Eindrücke der Frankfurter Buchmesse am Samstag den 11. Oktober 2014

Dominik_AVADieses Jahr bin ich mit meiner Freundin von Münster aus mit dem Bus nach Frankfurt gefahren.
Das Ticket war recht günstig, 35 Euro für die Strecke inklusive Eintritt.
Morgens früh um 6.30 Uhr sind wir losgefahren und gegen 10.00 Uhr waren wir schon auf dem Frankfurter Messegelände.
Ich hatte mir bereits ein paar Tage zuvor ein grobes Programm erarbeitet, meine Freundin erst ausführlicher im Bus.
Ich weiß noch ganz genau, als ich einmal extra nur für Craig Thompson (Blankets, Habibi) nach Frankfurt gefahren bin, jedoch dieses Jahr waren für mich nicht so hochkarätige Gäste vor Ort.Dieses Jahr hatte ich dementsprechend keinen klaren Favoriten in Bezug auf Autogramme.

Signiert von Ville Tietäväinen auf der Frankfurter Buchmesse 2014

Signiert von Ville Tietäväinen auf der Frankfurter Buchmesse 2014

Der finnische Autor und Illustrator Ville Tietäväinen hat mit seiner aufsehenerregenden Graphic Novel „Unsichtbare Hände“ für Furore gesorgt.
Wir kamen leider etwas zu spät. Die Besprechung von „Unsichtbare Hände“ war fast schon beendet, aber ich habe es doch noch geschafft, in einem kleinen Gespräch mit Ville Tietäväinen eine Zeichnung und ein Autogramm in sein aktuelles Werk zu bekommen, welches ich mir übrigens spontan für 35 Euro kurz zuvor beim „Avant Verlag“ vor Ort gekauft hatte.
Das war somit schon ein Highlight des Tages für mich.
Von David Boller habe ich mir „Ewiger Himmel“ im limitierten Hardcoverformat gekauft und signieren lassen. Ich habe Band Nummer 242 von 250. David Boller sagte mir, wenn dieser Band vergriffen ist, wird keine Neuauflage im Hardcoverformat verlegt.
Von Miguel Fernandez habe ich mir sein älteres Heft „Felsfest Open Air“ signieren lassen und sein aktuellstes kleines Werk „Der ganz normale Bahnsinn“ gekauft und signieren lassen.

Dieses Jahr gab es Veränderungen bezüglich dem Comiczentrum auf der Frankfurter Buchmesse.
Die großen Verlage wie „Tokyopop, und Panini“ waren nicht vor Ort.
Der Autogrammbereich schien aber dennoch reibungslos zu laufen. In Form einer kleinen Tafel konnte der geneigte Comic Fan seine gewünschten Signierstunden ablesen und entsprechend sich hinter dem richtigen Tisch zur passenden Uhrzeit anstellen. Es wirkte jedoch leider alles etwas voll in diesem Bereich. Viel Gedränge, wenig Platz und etwas Unordnung beim Suchen einzelner Comic Verlage. Diese befanden sich alle auf einheitlicher Ebene, jedoch nicht explizit im Comiczentrum. So musste man schon zwischen den normalen Buchverlagen nach dem ein oder anderem Comicverlag Ausschau halten.

Die Bahn streikt... oder auch nicht ...

Die Bahn streikt… oder auch nicht …

Letztendlich war aber auch dies kein Problem.

Der gesamte Tag hat mir sehr gut gefallen.

Meine Freundin und ich haben alles erwischt und ergattern können, was wir uns für diesen Tag vorgenommen hatten.

Zum Abschluss des Tages haben wir uns bei Freunden in Frankfurt eine Nacht einquartiert und den Abend in gemütlicher Runde ausklingen lassen.
An diesem Wochenende stimmte wirklich alles.
Nächstes Jahr werden wir sicherlich erneut die Frankfurter Buchmesse besuchen und wieder unsere Freunde dort antreffen.

Herr Boller signiert Ewiger Himmel

Herr Boller signiert Ewiger Himmel

In diesem Sinne, letztes Wochenende (16 bis 19 Oktober) ging es weiter mit der Spielemesse in Essen (Comic Action 2014).

Weitere Informationen bezüglich Veränderungen im Comicbereich auf der Frankfurter Buchmesse finden Sie hier.

Copyright aller verwendeten Fotos © 2014 MysteriouslyBuddha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.