Review Quickie (10) [Spider-Man Magazin (2018) Nr. 4 & Teenage Mutant Ninja Turtles Magazin Nr. 6]

Eigentlich wollte ich mit dieser Reviewserie auch meinen Lesestapel verkleinern, aber wenn ich das nur einmal im Monat mache, wird das nicht so richtig was werden. Aber langsam schließe ich ja bei den anderen Serien auf und dadurch bekomme ich ja auch wieder freie Reviewplätze. Sicher könnte ich täglich noch mehr raushauen, aber zum einen habe ich die Zeit nicht und zum anderen würde die Qualität darunter leiden. Daher mach eich erst einmal langsam weiter …

Review Quickie Small

Spider-Man Magazin (2018) Nr. 4 [September 2018]

Autor: Paul Tobin
Zeichner: Matteo Lolli
Format: Magazin
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Marvel Adventures Spider-Man (2010) 23 (I)
Extra: Spider-Car Disc-Shooter
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,99 Euro

Comic:
Da auch dieses Mal wieder ein Comic aus der Retorte verwendet wurde, werde ich hier ganz frech auf das Spider-Man Magazin (2005) Nr. 67 verlinken. Denn auch wenn es neu übersetzt und gelettert wurde, hat sich am Inhalt nichts verändert. Keine Ahnung, ob das nun Standard wird, diesbezüglich habe ich im Paniniforum mal die Redaktion befragt und hoffe auf eine Antwort, aber so wirklich Hoffnung habe ich nicht. Scheinbar scheint niemand wirklich den Überblick zu haben und man bedient sich einfach der Storys aus dem UK-Magazin, wobei es da noch vieles gibt, dass hier in Deutschland noch unveröffentlicht ist. Gerade von Jim Zub und Mario Del Pennino liegt noch ein bisschen was vor.

Redaktionelles/Beschäftigung:
Logikrätsel, Suchbilder, Vergleichsrätsel, Info-Akten, Comicquiz, Doppelposter und die Beschreibung zum Extra füllen das Heft neben dem Wiederholungscomic aus. Das Niveau schwankt dabei von Vorschule/Kindergarten bis hin zu den ersten Stufen der Grundschule. Manches ein wenig kniffliger, aber überwiegend recht einfach gehalten, selbst für Kinder im Alter von 6 bis 12, die sich als übliche Zielgruppe fokussieren. Die üblichen „Leserbriefe“ gibt es auch nicht mehr, stattdessen scheint man sich aus einem internationalen Fundus an Kinderzeichnungen zu bedienen.

Extra(s):
Das Extra ist ein Spider-Car Disc-Shooter. Sprich ein als Auto getarnter Mini-Disc-Shooter, der mit 8 Minidiscs über die Fahrgastzelle beladen werden kann. Zum Feuern wird ein Hebel am Heck betätigt. Natürlich weißt Panini pflichtbewusst darauf hin, dass man niemals auf Menschen oder Tiere zielen sollte. Aber warum packe ich dann überhaupt so ein Extra bei? Zumal es nicht wirklich etwas mit Spider-Man zu tun hat und je nach Decals auch zu einem x-beliebigen anderen Heft passen würde.

Die Kids-Magazine waren noch nie sehr anspruchsvoll und dienen hauptsächlich dazu gewisse Hypes, oder Serien/Filme kommerziell auszuschlachten. Dass kann an auf verschiedene Weisen bewerkstelligen und schönreden, die einfachste Methode ist aber ein Kids-Magazin und davon hat Panini einen großen Fundus, da sie teils baugleiche Magazine auch in Großbritannien, Italien, Frankreich und Spanien auf den Markt werfen. Bisher allerdings, waren wenigstens die Comics noch kleine Highlights, auch wenn diese oft gekürzt und ummontiert wurden. Da ma aber jetzt auf „Wiederholungen“ zurückgreift, ohne dies deutlich zu deklarieren, sinkt das Interesse. Mal schauen, was aus meiner Anfrage wurde und wie es im nächsten Heft aussieht. Dieses erscheint übrigens am 07. November 2018.

Teenage Mutant Ninja Turtles Magazin Nr. 6 [Dezember 2013]

Autor: Ed Caruana
Zeichner: Jack Lawrence
Format: Magazin
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Teenage Mutant Ninja Turtles #6 (UK)
Extra: 2 von 4 Turtles Radiergummis
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,20 Euro

Comic:
Da sind sie wieder. Die Turtles im Kampf gegen Baxter Stockman, der mit seinem neuesten Pod angreift. Aber es steht außer Frage, dass die Turtles dem nicht tatenlos zusehen.
Sicher sind die Geschichten in den Magazinen nicht die Herausforderung, es sei denn man versucht eine einigermaßen nachvollziehbare Handlung auf nur 12 Seiten zu erzählen. Und ja, das ist durchaus möglich. Nur leider hat es diesmal Ed Caruana nicht wirklich geschafft. Die Handlung ist banal, kaum witzig und präsentiert ein Klischee nach dem anderen.
Dafür passen die Zeichnungen sehr gut zum Stil der Animationsserie, und auch die Farbgebung weiß zu überzeugen. Skizzenhaftes Artwork mit kräftigen Farben sind etwas, dass mir zumindest hier, sehr gut gefällt.

Redaktionelles/Beschäftigung:
Wenn schon der Comic nicht überzeugen kann, dann vielleicht die kreativen und redaktionellen Beiträge. Die Rätsel, Suchbilder, Ausmalbilder, Logikrätsel, und wem das zu anstrengend ist, der kann sich die Infos zu Baxter Stockman oder Raphael durchlesen. Auf jeden Fall kann man damit mehr Zeit verbringen, als mit dem Comic.

Extra(s):
Die Extras, oder auch das Extra, sind zwar ganz witzig, aber so richtig funktionieren tun sie nicht. Als jemand, der auch hin und wieder gerne zeichnet, schmieren die Radiergummies zu sehr, aber wenn man es genau nimmt, sind sie eh nicht wirklich zum Benutzen gedacht, da sie wirklich sehr gut aussehen, also kaum mehr als ein Sammelobjekt sind.

Wie immer ein typisches Kids-Magazin, ohne große Highlights. Sowohl was den Comic betrifft, als auch die Extras, oder redaktionelle Betreuung. Vieles davon gibt es in vergleichbaren Magazinen einfach zu Hauf.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.