Dominiks Private Session (23): Tunesien ruft mich zur Erholung

An dieser Stelle möchte ich auf das Jahr 2018 zurückblicken. Der Januar war sehr turbulent. Die Arbeit hatte mich im Griff. Mein erster Jobwechsel im Februar, mein erster Umzug im März, mein zweiter Umzug im April, mein zweiter Jobwechsel im Mai und eine Beziehung, die ihr Ende gefunden hat. Viele neue Gesichter habe ich derweil in Dortmund kennengelernt. Immer auf Tour, ich fühlte mich wie ein Student mit Vollzeitjob. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Drei Monate war ich fast nur unterwegs nach der Arbeit. Der Sommer schien endlos zu sein. Ich bin so froh, kein Wochenende mehr arbeiten zu müssen und geregelte Arbeitszeiten zu haben. Freizeit ist heutzutage absolut wichtig. Fallschirmspringen war ich in diesem Sommer auch, das war verdammt cool.
Im Oktober war ich bei meinen Freunden in Nürnberg auf einem Kurztrip unterwegs. Mit dem Flixbus kostet es nur etwas mehr Zeit, aber wesentlich weniger Geld als mit der Bahn. Was erwartet mich noch im Oktober, November und Dezember? Ich möchte euch Lesern einen kleinen Einblick in mein Leben geben, viel Spaß dabei 😉

Weiterlesen