Gratis Comic Tag 2018-Review (23): Attack on Titan/Avengers K [Carlsen Manga/Panini Comics]

Das man sich Hefte zum Gratis Comic Tag teilt gab es in der Vergangenheit schon des öfteren. Oft waren es kleinere Verlage, die sich die Kosten, die unweigerlich für ein solches Heft entstehen, teilen wollten, um dennoch ihre Reichweite durch den GCT zu erweitern. Und manchmal tun sich zwei Verlage zusammen, weil sie ein Thema vereint, wie in diesem Jahr Panini und Carlsen Manga. So treffen in diesem Heft Marvels Avengers auf die Titanen aus Hajime Isayamas „Attack on Titan“ …

Attack on Titan Anthologie/Avengers K – Die Avengers gegen Ultron

Auch auf Comicmessen sollte man den netten Messe-Damen nicht allzu nahe kommen. Denn schnell kann es sein, dass diese in ihrer Rolle aufgehen, erst recht wenn sie als Titanen verkleidet sind.
Und manchmal braucht es nur ein wenig Glück, um einen Angriff der Titanen zu überleben. Dass es sonst so lautstarker Hund da von Vorteil sein kann, mag überraschend sein.
Aber auch die Avengers haben es nicht leicht, wenn sie sich gegen solche Monster, wie die Titanen stellen müssen. Ob sie es vielleicht mit vereinten Kräften trotzdem schaffen diese zu besiegen?
Außerdem gibt es da noch andere Bedrohungen, wie Ultron, der es immer wieder auf die Avengers abgesehen hat und mit jedem neuen Auftauchen gefährlicher wird.
Neu auftauchen kann auch noch jemand anderes, den man schon viel zu oft für tot gehalten hat. Aber der immer schlecht gelaunte kleine Mann, kann ganz schön gefährlich werden …

Ich muss schon zugeben, dass ich von dem Cover ein wenig irritiert war. Dass die Titanen nicht zimperlich sind, war mir zwar bewusst, aber der koreanische Manwha-Stil der Avengers lies mich doch tatsächlich glauben, dass man es hier mit Geschichten zu tun bekommt, die auch durchaus für Kids geeignet sein könnten. Doch was die Titanen da anrichten, gereicht so manchem Horror-Splatter-Movie zur Ehre. Und ja, ich muss gestehen, dass mich die Anthologie durchaus reizt, was die eigentliche Manga- und auch Anime-Reihe bisher nicht geschafft haben. Aber die verschiedenen Interpretationen sehen sehr interessant aus. Dabei sind die Storys ebenso inhaltlich, wie auch optisch abwechslunsgreich.
Die zweite Hälfte, die ganz Marvel gehört, überzeugt ebenso, gerade im Hinblick auf das nun startende Marvel Legacy, welches wie immer große Veränderungen mit sich bringen soll. Doch da gibt es auch etwas, dass mir überhaupt nicht gefällt. Der Manhwa-Stil der Avengers K wirkt auf mich plump und leblos. Ohne eigene Ideen wird hier kopiert, was durchaus erfolgreich ist, aber seelenlos umgesetzt wurde. Das fängt beim Figurendesign an und hört beim übertriebenen Speedline-Einsatz auf. Jedes Panel wird mit Speedlines überfrachtet, sodass man beim Lesen fast schon Kopfschmerzen bekommt.

Während ein Teil des Heftes überzeugt, sogar mehr als andere Veröffentlichung vorher, gibt es aber auch Abschnitte, die auf voller Linie enttäuschen. Zum Glück habe ich das hier gelesen, bevor ich aus Neugier einen Fehlkauf getätigt habe. Aber was die Attack on Titan Anthologie angeht, muss ich da wohl doch einen Blick hineinwerfen.

Amazon-Partnerlinks:

„Attack on Titan Anthologie“ bei Amazon bestellen.
„Avengers K: Die Avengers gegen Ultron“ bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.