Dominiks Comic Lieferung im September 2018

Auch in diesem Monat möchte ich den Lesern meine Comic Lieferung präsentieren. Nicht nur die monatlichen Helden aus dem Marvel und DC Universum haben es mir angetan, auch die bezaubernde Kim Nelson verführt mich nach Afrika. Auf den zweiten Zyklus von Jean Dufaux (Autor) und Ana Miralles  (Illustrator) freue ich mich riesig. Der erste Band war ein grandioses Comic Erlebnis. Djinn verzaubert, Djinn verführt, Djinn ist ein Hauch feiner Erotik, gepaart mit tiefgründigem Inhalt und feinsten Zeichnungen. Im Kontrast dazu habe ich mir auch den dritten Band der verrückten Reihe Transmetropolitan gekauft. Vielfach gelobt ist die Reihe einfach krude, merkwürdig, cool, seltsam und doch irgendwie geil. Ich weiß auch nicht, warum ich Metropolitan weiter lese. Irgendwie ist es verrückt, aber Transmetropolitan hat einfach dieses gewisse Etwas, was ich nicht in Worte fassen kann. In diesem Sinne, viel Spaß mit meinen Comics im September.

Dominiks Comic Lieferung im September 2018

Dominiks Comic Lieferung im September 2018

  • Avengers #27 (Panini/Marvel)
  • Batman Metal #3 (Panini/DC)
  • Batman Metal – Sonderband #2 (Panini/DC)
  • Djinn- Sammelband #2: Der Afrika Zyklus (Alles Gute/Schreiber und Leser)
  • Justice League #18 (Panini/DC)
  • Suicide Squad #16 (Panini/DC)
  • Transmetropolitan #3 (Panini/Vertigo)

Die Avengers rocken. Ich bin sehr gespannt, wie es jetzt weitergeht, denn die Champions sind ja nach der 26. Ausgabe nicht mehr monatlich mit am Start. Die Avengers-Heftserie dreht sich in nächster Zeit ganz um das Avengers-Crossover „Der letzte Kampf“. In den USA erschien die Avengers Serie für die Zeit des Crossovers sogar eine Zeit lang wöchentlich. Bei Panini wird es deswegen auch bis November zwei Hefte der Avengers pro Monat geben. Die Champions werden wahrscheinlich gegen Ende des Jahres in Form eines Sonderbandes ihre Geschichten erzählen.

Batman schaut zu ...

Batman schaut zu …

Batman Metal empfinde ich derzeit etwas sehr wuselig. Die Story kann mich irgendwie noch nicht so ganz überzeugen. Das finde ich etwas schade, dafür, dass es so groß angepriesen wurde. Jetzt bin ich bereits mittendrin dabei, also lese ich es auch bis zum Schluss. Vielleicht kann die ganze Batman Metal Sache mich ja doch noch eines besseren belehren. Wenn ich mich jetzt zwischen den Avengers und Batman entscheiden müsste, ist Batman derweil nicht mein Favorit. Auch die Suicide Squad Heftreihe gefällt mir derweil einfach wesentlich besser als gedacht. Genauso geht es mir auch mit den Justice League. Auch wenn hin und wieder die Storys etwas wuselig und durcheinander geraten, sie kriegen irgendwie derzeit immer wieder die Kurve. Batman schafft das leider nicht so richtig. Davon abgesehen wirkt Batman gerade so, als ob er ein Eigenbrötler ist und sich nicht so richtig ins Team integrieren will. Ich bin da halt einfach sozial gestrickt (als Altenpfleger, Heilpädagoge arbeite ich mit Menschen im sozialen Bereich). Irgendwie fehlt es Batman im Moment ein wenig an Soft Skills und an menschlichem Feingefühl. Vielleicht kann ich deswegen einfach besser mit Team Playern wie den Justice League, Wonder Woman und auch den Suicide Squad bzw. den Avengers. Ach Batman, schreib dich nicht ab, zeig mir einfach, dass du auch anders kannst 😉

Spider Jerusalem sinniert über seine Vergangenheit

Spider Jerusalem sinniert über seine Vergangenheit

Transmetropolitan ist ein Phänomen für sich. Ich bin mir selbst nicht so richtig im Klaren darüber, warum ich die Serie sehr wahrscheinlich bis zum letzten Band kaufen werde. Einerseits will ich es irgendwie nicht, andererseits ist die abgefuckte Zukunft einfach zu skurril, zu schräg, zu abgefahren, um nicht am Ball zu bleiben. Spider Jerusalem ist ein Freak, aber was macht das schon in dieser verrückten Welt aus. Transmetropolitan ist eine Satire, sie beschreibt den moralischen Verfall der Gesellschaft von Morgen. Hier werden nicht nur die Medien und die Politik mit dem Knüppel durch den Sand getrieben. Ausdrucksstarke Zeichnungen schaffen es mich zu faszinieren. Sie geben dem Chaos, dem ganzen Irrsinn etwas schönes.  Visuelle Detailverliebtheit protzt mit derben Humor. Eine saustarke und bitterböse Satire, die mich fragen lässt, wer hat die Macht und die dicksten Eier in der Stadt? Ist es Spider Jerusalem? Ich werde es wohl im letzten Band erfahren …

Djinn- Sammelband #2: Der Afrika Zyklus

Djinn- Sammelband #2: Der Afrika Zyklus

Bereits der erste Zyklus rund um die Abenteuer von Kim Nelson hat mir sehr gut gefallen.
Vielleicht ist es doch etwas mehr sinnbildliche Erotik für Erwachsene als gedacht. Djinn wird mich im zweiten Zyklus nach Afrika entführen. Hier werden Vision und Wirklichkeit mich verzaubern. Kim Nelson folgt weiter den Spuren ihrer Vorfahrin Jade. Sie entdeckt nicht nur Afrika, sondern auch die sinnliche Lust. Was mich neben den sehr schönen, beinahe schon künstlerischen Zeichnungen fasziniert, ist die spannende teils doch etwas zu sehr konstruierte, Abenteuergeschichte. So habe ich zumindest den ersten Zyklus empfunden. Ich gehe davon aus, dass dieser Zyklus mich absolut nicht enttäuschen wird.

Ich wünsche euch allen einen angenehmen September.
Euer MysteriouslyBuddha

Copyright bei den entsprechenden Zeichnern und Autoren der Comics und den Verlagshäusern Panini/Marvel/DC/Vertigo, Schreiber & Leser, Alles Gute

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.