Batman: Der Dunkle Prinz Nr. 2 [Panini, Juli 2018]

Der frankobelgische Batman, gezeichnet und in Szene gesetzt von Enrico Marini, geht in die entscheidende Phase. Gelingt es Batman, (Bruce Wayne) seine angebliche Tochter Alina aus den Klauen des skrupellosen Jokers zu befreien? Hochspannend erzählt und absolut sehenswert gezeichnet, erhält der Leser ein „Batman-Rundum-sorglos-Paket“. Wer schon immer mal Harley Quinn nackt und mit rohem Fisch (Sushi) belegt sehen möchte, der bekommt in diesem Band die einmalige Gelegenheit dazu ;). Was der Joker mit seiner geliebten so macht, könnt ihr euch natürlich denken. Catwomen und Batman mögen sich irgendwie auch, aber der Joker hat definitiv noch ein Wörtchen mitzureden. Für mich zählt Marini sein Batman zu einem der Highlights dieses Jahres.

Batman: Der Dunkle Prinz Nr. 2

Batman: Der Dunkle Prinz Nr. 2

Autor:  Enrico Marini
Zeichner: Enrico Marini
Format: Hardcover
Umfang: 80
Inhalt: Französisch: Batman: The Dark Prince Charming (2017) volume 2
Verlag: Panini Verlag
Preis: 16,99

Auf der Vorderseite starrt einen der Joker ins Gesicht, auf der Rückseite steht geschrieben, dass es ein Happy End nur in Märchen gibt …
Leider ist Batman kein Märchen und der Joker meint es definitiv ernst in diesem Band. Zu Beginn der fortführenden Geschichte gibt es kurz beschrieben, was bisher geschehen ist.
So ist man wieder auf dem aktuellen Stand und die Story kann beginnen. Der Band beginnt, wie er endet, vor 9 Jahren hat Bruce Wayne Mariah in einer Bar kennengelernt. Alina (die angebliche Tochter von Bruce und Mariah) ist vom Joker entführt worden. Der Joker hält Alina in einem dunklen Versteck gefangen. Sein treuer Clownsgehilfe und Harley Quinn passen auf Alina auf. Batman ist verzweifelt auf der Suche nach Alina, doch die Spuren zum Versteck lassen sich nur schwer finden.

Bruce Wayne und Mariah

Bruce Wayne und Mariah

Der Joker möchte seiner geliebten Harley ein absolut hochwertiges und genauso teures Geburtstagsgeschenk machen. Dafür benötigt er die Hilfe von Batman. Der Joker erpresst Batman mit Alina, sie wird sonst sterben. Batman soll ihm einen Diamanten von einer Versteigerung besorgen. Widerwillig besorgt Batman besagten Diamanten, doch Catwomen kommt Batman zuvor. Es beginnt ein Katz und Maus Spiel auf Zeit. Die Zeit läuft, denn der Joker wird immer ungeduldiger. Alina ihr Leben steht auf dem Spiel. Warum hat Catwomen den Diamanten gestohlen? Schafft Batman es rechtzeitig Alina zu befreien? Absolut spannend und in beeindruckenden Bildern gezeichnet, ist diese Geschichte geradlinig und kurzweilig erzählt. Der Leser fragt sich von Minute zu Minute, ob der Joker ernsthaft bereit ist, dem Mädchen das Leben zu nehmen! Was etwas zu kurz thematisiert wird, ist das Verhältnis zwischen Catwomen und Batman. Es wird nicht richtig deutlich, warum Catwomen den Diamanten stiehlt. Mir ist bisher auch noch nicht so klar, wie Catwomen und Batman alias Selina und Bruce, eigentlich zueinanderstehen. Wenn ich richtig informiert bin, haben zumindest Bruce und Selina eine intimere Zeit miteinander verbracht. Gilt dies dann auch automatisch für Catwomen und Batman? Oder kennen die beiden sich nur ohne Masken und Wissen nicht die Doppelidentität des anderen?

Auf der Suche nach dem Joker

Auf der Suche nach dem Joker

Das Ende der Geschichte ist anders als erwartet, aber sehr gelungen. Es bleibt ein offenes Ende, aber irgendwie ist es auch abgeschlossen. So fühlt man sich als Leser nach der Lektüre dieses Bandes gut bedient und sehr zufrieden. Zu den lebendig wirkenden Zeichnungen, der hervorragenden Kolorierung und den pointierten Dialogen, die einen humorvollen (schwarzen Humor) an den Tag legen, brauche ich nicht viel schreiben. Sie überzeugen auf ganzer Linie. Der Joker und seine Clowns sind gruselig, Harley Quinn und auch Catwomen bringen einen gewissen erotischen Reiz mit sich und Batman sorgt für die Ernsthaftigkeit in der Geschichte. Die Geschichte spielt fernab der fortlaufenden DC-Kontinuität. So kann man den Band einfach in die Hand nehmen und lesen, ohne ihn zeitlich im DC-Kosmos einordnen zu müssen. Die letzten Worte am Ende des Bandes sind von Archie dem Clownsgehilfen. Er plaudert aus dem Leben, wie der Joker und auch Harley mit ihm umgehen …

Der Joker hat Alina entführt

Der Joker hat Alina entführt

Danach folgen ein paar Skizzen zu Batmen, Catwomen und dem Joker. Eine kurze Biografie von Marini rundet den Band ab.
Jeder Batman Fan, jeder Freund frankobelgischer Comickunst, jeder Liebhaber guter und spannender Geschichten, alle, die hervorragende Zeichnungen lieben, sollten diese Geschichte lesen.
Mit diesem Band macht niemand etwas falsch!

Copyright aller verwendeten Bilder © 2018 Panini Verlag / DC Comics 2018 / Enrico Marini

Amazon Partnerlinks:

Batman: Der Dunkle Prinz Nr. 2
Batman: Der Dunkle Prinz (Sammelband)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.