Planet Comics – die Eröffnung von Erfurts erstem Comic-Café

Pünktlich um 10 Uhr hieß es heute Morgen „Ja, okay Leute. Das Café ist dann mal eröffnet.“ Mit diesen etwas flapsigen Worten eröffnete Jan „Ed“ Ettinghausen auf seine typisch charmante Art sein neues Projekt, dass auf den Namen „Planet Comics“ hört. Und natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, bei diesem Ereignis anwesend zu sein. Und so habe ich mich kurz nach 9 Uhr heute Morgen gemeinsam mit meinen Kindern auf den Weg nach Erfurt gemacht und waren dann kurz vor 10 Uhr am Ort des Geschehens angekommen.

Zuerst einmal haben wir uns die Location etwas genauer angesehen und ich habe gleich mal geprüft und nachgesehen, wo und wie man eventuell ein Live-Video via Facebook-Seite starten könnte, als Ed auch schon aus der Tür trat und uns willkommen geheißen hat. Also rein in das Café und ja, es ist sehr gemütlich und noch reichlich Platz gewesen. Eine schöne Theke mit Kuchen lachte uns entgegen, dahinter diverse Automaten für verschiedene Kaffeespezialitäten. Auf der gegenüberliegenden Seite Regale mit verschiedensten Comics und Manga. Das Konzept scheint klar. Comicshop meets Café und mein Gefühl sagt mir, dass es aufgehen könnte. Am Ende der langen Regalseite wartet eine gemütliche Sitzecke mit Sofa, Bank, Tischen und Stühlen und lädt mit einem kleinen Regal, welches extra mit Leseexemplaren bestückt ist, zum schmökern und verweilen ein.

Ich schaue auf die Uhr, kurz vor 10 Uhr und beschließe vor dem Laden zu testen, ob ein Live-Video mit der vorhandenen Bandbreite funktioniert. Also Facebook angeworfen, zur Blog-Facebook-Seite gewechselt und einen ersten kurzen Test online geschickt. Danach wieder rein, weil die Eröffnungsrede anstand. Mit einem leichten Lächeln aller beteiligten ging es nach Eds Rede weiter. Das erste Geschenk, eine wunderschöne Comic-Superheldentorte wurde überreicht. Etwas DC-lastig zwar, aber sehr gelungen schmückte sie schon kurz danach die Kuchentheke des kleinen Cafés. Die ersten Bestellungen gehen an der Theke ein und wir schlendern ein wenig durch den „Laden“. Allzu viel Zeit hatten wir aber nicht, denn dies war eine Eröffnung und ich wollte gerne ein Interview mit Ed machen. Denn so ganz umsonst sollte die Fahrt nicht sein, weder für mich, noch für Ed. Also haben wir es uns gegenüber vom Café gemütlich gemacht und ein Live-Interview gestartet, welches ihr nun auch auf Youtube findet, für alle, die nicht auf Facebook unterwegs sind, oder bisher meiner Blog-Facebook-Seite noch nicht folgen.

Ein erstes Programmhighlight fährt gerade während des Interviews vor. Ein Transporter mit der Aufschrift „Stark Industries“ und Ed verspricht ein tolles Programm. Doch schaffen wir das noch. Ich hatte unser ganzes Kleingeld in die Parkuhr gepackt und auch meine Kinder wollten lieber in den Garten und in den Pool. Bei der Wärme auch verständlich. Gut, eine knappe dreiviertel Stunde hatten wir noch. Also wieder ins Café und noch ein bisschen umgeschaut. Comics von verschiedenen Deutschen Verlagen sind ordentlich sortiert in den Regalen. Panini, Splitter, Carlsen, Mosaik Verlag, Tokyopop, Kazé, Weissblech Comics und sogar NiGuNeGu von Pyramond liegt aus. Die Manga sind sogar fein säuberlich nach Alphabet sortiert.

Das Café füllt sich weiter, immer mehr Gäste genießen die gemütliche Atmosphäre und man kommt mit einigen ins Gespräch. In der Leseecke sitzt eine junge Dame, die ein Mädchen im Mangastil in ihr Zeichenbuch malt. Ich spreche sie an, wir unterhalten uns, meine Tochter stimmt mit ins Gespräch ein. So schnell findet man Kontakt und es ist sehr angenehm. Fröhliche und freundliche Menschen unterhalten sich, stöbern in den regalen, trinken Kaffee und essen Kuchen. Wem es in dem kleinen Geschäft zu eng wird, der sucht sich kurzzeitig Platz auf der gegenüberliegenden Seite des Cafés, wo ein paar Sonnenschirme und Stühle und Tische aufgestellt sind. Auch dieses Gebiet gehört zum Café. Wer möchte, so wie meine beiden Kinder auch, kann auch gerne auf den wunderbaren Hirschplatz, ein direkt angeschlossner Stadtpark mit Spielplatz gehen, wo sich die Kinder austoben können, während die Eltern gemütlich unter den Sonnenschirmen sitzen, Kaffee trinken und Kuchen essen.

Anders als in üblichen Cafés ist hier jedoch Selbstbedienung. Man geht zur Theke, bestellt, was man möchte, auch aus dem am Eingang stehenden Kühlschrank mit den Kaltgetränken, bezahlt und sucht sich einen Platz. Es gibt keinen Service, wie man es aus anderen Cafés kennt. Ich persönlich finde das sogar ganz stimmig. Die Mischung aus Comicshop und Café fordert nun einmal Kompromisse. Meine Tochter zeigt auf einen kleinen Plüschi, die aussehen wie Disneys Tsum Tsum-Figuren. Nur, dass es sich bei ihrem Objekt der Begierde um ein Einhorn handelt. Viele dieser Plüschis und auch andere Modelle sind im ganzen Café verstreut und tragen so noch ein wenig zur Atmosphäre bei.
Ich schaue auf die Uhr, kurz nach 11. Ich suche Ed und verabschiede mich. Meine Parkzeit ist vorbei, meine Kinder werden unruhiger und auch die Wärme steigt. Leider hat es mit dem Programm von „Stark Industries“ nun doch nicht geklappt.

Der Abschied ist herzlich und eines weiß ich genau. Wir kommen definitiv wieder. Die Atmosphäre lädt durchaus auch zum längeren verweilen ein und beim nächsten Mal dürfen sich meine Kids auch etwas aussuchen. Sicher, Erfurt hat bereits einen Comicshop und auch eine ganze Menge an Cafés, aber so etwas wie das Planet Comics, gibt es in Erfurt noch nicht und ich hoffe und wünsche mir, dass es gut angenommen wird und lange überlebt. Das Konzept verspricht auf jeden Fall etwas erfrischendes, auch wenn die Basiskomponenten nicht neu sind. Und spätestens am ersten September-Wochenende werde ich Ed wiedersehen beim Comic- und Manga-Park. Aber vielleicht sind wir vorher noch einmal beim „Planet Comics“ zu Besuch und ich hoffe, dass wir nicht die einzigen regelmäßigen Gäste sind. Solltet ihr also aus Erfurt sein, oder irgendwann einmal nach Erfurt kommen, macht euch auf in die Eichenstraße 7 zum Planet Comics-Café. 😉
Abschließend noch ein paar Fotos und der Link zur Blog-Facebook-Seite, auf der ihr auch ein paar 360°-Fotos findet.

Copyright aller verwendeten Fotos © 2018 Thomas „Mueli77“ Mülbradt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.