Avengers versus X-Men (Runde 1) [Panini, Dezember 2012]

Mit dieser kurzen Reviewserie versuche ich zum Einen, ein wenig Boden gutzumachen um für Marvel NOW! gerüstet zu sein. Und Zweitens meinen Lesestapel abzubauen. Um das Beides zu erreichen gibt es auch in den nächsten Wochen nochmals prall gefüllte aber kurze und knappe Reviews, zu vielem was mein Lesestapel hergiebt. Sprich es wird ein wenig Marvel-lastig die nächsten Wochen. Aber ich verspreche, dass ich das wieder ausgleichen werde. Doch hier erstmal die Runde Eins des neuen und alles verändernden Events „Avengers versus X-Men“ …

AvsXRUNDE 1

Avengers vs. X-Men #1 [Panini, Dezember 2012]

Es kündigt sich mit einem Krieger des Nova Corps an, der schwer verletzt und fast schon tot vom Weltall in New York niederstürzt. Die Rächer sind sofort vor Ort um die Schäden zu begrenzen, doch sie erkennen, dass dies nur ein Vorbote ist. Denn mit der Phoenix-Kraft kündigt sich erneut eine weltumspannende Gefahr an. Und diese sucht einen Wirt auf der Erde. Da Jean Grey, die frühere Trägerin der Phoenix-Kraft aber tot ist, muss ein neuer Wirt her. Und das soll Hope sein. Die erste Mutantin, die mit Kräften nach House of M geboren wurde. Darum haben die Rächer keine andere Chance als nach Utopia aufzubrechen und Hope in Gewahrsam zu nehmen. Doch Scott, alias Cyclops, lässt das nicht zu und ein wilder Kampf, Avengers versus X-Men beginnt!

 Das neue Event, was alles verändern wird. Wie oft wurde das schon angekündigt? Und jedes Mal waren die Auswirkungen mal mehr und mal weniger dauerhaft. Avengers versus X-Men jedoch mündet in Marvel NOW! Einem Neustart, mit dem neue Leser gewonnen werden sollen, durch bessere Einstiegsmöglichkeiten. Doch das nur nebenbei. Für Avengers vs. X-Men haben sich Marvels Architekten Matt Fraction, Brian Michael Bendis, Jason Aaron, Ed Brubaker und Jonathan Hickman zusammengetan um ein Event anzufertigen, das alles bisher da gewesene sprengen sollte. Die hier enthaltenen ersten beiden Ausgaben legen auch einen ziemlich guten Start hin. Die Handlung ist rasant und spannend.
Die Bilder sind dagegen nicht immer optimal. Zwar bin ich eigentlich ein Fan von John Romita Jr., aber leider hat er in den letzten Jahren doch an einigen Serien auch ganz schönen Murks verzapft. Auch hier ist seine Leistung eher durchwachsen. Es gibt immer wieder Panels, die einem ein echtes „Wow!“ entlocken und dann möchte man sich auch wieder verschämt wegdrehen.

FAZIT:

Der Start von Avengers versus X-Men ist gelungen. Eine spannende Geschichte mit insgesamt ordentlichen Zeichnungen gibt bereits zum Beginn so richtig Gas. Zusammen mit den einzelnen und näher beleuchteten Kämpfen aus AVX. Einer sechsteiligen Miniserie, die sich den Duellen näher widmet und ausführlicher beleuchtet. Manchmal ist das gelungen, manchmal auch nicht. Im vorliegenden Fall sind die Kämpfe zwischen Magneto und Iron Man, sowie Namor und dem Ding ganz unterhaltsam, aber nur der Erstere vermittelt noch ein paar Zusatzinfos.
Insgesamt ist das Heft also ein guter Start der Hoffnung macht, dass es diesmal etwas besser laufen könnte. Aber das wird dann wohl erst die Zeit zeigen.

Avengers #21 [Panini, Dezember 2012]

Die Ereignisse aus Avengers vs. X-Men schlagen auch bei den Avengers ihre Wellen. Doch was geschah kurz zuvor?
Die New Avengers finden sich gerade wieder in ihrem Hauptquartier ein und Luke Cage findet seine Frau und sein Kind wieder, als Captain America auftaucht und das drohende Unheil verkündet. Einige X-Men, die ebenfalls Avengers sind beziehen sofort Stellung und Manche verlassen sogar die Versammlung.
Aber vorher gibt es noch Einiges zu erledigen. Denn auch A.I.M. ist, mit den gestohlenen Informationen zu den Geheimnissen der Superhelden, noch immer auf freiem Fuss. Doch dank Noh-Var und seiner fortschrittlichen Kree-Technik können die Avengers die verbliebenen Anhänger aufspüren …
Das die Phoenix-Kraft aber schon viel länger existiert zeigen Aufzeichnungen aus K’un-Lun die schon Hunderte von Jahren alt sind. Deshalb müssen der aktuelle Yu-Ti (ein Herrscher über die magische Stadt) sowie sein Lei Kung (ein Lehrmeister in Kampfkünsten) einen neuen Iron Fist ausbilden, welcher der bevorstehenden Bedrohung gewachsen ist.

Ich persönlich finde es immer gut, wenn in Tie-Ins, also Geschichten die in ein Event hineinspielen, weitere Blickpunkte und Infos preisgegeben werden. Doch leider werden oftmals nur Kämpfe ausführlicher dargestellt und die Handlung somit ein zweites Mal nacherzählt. Doch in dieser Ausgabe ist es zum Glück nicht der Fall und man bekommt als Leser einen nicht gerade unbeträchtlichen Einblick in das, was direkt vor dem Angriff auf Utopia geschah. Dazu wird in Teilen auch die Handlung aus dem vorangegangenen Story-Arc zu Ende geführt und es gibt Ausblicke auf weitere einbezogene Handlungen. Alle drei sind spannend geschrieben und visuell ansprechen umgesetzt. Selbst Deodato sieht diesmal nicht so furchtbar aus, wie in den vorherigen Heften. Doch ein wirkliches kleines Highlight sind die Bilder zu US-Avengers. Denn da durfte Walter Simonson, der einen atemberaubenden Run an Thor in den achtziger Jahren vollbracht hat, erneut den Bleistift zur Hand nehmen. Und was soll ich sagen? Er hat es immer noch drauf. Seine Bilder mögen nicht ganz so modern wirken, wie die von Deodato, haben dafür eine ganz eigene und mich persönlich ansprechende Dynamik.

FAZIT:

Das erste Tie-In zu Avengers versus X-Men gefällt mir ebenso gut, wie die erste Ausgabe des Hauptevents. Sogar die Zeichnungen können mich nach einer etwas längeren Durststrecke wieder überzeugen. Da keimt doch wenigstens ein wenig Hoffnung auf, dass die Serie mit dem Event wieder etwas besser wird. Aber wissen kann man das erst nach den nächsten 5 Ausgaben der Serie, bevor es dann mit großen Schritten auf Marvel NOW! zugeht.

JL8 Episode #68

So naiv kann selbst Clark nicht sein! Oder doch?

Viel Spaß damit!

(für eine größere Ansicht auf das Bild klicken)

Characters © DC Comics, Creative Content © Yale Stewart.

(Fortsetzung folgt…)

JL8 im Web:

Tumblr, Facebook, Twitter

© 2013 Copyright der Übersetzung by „Mueli77’s Feine Welt“. Jegliche Weiterverwendung ohne ausdrückliche Genehmigung untersagt.

Der tägliche Simpsons-Gag #474

Die Woche startet mit einem neuen Simpsons Couchgag.

Viel Spaß damit!

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

In Raumanzügen betreten die Simpsons das Wohnzimmer und nehmen auf der Couch platz. Diese hebt kurz darauf ab.