Kick-Ass: Hit-Girl: Hit-Girl in Kolumbien [Panini, Dezember 2018]

Damals im Kino hat der erste Kick-Ass Film mich umgehauen. Der Film gefällt mir so gut, er trifft einfach den Spirit, den Zeitgeist eines Superhelden. Der Film zählt neben Terminator 2 zu meinen Lieblingsfilmen. Ich kann mir den Film immer wieder anschauen. Ich würde mich sehr über weitere Comics und Kino Blockbuster freuen. Hit-Girl ist zurück. Die zwölfjährige Killerin hat New York verlassen und sorgt nun erstmalig in Kolumbien für Gerechtigkeit. Ich bin nicht enttäuscht und nicht zufrieden mit dieser Ausgabe. Woran das liegt, das könnt ihr in meiner Besprechung nachlesen. Viel mehr als pures Gemetzel und Geballer kann man in diesem Band nicht unbedingt finden.  Natürlich gibt es eine Story, doch die ist nicht sonderlich tiefgründig, gar mega spannend oder auch anderweitig ergreifend. Ich bin jedoch guter Hoffnung das Hit-Girl in Zukunft in anderen Ländern auf der Welt, spannendere Geschichten zu erzählen hat.

Kick-Ass: Hit-Girl: Hit-Girl in Kolumbien

Autor: Mark Millar 
Zeichner:  Ricardo Lopez Ortiz
Format: Softcover
Umfang: 116
Inhalt: US: Hit-Girl (2018) 1-4
Verlag: Panini Verlag
Preis: 14,99 Euro

Mindy McCready war noch nie ein wirklich normales Mädchen. Sie ist zwölf Jahre jung und eine absolute Killermaschine. Ausgebildet wurde sie von ihrem Vater Big Daddy, der ihr so eine normale Kindheit genommen hat. Sie half Kick-Ass Dave Lizewski bei seinem Kampf gegen die Mafia. Nun ist Dave im Ruhestand und Hit-Girl auf der Suche nach einem neuen Partner im Kampf gegen das Verbrechen. Wer wäre da besser geeignet als ihr Wunschkandidat Mano. Mano ist der gefürchtetste Auftragskiller in Kolumbien. In diesem Band erfahrt ihr, wie Hit-Girl es schafft, mit Mano an ihrer Seite, so richtig unter den Bösen in Kolumbien aufzuräumen. Wer hier nicht stirbt, der hat im Grunde genommen schon verloren 😉
Direkt springen mir die räudigen und äußerst dynamischen Zeichnungen von Ricardo Lopez Ortiz ins Auge. Das ist vorerst minimal gewöhnungsbedürftig, doch dann hat man sich mit dem räudigen „Hau-drauf-Flair“ der Zeichnungen auch schon angefreundet. Der Zeichenstil hat etwas leicht überdrehtes, cartoonartiges an sich. Stellenweise wirken die Gesichtszüge unfertig, wie groteske Fratzen im Sand von Kolumbien. Die Farbgebung unterstreicht den räudigen Ton, kräftig aber nicht bunt, eher im staubtrockenen Farbton unterwegs.

Mano auf dem Weg in die Freiheit?

Mano auf dem Weg in die Freiheit?

Viel Story sucht der Leser hier vergebens. Mindy McCready metzelt sich durch Kolumbien. Mano wartet auf seine Gerichtsverhandlung. Hit-Girl schafft es Mano zu entführen und zu überreden, mit ihr gemeinsame Sache zu machen. Mano hat einen Bruder, der bald dazu auserkoren wird, seine Männlichkeit im Sinne besonderer Morde unter Beweis zu stellen. Das Leben unter dem Einfluss kolumbianischer Drogenkartelle ist nicht leicht. So kommt es, wie es kommen muss, Hit-Girl und Mano metzeln alle Bösewichte gemeinsam in den Tod. Mano versucht zwar zwischendurch Hit-Girl reinzulegen, doch das klappt natürlich nicht. Ob der kleine Bruder von Mano überlebt, oder ob Mano selbst in diesem Band überlebt, das müsst ihr schon selbst nachlesen. Eins steht außer Frage, Hit-Girl zieht es im Februar wohl nach Kanada.

Hit-Girl lässt nicht mit sich verhandeln ...

Hit-Girl lässt nicht mit sich verhandeln …

Also ernsthaft überzeugt hat mich der Band nicht, ich habe einfach eine coolere Story erwartet. Der Fokus liegt hier klar und deutlich auf metzeln und schnetzeln. Jeder Gangster, jeder Bösewicht fällt hier tot um. Die spannende Frage ist einfach, schaffen es Mano oder auch sein Bruder, den Band lebend zu überstehen? In diesem Band gibt es keine tiefer gehende Charakterisierung einzelner Protagonisten, auch die coolen Wendepunkte einer spannenden Geschichte fehlen. Somit ist dieser Band definitiv ein schnelles Schn(i)etzel Gericht für zwischendurch. Erwartet wenig Tiefgang, keine überzeugende Story, dafür aber umso mehr an Geballer. Anders ausgedrückt, hier wird nur das Gaspedal gedrückt, gebremst wird erst am Schluss und das ist wohl eine Vollbremsung.
Ich wünsche mir das Hit-Girl in Zukunft neben ihrer brutalen Veranlagung auch ein wenig menschlichere Züge an den Tag legt und weniger wie eine Soziopathin dargestellt wird.
Für zwischendurch ist der Band jedoch in Ordnung. Als Fan von Kick-Ass oder Hit-Girl drücke ich selbstredend ein Auge zu. Nicht alle Aufträge können gleich wie eine Bombe einschlagen. Man fängt klein an und wird zum Star. Mindy ist doch erst zwölf …

Copyright aller verwendeten Bilder © 2018 Panini Comics / Image Comics / Mark Millar, Ricardo Lopez Ortiz, Sunny Gho

Amazon Partnerlinks:

Kick-Ass: Hit-Girl: Hit-Girl in Kolumbien bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.