Spider-Man & The Avengers (55) [Spider-Man Nr. 6 & Avengers Nr. 6]

Ja, auch diese Woche gibt es ein neues Review zu den aktuellen Heftserien von Spider-Man und den Avengers. Während es bei den Avengers weiter um das Standoff-Crossover geht, findet die Jagd um Scorpio ind Zodiac einen ersten Abschluss, was nicht heißt, dass es bei Spider-Man ruhiger wird. Aber ich verrate schon wieder einmal zuviel. Also los geht’s …

Spider-Man Avengers

Spider-Man Nr. 6 [Januar 2017]

Autor: Dan Slott
Zeichner: Giuseppe Camuncoli
Format: Heft
Umfang: 60 Seiten
Inhalt: Amazing Spider-Man (2015) 10-11
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

Nachdem Peter direkt vom Weltall aus in Paris gelandet ist, muss er sich erst einmal Scorpio stellen und erfährt dabei dessen Geheimidentität. Scorpio selbst kann seiner Rache an Spider-Man leider nicht fröhnen, da er von Gemini zum Bahnhof gerufen wird. Von diesem Moment an geht alles recht schnell und schon bald sieht sich Spider-Man Scorpio im finalen Endkampf gegenüber. Doch leider ist Scorpio nicht Spideys einziges Problem. Nach wie vor sammelt irgendjemand Spider-Mans alte Gegner um sich …

Wenn ich ehrlich bin, freue ich mich das es mit Zodiac und Scorpio endlich vorbei ist, denn die Hintergrundhandlung finde ich persönlich wesentlich interessanter. Ich mag Geheimnisse, zumindest in Geschichten und trotz aller Rätselei komme ich noch nicht so recht hinter die Beweggründe und die Protagonisten und das obwohl ich eigentlich ein alter Hase in Sachen Spider-Man bin. Sprich, Slott macht seine Sache nach wie vor sehr gut und er schafft es mich zu fesseln und am Grübeln zu halten.
Auch Camuncoli, der hier wieder für das Artwork zuständig ist, sorgt für regelmäßige Begeisterung, sodass ich mir die Zeichnungen gerne ansehe und auch sehr gerne verweile. Ja, trotz einiger kleiner Mankos gefallen mir die Bilder, das Storytelling, der Panelaufbau und die gesamte Komposition sehr gut.

Dann bin ich mal gespannt, wie lange Slott dieses Spielchen noch weiterspielt und natürlich bin ich ebenso gespannt, wer genau dahintersteckt, wobei ich durchaus einen Verdacht habe. Allerdings habe ich auch ein wenig Sorge, dass es zu platt ausfallen könnte, wenn sich mein Verdacht bestätigt. Abe vielleicht liege ich damit ja auch falsch.

Avengers Nr. 6 [Januar 2017]

Autor: Mark Waid, Nick Spencer
Zeichner: Daniel Acua, Adam Kubert, Angel Unzueta
Format: Heft
Umfang: 68 Seiten
Inhalt: All-New, All-Different Avengers (2016) 7 & Captain America: Sam Wilson (2015) 7
Verlag: Panini Comics
Preis: 4,99 Euro

In Pleasent Hill gab es einen Aufstand und viele der dort inhaftierten und umprogrammierten Superschurken haben ihr Gedächtnis zurückerhalten und sinnen nun auf Rache. Inzwischen sin auch die „neuen“ Avengers in der Nähe angekommen und treffen dort auf Deadpools Avengers-Team, was auch sogleich zu einem Kräftemessen führt …
Unterdessen müssen sich innerhalb von Pleasent Hill die eingeschlossenen Steve Rogers, sowie Maria Hill und ihr S.H.I.E.L.D.-Team gegen Baron Zemo und seine Schurkenarmee wehren. Doch plötzlich bekommt Steve Unterstützung von einem ihm Unbekannten …

Da läuft ziemlich viel parallel und das in einen Kontext zu bringen ist schon sehr reizvoll muss ich gestehen. Denn eigentlich müsste man für die vollständige Chronologie einzelne Seiten der verschiedenen Serien und Ausgaben nebeneinander lesen. Aber wenn ich ehrlich bin iste s genau diese Komplexität, die ich in den letzten Jahren so vermisst habe. Gerade in den 80er und 90er Jahren haben sich so viele Serien überschnitten, auch ohne jährliche Crossover und Events, dass man wirklich das Gefühl hatte, die Helden agieren innerhalb eines Universums. Zwischenzeitlich war es leider so, dass die Helden nur noch für spezielle Team-Ups und Events aufeinandertreffen. Und ja, auch wenn Standoff ebenfalls „nur“ ein Crossover ist, kommen die alten Gefühle wieder hoch.
Zeichnerisch ist es ebenfalls Glücksfeeling angesagt. Mit Daniel Acua und Adam Kubert sind bereits zwei bekannte Künstler an Bord die für ihre Qualität bekannt sind, zumindest mir, und auch wenn ich Angel Unzueta noch nicht wirklich auf dem Schirm hatte gefällt mir seine Arbeit ebenfalls.

Somit bleiben auch die Avengers weiterhin spannend und Standoff bietet noch einiges an Potenzial, was ich natürlich gerne ausgelebt sehen möchte. Wobei im Hinterkopf immer wieder die Sorge mitschwingt, dass solche Crossover und Events zu schnell in irgendwelchen Klischees enden. Nun gut, ich warte ab und erfreu mich erst einmal an der nächsten Ausgabe …

Amazon Partnerlinks:

„Spider-Man: Von Shanghai bis Paris“ Paperback bei Amazon bestellen.
„Avengers: Aufstand in Pleasant Hill“ bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.