Haunt #2 [Panini, April 2011]

In der heutigen Comic-Review geht es weiter mit dem zweiten Band von Todd McFarlanes neuer Serie „Haunt“ rund um die Brüder Kilgore und dessen neue gemeinsame Zukunft…

Haunt #2

Kurt Kilgore ist tot, doch sein Bruder erhält noch immer Besuch von ihm. Und als wäre das nicht schon schlimm genug verwandelt sich Daniel dank seines Bruders in das neue unheimliche Wesen namens Haunt. Zusammen sind die beiden nun für die gleiche Organisation tätig wie Kurt vorher.
Das klingt zwar alles ganz interessant für den früheren Priester, bringt aber auch einiges an Problemen mit sich. So wird er zum Beispiel zur Zielscheibe des Gangsters Hurg und dessen Organisation sowie dem hinterhältigen und grausamen Killer Cobra, dem Haunt schon beim letzten Aufeinandetreffen gehörig „die Fresse poliert“ hat.
Doch es gibt noch mehr Probleme. Kurts Frau erfährt nicht nur von Daniel welche Geheimnisse ihr Mann vor ihr verbarg, sondern auch das er ihr dadurch eine ganze Menge an Geld hinterlassen hat. Aber auch Kurts ehemalige Partnerin und Geliebte stellt sich bei seiner Frau vor. Und auch Daniel versucht sein Leben nach seinem Priester-Dasein auf die Reihe zu bekommen, indem er seine Lieblingsnutte aus den Fängen ihres Zuhälters befreit.
Als wäre all das nciht schon genug, versuchen auch noch Kurt und Daniel in ihrer Wesenheit als Haunt, deren maximale „Betriebsamkeit“ auszutesten und begeben sich dabei mehr als einmal in Lebensgefahr…
FAZIT:
Haunt macht einfach nur Spaß. Mehr nicht. Kein tieferer Sinn, keine hintergründige weltbewegende Geschichte, einfach nur sinnfreier unterhaltender Spaß der das Gehirn auf Urlaub schickt. Fast wie Big Brother nur das hier das visuelle weit mehr überzeugen kann als die TV-Knastis. Capullos Zeichnungen haben sich seit Spawn zwar nur leicht, dafür aber merklich positiv weiterentwickelt.
Wie auch im ersten Band liegt das Hauptaugenmerk auch in diesem Band auf der überzogenen Gewaltdarstellung und massiver Action, aber genau das ist es eigentlich auch was ich von diesem Werk erwartet habe.
Schlussendlich bleibt mir daher nur die Frage, wie lange dies funktionieren kann, bevor es ermüdend wird. Aber dies wird wohl erst der dritte Band zeigen, da Band 2 wie schon gesagt, einfach nur Spaß macht.

„Haunt #2“ bei Panini kaufen.
„Haunt #2“ bei Amazon kaufen.

…oder einfach eine Mail an info@comic-attack.de und bei Ed bestellen. 😉

Ähnliche Artikel:
„Haunt“ #1 [Panini, September 2010]

Der tägliche Simpsons-Tafelgag #75

Einen schönen Montagmorgen wünsche ich euch allen. Heute ein klein wenig später als sonst, aber hier ist der neue Simpsons-Tafelgag. Diesmal gibt es einen sehr großen Sprung, von Folge 2 bis zur Folge 9. Die dazwischen liegenden Episoden beinhalten leider keinen Tafelgag und die Infos um welche Folgen es sich handelt und wann diese Premiere hatten, gibt es diesmal am Schluss des Tafelgags.

Viel Spaß damit!

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

Staffel 5, Folge 9: “Homer liebt Mindy (The Last Temptation of Homer)” (1F07)
Deutschland-Premiere:
22. 04. 1995

US-Premiere: 09. 12. 1993

Ähnliche Artikel:
Der tägliche Simpsons-Tafelgag (Staffel 5)
Der tägliche Simpsons-Tafelgag (Staffel 4)
Der tägliche Simpsons-Tafelgag (Staffel 3)
Der tägliche Simpsons-Tafelgag (Staffel 2)
Der tägliche Simpsons-Tafelgag (Staffel 1)

Wegen fehlendem Tafelgag ausgelassene Folgen:

Staffel 5, Folge 3: “Homer an der Uni (Homer Goes to College)” (1F02)
Deutschland-Premiere:
01. 04. 1995

US-Premiere: 14. 10. 1993

Staffel 5, Folge 4: “Kampf um Bobo (Rosebud)” (1F01)
Deutschland-Premiere:
02. 04. 1995

US-Premiere: 21. 10. 1993

Staffel 5, Folge 5: “Die Fahrt zur Hölle (Treehouse of Horror IV)” (1F04)
Deutschland-Premiere:
08. 04. 1995

US-Premiere: 30. 10. 1993

Staffel 5, Folge 6: “Die rebellischen Weiber (Marge on the Lam)” (1F03)
Deutschland-Premiere:
09. 04. 1995

US-Premiere: 04. 11. 1993

Staffel 5, Folge 7: “Bart, das innere Ich (Bart’s Inner Child)” (1F05)
Deutschland-Premiere:
15. 04. 1995

US-Premiere: 11. 11. 1993

Staffel 5, Folge 8: “Auf Wildwasserfahrt (Boy-Scoutz ‚N The Hood)” (1F06)
Deutschland-Premiere:
16. 04. 1995

US-Premiere: 18. 11. 1993