Ma-Co-Re-Mix (Vol. 83) [Spider-Man 2099 (2. Serie) Nr. 3 & Civil War II Nr. 9]

Mit diesem Review endet die Reihe zum Civil War II-Event. Heute gibt es das letzte Tie In (Wieso eigentlich Tie In?) und auch das letzte Heft mit dem finalen Abschlusskapitel. Doch egal, wie mein Fazit zum Event ausfällt, das lest ihr im Review selbst, so bin ich auf jeden Fall mit dieser Reihe jetzt auf ein Jahr Rückstand angekommen. Es wird also weniger, und mit der Klonverschwörung hole ich dann ja auch noch ein bisschen auf. Hoffe ich …

MaCoReMix

Spider-Man 2099 (2. Serie) Nr. 3: Schuldig [Juli 2017]

Autor: Peter David
Zeichner: Will Sliney
Format: Softcover
Umfang: 100 Seiten
Inhalt: Spider-Man 2099 (2015) 13-16
Verlag: Panini Comics
Preis: 12,99 Euro

Roberta Mendez, alias Captain America, will in ihre Zukunft zurückkehren, um dort ihren Mann und ihre Kinder wiederzusehen. Doch Ulysses hat eine Vision über diese Reise und deshalb folgt ihr Miguel, als Spider-Man des Jahres 2099, um Roberta zu retten, nichts ahnend, worauf er sich da eingelassen hat. Denn schon bald sieht er sich einer noch düsteren Version seiner Welt gegenüber und kämpft Seite an Seite mit Dr. Strange, Moon Knight, Daredevil, dem Hulk, der Black Widow und vielen weiteren …

Also, ich mag ja Peter David wirklich gerne als Autor und auch Will Sliney ist an „seinem“ Spider-Man 2099 absolut in seinem Element. Sogar der von Panini auf dem Backcover verwendete „Werbespruch“ von Heroes Direct mit „Das Erzähltempo der Serie ist perfekt.“ findet meine Zustimmung. Aber was um Himmels Willen, hat diese Ausgabe mit dem Civil War II-Event zu tun, wenn man von den wenigen Panels mit Ulysses Vision absieht. Selbst ohne diese Vision würde die Story funktionieren, da hier Ereignisse der letzten Ausgaben zusammenkamen. Hier wirkt es wirklich so, als hätte man diese Vision zwanghaft hineingepresst, um die Hefte unter dem Civil War II-Banner laufen zu lassen. Die Geschichte ist zwar nicht schlecht, verliert hierdurch aber einiges an Reiz, weil es zu aufgesetzt wirkt. Schade drum.
Dafür sind die Zeichnungen von Will Sliney nach wie vor tadellos und die neuen Versionen altbekannter Helden, Anti-Helden und Schurken sind unheimlich faszinierend ausgefallen. Naja, gut nicht alle, aber ein Großteil. Ebenfalls gelungen ist die kleine Covergalerie, die Panini hin und wieder in solche Bände hineinpackt. Diesmal mit ein paar Hommage-Covern und Ähnlichem. Nichts Besonderes, aber ein nettes Goodie, nach einer ordentlichen Geschichte.

Braucht es diesen Band als Zugabe zum Civil War II?
Nein!
Braucht es diesen Band für die Fortsetzung der Ereignisse rund um Miguel?
Ja, auf jeden Fall. Und als solches eigenständiges Werk, ohne Bezug zum Event, ist der Band auch durchaus gelungen und lesenswert, wobei Peter David auch schon bessere Arbeiten, insbesondere bei Spider-Man 2099, abgeliefert hat.

Civil War II Nr. 9 [September 2017]

Autor: Brian Michael Bendis
Zeichner: Daniel Acuna, Mark Bagley, Alan Davis, Adam Kubert, David Marquez, Esad Ribic, Marco Rudy, Leinil Francis Yu
Format: Heft
Umfang: 52 Seiten
Inhalt: Civil War II (2016) 8
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Der letzte Kampf auf den Stufen des Kapitols in Washington steht bevor, und während Tony und Carol offen ihren Disput austragen, können die restlichen Helden nur tatenlos zusehen. Unterdessen entwickelt sich Ulysses, der Inhuman mit dem der Kampf der Helden überhaupt erst begonnen hat, weiter, während andere Helden verzweifelt versuchen Carol und Tony noch irgendwie daran zu hindern, sich gegenseitig zu töten und dies vor den Augen der gesamten Weltöffentlichkeit…

Es ist vorbei, das Event, welches sich an einem der besten und erfolgreichsten Events messen wollte und in meinen Augen gnadenlos versagt hat. Bendis hat es nicht geschafft, den Erfolg, die Komplexität und die zwischenmenschlichen Differenzen des Vorgängers zu wiederholen, geschweige denn zu übertreffen. Erneut ist das Ergebnis eine sinnlose Klopperei von mehreren Helden, unter einem fadenscheinigen Vorwand, um einige Helden/Figuren kurzzeitig aus dem Comickosmos „herauszulöschen“. Und auch, wenn sich Bendis mit einem seiner Schützlinge sehr viel Mühe gegeben hat, so ist es doch gerade die Hauptfigur Ulysses, die viel zu blass und eindimensional bleibt.
Wären da nicht die wirklich gelungenen Zeichnungen von David Marquez, könnte man diese 9-teilige Hauptserie komplett auslassen, aber das Artwork von Marquez ist überragend gut. Zusätzlich kommen in dieser Ausgabe noch Größen wie Mark Bagley, Marco Rudy, Esad Ribic, Adam Kubert, Leinil Francis Yu und viele mehr zum Einsatz, um nach dem Finale einen kleinen Ausblick in die Zukunft des Marvel Universums zu gewähren.

Ja, es ist vorbei und ja, irgendwie bin ich auch froh. Zwischenzeitliche Lichtblicke wurden ebenso gnadenlos niedergetrampelt, wie so mancher Held während dieses Kampfes. Auch lässt sich in meinen Augen ein gewisser Vergleich zu Kinoblockbustern von Michael Bay nicht verhindern. Die sind zwar allesamt nett anzusehen, aber inhaltlich ungefähr so spannend, wie Wasser beim Gefrieren zuzusehen, und selbst das ist noch aufregender.

Amazon Partnerlink:

„Civil War II“ Paperback bei Amazon bestellen.
„Spider-Man 2099 Nr. 3: Schuldig“ Paperback bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.