Justic League #1 [Panini, Juni 2012]

Den Abschluss der DC New 52 Heftserien-Nummer 1-Review-Woche bildet die Startausgabe der neuen Justice League…

Justice League #1

Variant Cover A

Die Justice League gibt es noch nicht. Statt dessen sind jegliche Art von Superhelden neu für die Gesellschaft und wie so vieles was neu ist, erregt es den Unmut und die Angst der Gesellschaft. So kommt es das Batman, Green Lantern, Superman und Co. zwar Gutes tun, aber dafür keinerlei Anerkennung erhalten, sondern statt dessen Geächtete und Gejagte sind…
Ähnlich geht es auch den zukünftigen Teen Titans. Nachdem immer mehr jugendliche mit Fähigkeiten auftauchen und diese auch in der Öffentlichkeit ausleben, wobei einige mehr und andere weniger Kamerapräsent sind und sein wollen, regt sich Widerstand gegen diese jungen Helden. Doch irgendjemand scheint sehr starkes Interesse an den Kids zu haben…

FAZIT:

Variant Cover B

Die neuen Anfänge der neuen Justice League zu erleben ist schon etwas besonderes. Besonders auch deshalb weil DC diese Serie ca. 5 Jahre in der Vergangenheit angesiedelt hat. Auch die Tatsache das die Helden zuallererst noch nicht mal Helden sind, von einem Team ganz zu schweigen, macht die Sache sehr interessant. Ähnlich gelagert ist dies bei der Zweitserie der Teen Titans. Da werden schon fast Erinnerungen an meine Jugend wach, als die JLA noch bei Dino zusammen mit den Titans in Heftform erschienen sind.
Grafisch sind beide Storys sehr gelungen, auch wenn Jim Lees Zeichenstil kaum noch eine Weiterentwicklung erkennen lässt. Sein Stil ist gefestigt und bekannt was an sich nicht schlecht ist, aber auf mich langsam schon fast ein wenig langweilig wirkt. Dennoch sind es solide und Actionreiche Bilder, mit sehr viel Detailreichtum auch im Hintergrund. Bei den Titans weiß Brett Booth was es heißt die jungen (fast)Helden ins rechte Blickfeld zu rücken. Die Zeichnungen sind ebenfalls sehr detailliert und dynamisch.
Insgesamt also ein tolles Rundumpaket das mir sehr viel Spaß gemacht hat und weiterverfolgt wird.

Variant Cover C

Neben der regulären Ausgabe, gab es noch drei Variantcover. Variantcover A (limitiert auf 1500 Exemplare) für 4,95€, war zuerst auf dem Comic-Salon in Erlangen erhältlich, Variantcover B (limitiert auf 333 Exemplare) für ca. 30€ gab es in Online- und Comicshops und Variantcover C (limitiert auf 99 Exemplare und nummeriert) konnte und kann man evtl. auch noch bei einigen Onlinehändlern erwerben. Einen festen (oder empfohlenen) Preis gab es dafür aber nicht.

  • Format: Heft
  • Umfang: 60 Seiten
  • Preis: 4,95€
  • Erscheint: monatlich
  • Beinhaltet: US-Justice League & US-Teen Titans

Green Lantern #1 [Panini, Juni 2012]

Heute geht es auch schon mit der zweiten Heftserie in meiner DC New 52 Reviewstrecke weiter. Es wird grün. Grün wie die Hoffnung, oder grün wie der Neid?

Green Lantern #1

Variant Cover A

Hal Jordan ist seinen Ring los, und somit keine Green Lantern mehr. Ausserdem ist er pleite und ohne Job. Da er seinen Mitanteil auch nicht mehr zahlen kann verliert er obendrein noch sein Dach über dem Kopf und Liebestechnisch läufts auch nicht wirklich rund. Und als wäre das alles noch nicht schlimm genug, hat sich sein Ring auch noch ausgerechnet Sinestro als neue Green Lantern ausgesucht…
Auch die anderen Lanterns der Erde haben nicht wirklich Glück. Guy Gardner findet kaum einen Job, nicht etwa weil er keine Qualifikation dafür hätte, sondern weil seine Berufung als Lantern diesem immer im Weg steht. Ein ähnliches Problem hat auch John Stewart, der sich nicht von Geld rumkommandieren lassen möchte. Doch die beiden erwartet eine weitaus größere Überraschung als sie auf OA zurückkehren…

FAZIT:

Variant Cover B

Green Lantern war eigentlich immer irgendwie eine coole Sau. Zumindest Kyle Rayner. Leider findet dieser in der Heftserie keinen Platz und muss auf die Sonderbände ausweichen. Hal Jordan hatte seinen Reiz, aber leider nie für mich. Und was das Corps angeht, sind die Ansätze durchaus interessant, aber leider nicht genug um es unbedingt weiterverfolgen zu müssen.
Vielleicht bekommt die Reihe nochmals als gesammeltes Trade eine Chance, so bisher leider nicht.

Neben der regulären Ausgabe, gab es noch zwei Variantcover. Variantcover A (limitiert auf 1500 Exemplare) für 4,95€, war zuerst auf dem Comic-Salon in Erlangen erhältlich und das Variantcover B (limitiert auf 333 Exemplare) für ca. 30€ gab es in Online- und Comicshops.

  • Format: Heft
  • Umfang: 52 Seiten
  • Preis: 4,95€
  • Erscheint: monatlich
  • Beinhaltet: US-Green Lantern & US-Green Lantern Corps