Human Target Graphic Novel [Panini, Mai 2011]

Human Target Graphic Novel #1

Christopher Chance ist ein ganz besonderer Mensch. Er ermittelt verdeckt und tötet wenn esw notwendig ist. Dafür schlüpft er in die Rolle seiner Opfer um dem Täter möglichst nahe zu kommen.
Christopher Chance ist wer immer er sein will, er ist Human Target!
Im ersten Fall begegnen wir Chance wie er gerade das Leben des schwarzen Predigers Earl James rettet, aber dies ist nicht der eigentliche Fall. Jemand hatte eine Attentäterin auf einen Unbekannten angesetzt und Cristopher Cance soll nun ermitteln wer der Auftraggeber ist. Dabei erscheint im Laufe der Ermittlungen nichts mehr so wie es eigentlich ist. Wer ist der richtige Christopher Chance und wer ist sein Freund und Gehilfe Tom McFadden?
Noch wichtiger ist jedoch die Frage was nun aus McFaddens Frau wird wenn Tom nicht mehr zurückkehrt? Dies und vieles mehr gil es nun zu entschlüsseln, doch wenn man nicht weiß wer der echte Chance ist…?
Für den zweiten Fall begibt sich Chance weitaus mehr in Gefahr als es eigentlich für ihn üblich ist, als er in der Rolle eines abgehalfterten B-Movie Schauspielers schlüpft weil dieser wie einige seiner Kollegen von einm Unbekannten bedroht wird wenn diese ihn nicht mit hohen Geldsummen entlohnen. Chance schafft es den Kriminellen zu töten, doch offenbar scheint er noch ein letztes Opfer zu haben. Ein entführter Kinderstar der nun vermisst wird. Also hat Chance keine andere Wahl als in die Rolle des toten Erpressers zu schlüpfen der sich aber schnell als gescheiterter Drehbuchautor entpuppt, der wiederum am Vater des Kinderstars mit seinem besten Drehbuch „The Final Cut“ gescheitert ist. Doch auch dieses Mal ist nichst wie es scheint und Chance muss sich entscheiden…

FAZIT:

Dieser Band bietet wohl zwei der besten Graphic Novels die jemals zu Human Target erschienen sind. Peter Milligan schafft es Christopher Chance in zwei Abenteuer zu schicken die in der gleichnamigen Serie so wohl nie möglich gewesen wären. Wenngleich auch diese Art der Ermittlung und die damit verbundene Spannung der Serie sicherlich gut getan hätten. Doch so bleibt es den Comics vorbehalten Christopher Chance in Welten eintauchen zu lassen die oftmals für andere Menschen an der Haustür enden. Grafisch wird zwar nichts aussergewöhnliches geboten, dafür aber sehr Gutes. Jeder der beiden Zeichner verleiht den zwei Fällen einen ganz unvergleichen Stil. Sei es der leider viel zu früh verstorbene Kroate Edwin Biukovic, der schon mit den zwei Grendel-Miniserien (auf deutsch bei Speed erschienen) für Aufsehen gesorgt hat, oder der auf Cran Canaria geborenen Javier Pulido der schon für DC an „Robin: Year One“ und bei Marvel an „Amazing Spider-Man“ zeigen konnte welche Talente in ihm schlummern.

Zusammenfassend kann ich sagen das dieser Band aussergewöhnliche Agenten-Thriller-Action bietet, die selbst Kennern und Fans der Serie noch etwas Neues präsentieren kann. Beide Geschichten sind im direkten Vergleich mit der Serie besonders und in vielen Punkten sogar besser.

„Human Target Graphic Novel #1“ (Panini) bei Panini kaufen.
„Human Target Graphic Novel #1“ (Panini) bei Amazon kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..