Geschichten von keinerlei Interesse (34)

Es ist mal wieder an der Zeit, eine Geschichte von keinerlei Interesse zu schreiben. Was bietet sich da besser an, als über die aktuelle Lage zu schreiben. Das Covid-19 Virus hält weiterhin die Welt in Atem. Ich schreibe einfach drauf los, ich bin selbst gespannt, in welche Richtung sich diese Geschichte entwickeln wird. In diesem Sinne, bleibt gesund und erfreut euch der positiven Dinge in schweren Zeiten wie dieser …

euer MysteriouslyBuddha

Folge (34): Philipp

Die ersten Sonnenstrahlen scheinen durch das Fenster, es ist bereits 9.00 Uhr am Morgen. Philipp hat heute einen Tag Urlaub. Die letzte Woche war wirklich sehr arbeitsintensiv. So startet sein Tag mit einem Kaffee und einer Schüssel Müsli. Seit vier Monaten hat er sich mit Yoga und Mediation beschäftigt und nun versucht er diszipliniert, jeden Tag zehn Minuten (und ggf. auch mehr) zu meditieren. Heute möchte er sich dem Thema Selbstbewusstsein widmen. Doch nicht nur Yoga und Meditation fasziniert Philipp, auch die Thematik der Tarot Karten beeinflusst ihn. So zieht er für den Tag zwei willkürliche Karten. Diese Karten sollen ihm zwei Aspekte aufzeigen, welche an diesem Tag für ihn von Bedeutung sein werden. Manchmal weisen die Karten nur auf Kleinigkeiten hin, welche man unbewusst nur schwierig wahrnehmen kann. Es gibt aber auch Tage, da schlagen die subtilen Hinweise ein, wie eine fette Bombe. Philipp deutet die beiden Karten, welche er gezogen hat, wie folgt: Es geht um die Thematik Angst im Allgemeinen und über einen ihm noch unbekannten Überraschungseffekt. Was mag das wohl bedeuten?
Es klingelt an der Tür, der Postbote ist da. Er öffnet die Tür und freut sich über die schnelle und unkomplizierte Lieferung. In dem Paket ist das Geburtstagsgeschenk für seine Freundin.
Bevor er sich dazu entschließt, das Paket zu öffnen, geht er jedoch aus dem Haus. Philipp muss noch schnell in die Stadt ein paar Sachen erledigen, er wollte auch noch in den Supermarkt einkaufen gehen.
Auf dem Weg in die Stadt fährt er mit der U-Bahn. Natürlich hat er seinen Mundschutz bereits angelegt. Die Fahrt mit der U-Bahn kommt ihm seltsamerweise heute länger als sonst vor. Irgendwie fühlt er sich etwas mulmig im Bauch. Ihm wird auch etwas schwindelig. Nach einer gefühlten Ewigkeit hält die Bahn endlich an und er steigt aus. Er fühlt sich leicht benommen und muss sich erst einmal auf die Bank setzen. Plötzlich traut er seinen Augen nicht so recht. Vor seinen Augen entfalten sich kleine blaue Lichtblitze und ein Schleier zieht von rechts nach links über sein Gesichtsfeld. Völlig irritiert steht auf einmal eine fremde Gestalt vor ihm.
„Guten Morgen Philipp. Kannst du mir sagen, welches Datum wir heute haben? Wieso hast du eigentlich eine Maske auf? Wo bin ich hier gelandet?“
Philipp konnte nicht anders, als dem Fremden die Fragen zu beantworten.
„Sie sind im Jahr 2037. Sie sind in der Innenstadt von Köln und die Maske schützt mich vor dem gefährlichen Corona Virus.“
Der Fremde musste kurz überlegen und antwortete:
„War die Covid-19 Pandemie nicht von 2020 – 2025?“
„Fremder Mann, da gebe ich Ihnen vollkommen recht, doch wir Menschen haben uns im Laufe der Zeit einfach an das Tragen einer Maske gewöhnt. Für uns gehört die Maske bzw. der Mundschutz wie ein Hut oder eine Jacke zu den alltäglichen Dingen des Lebens. Sehen Sie sich doch einmal um, so viele bunte Masken, so viele Individualisten unter den Maskenträgern. Ist es nicht irgendwie schon wieder cool, eine Maske zu tragen? Es ist eher merkwürdig, wenn mir ein Mensch ohne Maske begegnet!“
Der Fremde Mann bedankte sich für das Gespräch und verabschiedete sich mit einem freundlichen Gruß.
Da er ja aus der Zukunft gekommen ist, hat er natürlich eine Maske dabei. Eine Maske der ganz besonderen Art …

Zwei Tage später steht in der Zeitung geschrieben:
Es ist ein Wunder geschehen.
Ein fremder Mann ist urplötzlich in Köln aufgetaucht und heilt die Menschen von ihren scheinbar unheilbaren Erkrankungen. Die Ärzte und die Wissenschaft stehen vor einem Rätsel! Augenzeugen berichten, dass er die Menschen mit nur einer Maske heilen kann …

© 2021 Copyright des gesamten Textes bei Mueli77s Feine Welt. Nachdruck und jegliche Weiterverbreitung (auch Auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung von Mueli77s Feine Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.