Marvel True Believers Retro Character Collection: Fantastic Four Pop-Up [Candlewick Press, 2007]

In diesem Pop Up-Buch wird ein Blick auf diese Entstehung geworfen. Es ist die dritte Ausgabe der von Candlewick Press veröffentlichten Bücher und meine Letzte, die ich besitze. Die noch nachfolgende Nummer vier mit dem unglaublichen Hulk, habe ich leider noch nicht ergattern können. Wobei es hierbei auch Veröffentlichungen gibt, welche Hulk als Nummer 3 anführen. Dies liegt jedoch auch daran, dass diese Pop Up-Bücher von inzwischen mehreren Verlagen weltweit produziert wurden und so regionale Unterschiede in der Reihenfolge auftreten können. Aber heute geht es erstmal um diesen Band und vielleicht schaffe ich es, euch bis nächste Woche ein weiteres, und dennoch ganz anderes Schmankerl zu präsentieren …

Fantastic Four Pop-Up

Mit Marvels First Family begann das neue Comiczeitalter, das Silver Age, in den 60er Jahren. Genaugenommen im November 1961. Hier schufen Stan Lee und Jack Kirby den Grundstein für den neuen Superheldenmythos, indem sie klassische Heldenaction mit einer Prise Daily Soap vermischten.

Pop Up FF 001

Welches Cover würde sich besser eignen, als das von Fantastic Four Nummer 1 um ein 3D-Pop Up- Buch zu beginnen? Keines! Und genau deswegen hat man sich dieses Cover geschnappt und hier wundervoll in Szene gesetzt. Während der rechte Arm des Monsters mit Sue eine leichte Kreisbewegung beschreibt, treten die restlichen Teammitglieder durch eine ausgeklügelte Mechanik in den Vordergrund. Auf der rechten Seite gibt es in ausführlichen Comicbildern die Origin. Herausziehbare Zusatzinfos gibt es diesmal leider keine.

Pop Up FF 002

Als erstes Einzelmitglied ist der Kopf des Teams an der Reihe. Reed Richards oder auch Mr. Fantastic. Er stellt sich dem Kampf mit Doctor Doom und seine Fähigkeit sich zu dehnen und zu verformen wird hier dadurch dargestellt, dass er ringförmig dem Energiestrahl von Doom ausweicht. Außerdem gib es wieder ein kleines Fact File zum herausziehen.

Pop Up FF 003

Als Nächstes ist der Erzfeind der Fantastic Four an der Reihe. Nachdem er sich auf der vorangegangenen Seite noch mit Reed duelliert hat, nimmt er nun majestätisch auf seinem Thorn Platz. Dieser Effekt kommt leider nicht so gut zum Tragen. Auf der rechten Seite gibt es noch eine kurze Info zu Galaktus, mitsamt 3D-Bildchen plus ein Zusatzkärtchen zum herausziehen für Doctor Doom.

Pop Up FF 004

Auch Susan Storm, alias Invisible Woman bekommt eine eigene Seite spendiert. Sie tritt gegen den Molekule Man an und am beeindruckendsten ist die Tatsache, dass man für sie durchsichtige Plastikfolie bedruckt hat, um ihre Unsichtbarkeit zu verdeutlichen. Dazu kommen umherwirbelnde Zeitung, die sich zwar nicht wirklich bewegen, aber auf verschiedenen Ebenen herausgehoben werden, sodass sie zu fliegen scheinen. Abgerundet wird die Seite wieder, durch ein ausziehbares Fact File am unteren rechten Rand.

Pop Up FF 005

Der nächste Gegner, der großformatig präsentiert wird, ist der Mole Man. Er tritt durch den 3D-Effekt selber bedrohlich in den Vordergrund. Am linken unteren Rand befindet sich ein Fact File zum Schurken und am rechten Rand das eigentliche Highlight. Das Baxter Building klappt heraus und gibt seine Geheimnisse preis.

Pop Up FF 006

Für die Gesellschaft keine Schönheit, aber dennoch nicht wirklich hässlich ist das Ding. Ich persönlich finde Benjamin J. Grimm in seiner Steinform sogar durchaus ansehnlich, wenngleich er dadurch auch bedrohlich wirkt. Auf dieser Seite muss er einen mächtigen Schlag einstecken, der ihn glatt dem Leser entgegenschleudert. Dazu gibt es wieder ein kleines Fact File zum herausziehen, rechts unten.

Pop Up FF 007

Zwischen dem Ding und dem gleich folgenden Auftritt der Fackel gibt es diesmal keinen Schurken, auch wenn dieser damals zuerst so behandelt wurde. Es ist Namor – Der Submariner. Auf dieser Doppelseite befindet er sich im Kampf mit drei der Fantastic Four, während gegenüberliegend, am rechten Rand, die Skrulls vorgestellt werden. Dazu kommt wieder ein Infokärtchen, welches seitlich nach rechts herausgezogen werden kann.

Pop Up FF 008

Zum großen Finale ist Johnny Storm an der Reihe. Während er in den Klauen seines Gegners gefangen ist, kommt ihm sein Teamkollege und Sticheleifreund Ben Grimm zu Hilfe. Der Pop Up-Effekt wirkt leider nur halb so schön, da er viel zu verschachtelt ist und man schon den richtigen Blickwinkel benötigt. Insgesamt einer der schwächsten Effekte im ganzen Buch. Dazu gibt es wieder ein Fact File am unteren Rand rechts.

Mit einigen wirklich sehr guten und auch leider eher mäßigen Pop Up-Effekten fällt dieser Band leider ein wenig ab, gegenüber den beiden vorangegangenen Büchern. Trotzdem bietet dieses englischsprachige Buch, wie seine Vorgänger, einen gewissen Reiz. Preislich ist auch hier einiges Möglich, wobei ich davor warnen muss, zu voreilig zu sein. Bei manchen Anbietern soll es das Buch ab 0,89 Euro geben. Doch das erscheint mir sehr merkwürdig. Sicherer geht man bei Angeboten, die in etwa bei 10 Euro starten. Aber im Zweifelsfall immer den Verkäufer kontaktieren und um Fotos bitten. So geht man Problemen aus dem Weg.

Copyright der Fotos © 2013 Mueli77

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.