Tracht Man-Action Figur (Unboxing) [Video & Fotospecial]

Samstags ist im Normalfall der Tag, an dem ich euch mit meinen wöchentlichen Comiceinkäufen nerve. Gestern gab es allerdings keinen Post hier auf dem Blog, was unter anderen daran lag, dass ich diese Woche keine Comics gekauft habe, ich zudem gestern arbeiten war und ich ab ca. 20 Uhr einen Livestream zum Unboxing der Tracht Man-Action Figur veranstaltet habe. Und ja, genau diesen Livestream gibt es nun als Re-Upload bei Youtube, und damit es hier auf dem Blog noch ein wenig Extra gibt, habe ich noch ein kleines Fotospecial drangehängt. Viel Spaß damit. Weiterlesen

Lustiges Taschenbuch Premium Nr. 5: Darkwing Duck – Der Schrecken der Nacht [Egmont, Oktober 2013]

Es gibt Dinge, die einen Menschen prägen. Neben Ereignissen sind es aber in meiner und den nachfolgenden Generationen auch immer TV-Ereignisse. Eines dieser Ereignisse und dessen Folgen war ein gewisser Superhelden-Erpel in einem fragwürdigen violetten Outfit. Die Rede ist, wie im Titel zu lesen ist, Darkwing Duck, der in den 90er Jahren St. Erpelsburg beschützt hat. Lange war es ruhig um den Schrecken der die Nacht durchflattert. Doch 2010 begann in den USA eine neue Comicserie bei Boom und diese findet in dem vorliegenden fünften Lustiges Taschenbuch Premium nun seinen ersten Abdruck. Aber wie schlägt sich der Disneyheld heute? Zeit es herauszufinden …

… Zwo, Eins, Riskio!!!

Lustiges Taschenbuch Premium Nr. 5:
Darkwing Duck – Der Schrecken der Nacht

St. Erpelsburg ist eine Stadt wie viele und hat auch ähnliche Probleme. Die Kriminalität steigt ins Unermessliche und die Ordnungshüter stehen dem eher hilflos gegenüber. Doch es gibt noch den Schrecken, der die Nacht durchflattert. Darkwing Duck! Er sorgt mit seinem unerschütterlichem Sinn für die Gerechtigkeit und seinem noch viel größeren Ego für sichere Straßen. Glaubt er zumindest. Denn schon bereits sein erster Gegner Torro Bulba belehrt ihn eines besseren.
Auch viele Jahre später, St. Erpelsburg braucht einen Helden wie Darkwing Duck nicht mehr, die Polizeiborgs der Quackwerke beschützen die Stadt und Eddie Erpel hat einen sicheren Bürojob. Doch plötzlich ändert sich alles und nicht nur Darkwing Duck muss wieder auf den Plan treten. Denn auch seine Feinde, wie Quackerjack, Professor Benjamin Buxbaum, Liquidator, Megavolt und Fiesoduck sind wieder da. Doch er bekommt auch Hilfe von Freunden, wie Quack dem Bruchpilot, der großen Liebe seines Lebens Morgana, Dagobert Duck und noch vielen mehr …

Die frühen Abenteuer von Darkwing Duck.

Darkwing Duck sorgt seit Jahren für ein sicheres St. Erpelsburg.

Auf den über 350 Seiten dieses Lustigen Premium Taschenbuchs versammeln sich insgesamt 16- US-Einzelhefte rund um den violetten Rächer. Dabei schöpf Egmont nicht nur aus der 2010 gestarten Serie der BOOM-Studios, sondern auch von der klassischen 1991 veröffentlichten Miniserie Darkwing Duck, welche direkt bei Disney in Form von vier Einzelheften erschienen ist. Diese bilden auch gleich den Einstieg in die Welt von Darkwing Duck, bilden aber inhaltlich gesehen auch keine deutsche Erstveröffentlichung. In dieser Form und Umfang zwar schon, aber inhaltlich eben leider nicht, da die Geschichte selber bereits veröffentlicht wurde. Während die hier enthaltene Fassung 96 Seiten umfasst, wurde Sie bereits 1993 in gekürzter Form in Micky Maus präsentiert Nummer 7 mit 48 Seiten Umfang veröffentlicht. Das Alter merkt man der Geschichte in visueller Sicht auch merklich an. Dennoch verliert sie ihren Reiz hierdurch nicht. Vielmehr wird so auch der zeitliche Abstand zwischen den Abenteuern besser verdeutlicht.
Während das erste Drittel des Bandes noch relativ naiv und typisch für die 90er Jahre daherkommt, wandelt sich dies Rest der Ausgabe merklich. Ein Grund hierfür ist unter anderem der, dass hier zwei verschiedene Autoren tätig waren. Stammt das frühe Abenteuer noch aus der Feder von John Blair Moore, so verfasste die neuen Abenteuer der Schöpfer von Darkwing Duck Aaron Sparrow in Zusammenarbeit mit Ian Brill. Sparrow läßt es sich dabei nicht nehmen, auf bekannte Comicerfolge anderer Verlage anzuspielen. Allen voran Frank Millers Meisterwerk „The Dark Knight Returns“.

Der dunkle Duckler kehrt zurück. Hier in einer Anspielung auf den dunklen Ritter, Batman.

Der dunkle Duckler kehrt zurück. Hier in einer Anspielung auf den dunklen Ritter, Batman.

Über die Zeichnungen gibt es nicht sehr viel zu sagen. Sie sind eben typisch Disney. Die ersten 100 Seiten bebilderte noch Autor John Blair Moore zusammen mit George Wildman. Für die übrigen Seiten durfte James Silvani sein Talent unter Beweis stellen. Und auch wenn das Artwork disneytypisch ist, gibt es dennoch Unterschiede. Gerade die Story aus den neunziger Jahren weißt einen leicht anderen Stil auf, der durch die sehr flache und bunte Koloration verstärkt wird. Im Jahr 2010 erinnern die Zeichnungen eher an eine Animationsserie. Gleiches gilt auch hier für die Farbgebung, die mit Farbverläufen sowie Licht und Schattenspielen aufwarten kann. Beide Stile sind aber Geschmackssache und passen zur jeweiligen Geschichte und deren Zeit.
Trotz aller Lobhudelei und der Freude darüber, dass Darkwing Duck nun endlich auch in Deutschland erscheint, gibt es einen nicht unerheblichen Kritikpunkt. Darkwing Duck war schon immer ein wortintensiver Superheld. Seine Monologe füllen ganze Seiten und dementsprechend viel Platz muss man ihm einräumen. Hier kommt das Problem dieser Veröffentlichungsmethode zum Vorschein. Dadurch, dass die Originalvorlage vom US-Heft-Format auf das Buchformat der Premium-Ausgabe des Lustigen Taschenbuchs (welches ohnehin schon ein Stück größer ist als sein namensgebendes Pendant) verkleinert wurde, treten Probleme mit den texten auf, wie sie seit Condor Superheldentaschenbüchern nicht mehr gab. Zwar wurde bei Darkwing darauf verzichtet aus Platzgründen den text zu verstümmeln, doch die Alternative ist auch keine ideale Lösung. Texte sind dadurch teilweise so klein, dass ältere Leser oder solche mit Lesehilfen, wie einer Brille, massive Probleme bekommen. So erging es auch mir persönlich. Die viel zu kleinen Schriftgrößen und die Massen an Text in den Sprechblasen und Textboxen führten bei mir schnell zu Ermüdungen bei den Augen und ich muss sagen, dass ein größeres Veröffentlichungsformat diesen Stories sichtlich besser getan hätte. Zumindest wenn es um den Punkt der Lesbarkeit geht. Aber auch dem Artwork der neuen Ausgaben würde eine größere Präsentation besser zu Gesicht stehen.

In einer Geschichte tauchen Darkwings aus vielen Realitäten auf. Manche davon haben Ähnlichkeiten mit Superhelden und -schurken von bekannten anderen Verlagen.

In einer Geschichte tauchen Darkwings aus vielen Realitäten auf. Manche davon haben Ähnlichkeiten mit Superhelden und -schurken von bekannten anderen Verlagen.

FAZIT:

Darkwing Duck, der dunkle Duckler (wie er in diesem Band auch genannt wird) ist zurück. Und dies, obwohl er nie so wirklich weg war. Dass für die neuen Abenteuer auch sein Schöpfer verantwortlich zeichnet, macht mir persönlich umso mehr Spaß. Mit diesem neuen Lustigen Taschenbuch Premium wurden viele Fans von Eddie Erpel aber leider nur bedingt zufriedengestellt. Denn das erwähnte Textproblem schmälert die Freude schon sehr. Ein anderer Punkt, der mir persönlich ein wenig Kopfzerbrechen bereitet, ist die Tatsache, dass es aus der neuen Serie nur noch 6 Ausgaben gibt und diese kein zweites Taschenbuch mehr füllen würde. Müssen wir in Deutschland daher auf die restlichen Ausgaben verzichten, oder sammelt Egmont eventuell noch ältere Ausgaben? Das sind aber Fragen, die sich der Verlag wohl erst stellen wird, wenn die Verkäufe für diesen band es notwendig machen.
Wenn man aber von diesen Punkten absieht und auch mit guten Augen ausgestattet ist, sollte man als Freund von Disney und Liebhaber von Superheldenparodien auf jeden Fall zugreifen. Bei entsprechendem Erfolg könnte man dem Verlag ja auch den Vorschlag unterbreiten, weitere Comicserienhelden der 90er Jahre wieder zum Leben zu erwecken. Einer meiner Favoriten währen da die Gargoyles. Aber das wird wohl Wunschdenken bleiben.

Wenn einer nicht fehlen darf, dann DUCKTHULHU!!!

Wenn einer nicht fehlen darf, dann DUCKTHULHU!!!

Copyright aller verwendeten Bilder © 2010 – 2013 Boom Studios / Egmont