Gratis Comic Tag 2018-Review (16): Snoopy und seine Freunde [Carlsen Comics]

Es gibt Dinge, die sich trotz aller Veränderungen wiederholen. Dinge die eine gewisse Konstante haben. Für mich ist so eine Konstante Charles M. Schulz‘ „Peanuts“. Nicht nur, dass sie bereits mehrfach am Gratis Comic Tag teilgenommen haben, nein, sie erscheinen nach wie vor täglich in verschiedenen Zeitungen weltweit, um den Menschen ein kleines Lächeln für den Tag ins Gesicht zu zaubern. Als solche Tagesstrips funktionieren die Peanuts, und auch Snoopy meiner Meinung nach sehr gut. Aber wie sieht es als spezielle Veröffentlichung für Kinder aus?

Snoopy und seine Freunde

Snoppy als Autor? Kann das funktionieren? Ganz davon abgesehen, dass er unberechenbar selbst gegenüber seinen Freunden ist. Die haben übrigens ihre eigenen Probleme, wie Liebe, Vertrauen und vieles mehr. Aber letztendlich ist es nur wichtig, dass alle zusammen viel Spaß haben. Und den haben sie dank Snoppy sicherlich, auch, wenn sie das nicht immer wissen …

Das Snoopy alles andere, als ein normaler Hund ist, sollte selbst denjenigen bekannt sein, die mit den Peanuts nicht viel anfangen kann. Warum also nicht eine extra Veröffentlichung mit dem etwas unkonventionellen Hund. Carlsen versucht nun die klassischen Peanuts Comicstrips modern und kindgerecht aufzubereiten und an eine Zielgruppe heranzuführen, die anders, als die jetzt über 30-jährigen nicht so viele Berührungspunkte mit Charles M. Schulzes‘ Jungendgruppe haben. Denn leider haben auch Klassiker Hochphasen und Momente, in denen ihr Stern der Bekanntheit sinkt.
Neue Zeichner und Autoren sollen oftmals verhindern, dass dies geschieht, aber wie bei so vielen Dingen funktioniert dies nur bedingt. Die Peanuts leben von ihrem Charme, den die neuen Autoren/Zeichner für meinen Geschmack bisher nicht einfangen konnten. Vielleicht ist dies aber auch etwas Gutes, da so eine neue Zielgruppe anvisiert werden kann.
Dennoch stößt es mir etwas merkwürdig auf, dass diese Strips nun mit kindgerechten Beschäftigungen angereichert werden. Malvorlagen, Rätsel, usw. sollen die Kinder auf mehreren Ebenen an die Peanuts heranführen.

Ich weiß nicht, ob es sich bei diesen Zusammenstellungen um nachgedrucktes US-Material handelt, oder ob Carlsen hiermit einen eigenen Weg wählt, wie ihn Bastei vor einigen Jahren mit anderen Lizenzen schon beschritten hat. Taschenbuchausgaben mit Activity-Teil. Doch irgendwie will das bei mir nicht so recht zünden und auch meine Kinder, denen ich das Heft gegeben habe, wollten sich nicht wirklich damit beschäftigen. Vielleicht braucht es doch andere Mittel um diese Lizenz am Leben zu erhalten.

Amazon-Partnerlinks:

„Peanuts für Kids Nr. 1: Snoopy so cool!“ bei Amazon bestellen.
„Peanuts für Kids Nr. 2: Charlie Brown und seine Freunde“ bei Amazon bestellen.
„Peanuts für Kids Nr. 3: Snoopy – Attacke!“ bei Amazon bestellen.
„Peanuts für Kids Nr. 4: Woodstock – Snoopys bester Freund“ bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.