Gratis Comic Tag 2018-Review (13): Werner [Bröseline] + Zweitmeinung

Es gibt Klassiker, die immer wieder mal untertauchen. Da hört und liest man eine Zeit nichts, und plötzlich sind sie wieder da. Die späten 80er und frühen 90er Jahre waren eine Hochzeit für Brösels Werner und seinen derben norddeutschen Humor. Eine Handvoll Animationsfilme, Bücher in Millionenauflagen und eine allgegenwärtige Präsenz haben aber auch eine Übersättigung ausgelöst. Und nun ist Werner wieder da. Aber kann er an die frühen Erfolge anknüpfen?

Werner: Wat Nu!?

Ja, Watte Nu?
Fracking is‘ echt Scheiße Mann, erst recht, wenn’s um die eig’ne Lieblingsbiermarke geht, die jetzt nich‘ mehr hergestellt werden kann. Ey, des geht so nich‘. Da wird der Werner echt saua! Aba da is‘ noch meah‘, nämlich Glyphosat und so Zeugs. Da vergisste glatt des rumschrauben an den Kennern und die geilen Puppen. Schweinerei is des sach’sch euch …
Naja, unne paar Klassiker gib’s och noch uffe Augen …

Okay, Werner hat seinen typischen Humor noch nicht verloren. Aber funktioniert der heute noch? Denn ehrlich gesagt ist weder der Fracking-Beitrag noch der One-Pager mit dem Glyphosat besonders witzig und wirken beide nur so, als wollte man unbedingt ein aktuelles Thema aufgreifen, dass mit Werner und seinem bekannten Stil mischen, um ein wenig auf Öko-Terrorismus zu machen. Gut, das ist jetzt etwas übertrieben, aber so richtig glaubhaft ist die „Handlung“ sofern man überhaupt davon sprechen kann, nicht.
Ein komplexer Werner, der sich mit Politik und aktuellen Problemen befasst, passt in meinen Augen einfach nicht zusammen. Werner ist ein Proll. Billig, nur saufen und an Sex denken, einfach ein ganz einfacher klischeehafter Mann, der sich mitunter selbst nicht so ernst nimmt. Doch davon ist kaum noch etwas vorhanden und die Klassiker. Nunja, die sind Klassiker, aber eben auch nicht unbegrenzt lager- und abdruckfähig. Irgendwann ist halt auch da mal die Luft raus.

So als Nostalgiekrönchen uffe Bierfläsch isses ganz knorke, aber der Rest passt leider nicht mehr so recht, und das, obwohl mir der aktuelle Zeichenstil sehr gut gefällt. Alles wirkt sehr skizzenhaft und als wäre es mit Zeichenkohle entstanden, was mit der Computerkolo wiederum im krassen Gegensatz steht, aber dennoch gut aussieht. Daher ist es schade, dass hier inhaltlich so viel Potenzial verschenkt wurde. Ich denke etwas Rückbesinnung auf das, was Werner erfolgreich gemacht hat, transferiert in die aktuelle Zeit, ohne die Politik und Umweltkeule auszupacken und schön hätte Werner möglicherweise wieder Chancen.

Zweitmeinung von Dominik:

Also die Werner-Zeichentrickfilme gefallen mir sehr gut. Ich habe Werner immer noch gut in Erinnerung. Gelesen habe ich von Werner aber an sich bisher noch gar nichts. So hatte ich einfach gehofft, dass dieses Heft mir gefällt und einen Werner präsentiert, der ulkig, cool, und etwas prollig daherkommt. Ich bin ja schon mal froh, dass die Sprache im Heft gut zu lesen ist und nicht zu sehr im Werner Slang sich verliert.
Thema Fracking und Werner? Auf nur 10 Seiten mit 15 Panels großzügig verteilt, wird eine nicht sehr in die Tiefe gehende  Geschichte erzählt, die mir aber durchaus gefällt. Die Zeichnungen passen zu Werner, etwas coolness Attitüde kommt doch schon auf, auch wenn es um Fracking geht. Das liegt vielleicht einfach am Bölkstoff. So gefallen mir auch die darauffolgenden einseitigen Werner Gags, auch wenn das Thema Fracking nicht weit entfernt erscheint.
Darauf folgen ein paar Werner-Klassiker in schwarz-weiß. Die sind ganz okay, manchmal musste ich etwas schmunzeln, konnte mir einen kleinen Lacher auch nicht verkneifen. Das Arbeitsamt vermittelt, sehr amüsant …
In Farbe gefällt der Werner mir aber deutlich besser, auch die großen Zeichnungen auf den Seiten passen dazu.
Am Schluss noch mal auf einer Doppelseite ein Bild zum Thema Atomkraftwerke. Das Bild finde ich ganz interessant, regt zum Nachdenken an und der Leser kann sich in den Details der Seite durchaus ein klein wenig verirren.
Schlecht finde ich das Heft nicht, würde mir aber jetzt nicht umgehend Werner im Laden kaufen.

Amazon-Partnerlinks:

„Werner: Wat Nu?!“ bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.