Bongo Comics des Monats … Januar/Februar 2018 [Panini, Januar/Februar 2018]

… Januar/Februar

Ja, auch diese Reviewreihe existiert noch und wurde von mir sträflichst vernachlässigt. Sogar so extrem, dass ich noch Ausgaben vom Januar dieses Jahres hier liegen habe, von einigen ungelesenen Bongo Classics gar nicht zu reden. Da nun aber leider ein Ende absehbar ist, weil Bongo im Oktober sämtliche Veröffentlichungen einstellt, werde ich nun versuchen, so nach und nach, die letzten Comics vorzustellen. Ironischerweise laufen die Comics in Europa besser, als in den Staaten drüben …

Simpsons Comics Nr. 242 [Januar 2018]

Autor: Ian Boothby
Zeichner: Phil Ortiz
Format: Heft
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Simpsons Comics 239
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,20 Euro

Nur wegen ein bisschen Ruhe hat Lisa die ganze Familie mal wieder in den finanziellen Ruin getrieben. Denn, um in Ruhe an ihrer Fan Fiction arbeiten zu können, hat sie sich in einen Krusty Café niedergelassen und fleißig im Wlan gesurft, ohne zu wissen, dass dies mehrere Tausend Dollar kostet. Um die Schulden abzuarbeiten, wird daraufhin aus dem Haus der Familie kurzerhand ein weiterer Caféshop und die gesamte Familie muss arbeiten …

Es ist nicht das erste Mal, dass die Familie und deren Haus, wegen irgendwelcher Schulden zweckentfremdet wurde. Dennoch lässt es sich Ian Boothby nicht nehmen diese Grundidee erneut aufzuwärmen und seinen eigenen Stempel aufzudrücken. Eigener Stempel bedeutet in diesem Fall, dass er haufenweise Anspielungen in der Geschichte, mal mehr und mal weniger offensichtlich, unterbringt. Leider geschieht dies inzwischen auf Kosten der Story und des Humors, sodass am Ende nur noch eine mittelmäßige Handlung übrig bleibt.
Ähnlich durchschnittlich sind die Zeichnungen, die zwar erneut technisch sauber sind und auch den Stil der TV-Serie richtig einfangen, aber die Comics leiden in meinen Augen zu sehr an Einfallslosigkeit und zu wenig Abwechslung im Artwork.

Für die ruhige Minute zwischendurch ist das Heft ausreichend und auch als Simpsons-Fan bekommt man genau das, was man erwartet. Nur leider fehlt inzwischen die Kritik, das aufrührerische und das tiefgründige, was gerade die ersten Staffeln der Serie ausgemacht hat. Inzwischen sind die Simpsons gut genug für einen seichten Freizeitausgleich ohne Anstrengungen.

Simpsons Comics Nr. 243 [Februar 2018]

Autor: Michael Saikin
Zeichner: Jacob Chabot
Format: Heft
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Simpsons Comics 240
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,20 Euro

Homer entdeckt die Welt der Ausmalbücher für sich und vertieft sich so sehr in eines dieser DIY-Bücher , dass er in einer Traumwelt landet, wo er zusammen mit einem Fuchs schwierige Aufgaben zu meistern hat …
Außerdem zeigt Marge, wie ein ganz normaler Tag in ihrem Leben aussieht. 24 Stunden im gelben Wahnsinn …
Und Moe zeigt einem wütenden Mob den richtigen Weg …

Drei Kurzgeschichten, die ziemlich durchwachsen sind. Die erste Story ist gerade wegen des Zeichnstils, der sich zwischendurch wegen der Optik eines in Teilen ausgemalten Ausmalbuchs verändert sehr interessant. Die Handlung selbst ist zwar nur mittelmäßig, dafür gefallen mir die Zeichnungen ausgesprochen gut, auch wenn es im Grunde nur der typische Simpsons-Style ist.
Die zweite Story ist keine Überraschung, da Marges Tagesablauf schon des Öfteren thematisiert wurde. Zwar nicht so systematisch, wie es hier der Fall ist, aber immerhin ist dies auch nur ein Tag, und nicht jeder Tag. Optisch zeigt sich Mike Kazaleh von seiner bekannten Seite und verpasst den Simpsons seinen eigenen Stil, der nach wie vor immer noch besser ist, als das 08/15-Gepansche der übrigen Zeichner.
Geschichte Nummer Drei ist ein kurzweiliger Two-Pager mit wenig Inhalt und ebenso wenig Humor. Optisch ein wenig abwechslungsreicher, aufgrund des Stils von Dean Rankine, aber leider dennoch insgesamt nur Mittelmaß.

Wie immer liegt das Augenmerk der derzeitigen Comicpublikationen bei Bongo auf Kurzweil und schnellem Humor. Weniger Qualität, trotz gesunkener Veröffentlichungsrhythmen und so bleibt letztendlich nur das, was sich zuletzt sowieso angekündigt hatte. Schade drum, denn gerade im Comic wäre so viel mehr manchmal möglich gewesen. Eine Rückbesinnung auf die erfolgreichen Halloween-Sonderhefte wäre vielleicht eine Chance gewesen.

Krusty Der Clown Nr. 1 [Februar 2018]

Autor: Ian Boothby, Dean Rankine
Zeichner: Rex Lindsey, Dean Rankine
Format: Heft
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Simpsons One Shot Wonder: Krusty the Clown 1
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,50 Euro

Krusty hat Geburtstag und würde am liebsten mit der ganzen Stadt feiern. Doch die ist leer. Wie ausgestorben. Keine Menschenseele ist mehr da und so wandert der enttäuschte Clown durch seine Heimatstadt und denkt an vergangene Abenteuer. Krusty als Lehrer, wie er an seinen ersten Krusty-Burger gekommen ist, die Anfangstage seiner TV-Karriere und vieles mehr …
Das neueste Krusty Meal ist da, und bringt den geldgierigen Clown während der Präsentation in Lebensgefahr …

Krusty hat ein großes Problem. Er ist einfach nicht witzig. Im Gegenteil. Er ist eine der tragischsten Figuren im Simpsons-Kosmos. Und ähnlich geht es dem Heft. Es will einfach keine Freude aufkommen. Die Rückblicke in Krustys Vergangenheit wirken künstlich und gestellt, Krusty wirkt teilweise sogar Out-Of-Character, was für die Handlung störend ist. Hinzu kommen die üblichen 08/15-Zeichnungen, die so austauschbar sind, wie die Zeichner bei Bongo. Mit Ausnahme von weniger als einer Handvoll Künstler sind die Zeichner nur anhand der Credits erkennbar. Dies zeigt die zweite Story, bei der Dean Rankine für das Artwork verantwortlich zeichnet. Hier erkennt man den Künstler sofort und dennoch sind die Simpsons als solche erkennbar.

Viele der Simpsons-Erstausgaben waren wirklich gelungene Veröffentlichungen und hatten großes Potenzial. Anders ist es mit dieser Ausgabe. Sie ist weder witzig, noch Besonders, noch irgendwas. Sie ist nur Krusty, typisch Krusty und das Ende einer Reihe. Hoffe ich zumindest, wenn ich mir dieses Heft ansehe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.