 Euro

Miguel O’Hara ist in der Gegenwart gestrandet, nachdem er um das Leben seines Vaters im Jahr 2099 zu retten, in die Vergangenheit reisen musste. Während er in seiner Zeit noch ein angesehener Chemiker bei Alchemax war, ist er nun bei der aufstrebenden Firma von Liz Allen, wo auch sein Großvater Tiberius Stone arbeitet, angestellt. Doch als er noch dabei ist sein Leben in dieser Zeit einigermaßen zu organisieren und seine Arbeit ordnungsgemäß und auch mit seinem Gewissen vereinbarend, ausüben will, kommt ihm Liz auf die Schliche. Zum Glück schafft es Miguel ihr aber nur einen Teil der Wahrheit zu präsentieren, was die Situation leider nicht einfacher gestaltet. Erst recht, als er mit seinem Großvater nach Transsabal reisen und dort einen großen Deal wegen der Spider-Slayer abwickeln soll …

Peter David schickt seinen Helden in eine neue Zeit und somit in ein gänzlich neues Abenteuer. Raus aus der düsteren Zukunft des Jahres 2099 in die Gegenwart, welche aber nur bedingt besser ist. Denn auch hier gibt es Bedrohungen, die Miguel nicht unterschätzen sollte. Und obwohl sich Davids Held in einer fast gänzlich neuen Situation wiederfindet, schafft er es dennoch eine vertraute Basis zu kreieren, die dem Leser das Gefühl gibt, all das schon irgendwie einmal erlebt zu haben, ohne dass es dabei langweilig wird. Er kennt halt „seinen“ Spider-Man sehr genau.
Tja, und was soll ich zu den Zeichnungen von Will Sliney sagen? Sie sehen gut aus. Vor allem in seinem Kostüm macht Miguel eine sehr gute Figur, was aber in seiner menschlichen Gestalt wieder etwas relativiert wird. Allgemein scheinen Gesichter nicht gerade Slineys Stärke zu sein. Dafür schafft er es aber die Action sehr gut zu inszenieren, was wiederum für die nötige Spannung führt. Ihr merkt, dass ich etwas zwiegespalten bin, was das Artwork betrifft, aber es sind gute Ansätze vorhanden.

Der erste Band kann schon einmal überzeugen. Sicher, die Zeiten, in denen Miguel mit seinen Abenteuern im Jahr 2099 große Erfolge feierte, sind vorbei, aber aktuell ist er dank seines geistigen Vaters Peter David und dem Zeichner Will Sliney auf einem guten Weg. Schade nur, dass dabei ein interessantes Ritual auf der Strecke geblieben ist. Denn bisher hatte Miguel als Spider-Man 2099 immer auf einer Doppelseite seinen ersten Auftritt innerhalb einer neuen Serie. In diesem Fall aber leider nicht.

Amazon Partnerlink:

„Spider-Man & Die X-Men: Lehrkraft und Verantwortung“ bei Amazon bestellen.
„Spider-Man 2099“ Nr. 1 bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.