Tank Nr. 5 [SDComics, Oktober 2019]

Dieses Heft wurde erneut vor einiger Zeit durch die Kickstarter-Kampagne mehr als erfolgreich finanziert bzw. unterstützt. Ich habe mich auch an dieser Kampagne beteiligt und so mein signiertes Heft pünktlich zum Erscheinungstermin erhalten. Immer mehr Künstler und Autoren nutzen den positiven Effekt solcher Kampagnen. Wer Kickstarter noch nicht kennt, der darf ruhig mal vorbeischauen. Für weitere Informationen zum Heft und Autor sollte man auch mal die Seiten Patreon und die Website von SDComics besuchen. Dieses Heft macht mächtig Lust auf mehr. Der Autor und Zeichner hat sich in Sachen Storytelling, Zeichnungen und Farbgebungen ordentlich weiterentwickelt. So ist dieses Heft sehr intensiv und atmosphärisch erzählt, der Leser erfährt endlich mehr über die Protagonistin Tank und das geheimnisvolle Serum, welches für sie scheinbar lebensnotwendig erscheint …
Wer mit dieser Reihe noch nicht begonnen hat, sollte es jetzt tun 😉

Tank Nr. 5

Autor:  Sebastian Drewniok
Zeichner: Sebastian Drewniok
Format: Heft
Umfang: 28 Seiten
Verlag: SDComics
Preis:  5,00 Euro

Mein erster Gedanke, als ich das Heft gesehen habe, war der Vietnam Krieg. Die orangen Farben, das Wasser, die Hubschrauber im Hintergrund und die Protagonistin Tank mit ihrer Waffe ließen mich an diesen Kriegsschauplatz denken. Nun, ich lag etwas falsch, denn Tank erlebt in ihrer Erinnerung eine Sequenz in Südamerika. Auf einer Mission wurde sie schwer verletzt von einem Schlangenbiss. So wurde die Jägerin zur Gejagten. Während sie versucht zu überleben, kommt sie mit Schmetterlingen in Kontakt, welche ihr ein ganz besonderes Gefühl aufzeigen. An dieses einmalige Gefühl sollte sie sich auch noch Jahre später erinnern können. Neben den Geschehnissen in Südamerika erfährt der Leser ebenfalls,  wo es eventuell weitere Vorräte dieses scheinbar lebensnotwendigen Serums zu finden gibt. Die tragische Geschichte des einsamen Mannes sowie ein weiterer Hinterhalt auf der Suche nach dem Serum sind spannende und intensive Momente in diesem Heft. Ich finde, es passiert auf nur 28 Seiten sehr viel in diesem Heft. So schafft es Sebastian Drewniok gekonnt, keine Langeweile aufkommen zu lassen. Die Story nimmt an Fahrt auf, sie lässt den Leser definitiv sehnsüchtig auf das sechste Heft warten. Kräftige Farben treffen auf ausgereifte Zeichnungen, welche im Hintergrund weitestgehend einfach gehalten wurden. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn Sebastian Drewniok fokussiert und konzentriert sich so auf das Wesentliche für die Story. Der Dschungel in Südamerika ist äußerst gelungen, durch dieses Setting kommt hier wirklich ein Gefühl von „Ich bin auf einer Mission“ auf. Der Kniff mit den Schmetterlingen hat mich sehr überzeugt, damit habe ich nur nicht gerechnet. Das es ausgerechnet Schmetterlinge sind, die bei Tank so ein Gefühl hervorgezaubert haben, das hätte ich nicht gedacht. Bleibt zu hoffen, dass Tank letztendlich ihr Serum findet und es irgendwie schafft, die Welt zu einem besseren Ort zu machen …
Die letzte Seite dieses Heftes enthält noch einige abschließende Worte des Autors an die Leser. Mir persönlich gefällt dies immer sehr gut, hat man doch das Gefühl, dass der Autor und die Leser irgendwie zusammengehören 😉

Unbedingt lesen, super Serie!

Copyright aller verwendeten Bilder © SDComics 2019 / Sebastian Drewniok

Infos auf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.