Review Quickie (8) [Spider-Man Magazin Nr. 2 & The Lego Batman Movie Magazin Nr. 4]

Heute gibt es mal wieder einen Review Quickie mit zwei diesmal sogar sehr aktuellen Magazinen. Da wäre zum einen die aktuelle Ausgabe des neuen Spider-Man Magazins, welches weiterhin die Storys aus dem britischen Spider-Man Magazine abdruckt und kein US-Material und zum anderen die leider schon wieder letzte Ausgabe des aktuellen The Lego Batman Movie Magazins …

Review Quickie Small


Spider-Man Magazin Nr. 2 [Juni 2018]

Autor: Brian Smith
Zeichner: Ron Lim
Format: Magazin
Umfang: 36 Seiten
Inhalt: Spider-Man Magazine #334
Extra: Triple Shooter
Verlag: Panini Comics
Preis: 3,80 Euro

Comic:
Doctor Octopus versucht mithilfe des Venom-Symbionten seine Tentakel stärker zu machen, was gründlich schiefgeht. Kurz darauf macht ein Doctor Octo-Venom die Stadt unsicher …
Ein typischer Magazin-Comic mit viel Kurzweil und reichlich Action. Fernab jeder Chronologie können sich Autor Brian Smith und Zeichner Ron Lim so richtig schön austoben. Auch wenn es inhaltlich keine Überraschungen gibt, finde ich die britischen Comic-Abenteuer immer wieder sehr reizvoll, weil sie ihren ganz eigenen Charme haben.

Redaktionelles/Beschäftigung:
Wie immer gibt es kurze Biografien zu den beteiligten Helden/Schurken, ein paar Logik- und Bilderrätsel, wo man zum Beispiel Figuren anhand ihres Umrisses erkennen muss, oder Worte in einem Wortgitter finden. Außerdem wird das Extra erklärt, ein doppelseitiges Poster ist auch wieder enthalten, genauso wie die Leserbriefe mit Leserzeichnungen und Aktivitäten wie Bilder zum Nachzeichnen und Labyrinthrätsel sind ebenfalls dabei. Kinder im Grundschulalter sind hiermit durchaus einige Zeit lang beschäftigt.

Extra(s):
Als Extra liegt dem Heft ein Triple-Shooter bei. Dieser kann durch Drehen des Kopfes nacheinander jeweils eines von drei Softprojektilen verschießen. Die Verarbeitung ist normal. Nichts außergewöhnliches und scharfe Spritzreste sind ebenfalls kaum vorhanden.

Wie immer ein ganz klassisches Kids-Magazin mit durchaus interessantem Comic, Hintergrundinfos, Beschäftigungsaufgaben und einem Spielzeug. Sich, davon gibt es inzwischen zu so gut wie jeder Serie ein eigenes Magazin, aber als Spider-Man-Fan ist alleine die deutsche Veröffentlichung der UK-Comics schon ein Must-Have.
Das nächste Heft erscheint übrigens am 11. Juli 2018.


The Lego Batman Movie Magazin Nr. 4 [April 2018]

Autor: Martin Fisher
Zeichner: Paul Lee
Format: Magazin
Umfang: 36 Seiten
Inhalt:
Extra: Lego Harley Quinn Minifigur mit coolen Skates!
Verlag: Blue Ocean Entertainment AG
Preis: 3,99 Euro

Comic:
Batman und Robin haben Harley Quinn und Scarecrow während eines Überfalls in einem Lagerhaus gestellt. Doch leider schaffen es die Beiden zu entkommen, was unter anderem an Scarecrows Angst-Gas liegt. Denn plötzlich sieht Batman überall Schlangen-Clowns …
Autor Martin Fisher kreiert zusammen mit Zeichner Paul Lee wieder ein stimmungsvolles kindgerechtes Comic-Abenteuer, welches den Flair der Legofiguren und des DC Batman-Universum sehr gut einfängt. Alle Figuren sind glaubwürdig, auch wenn sie etwas kindlicher dargestellt werden. Optik und Story passen gut zusammen und Kinder wie auch interessierte Erwachsene werden ihre Freude hieran haben.

Redaktionelles/Beschäftigung:
Blue Oceans Kids-Magazin ist insgesamt etwas schwächer ausgestattet, was die redaktionelle Betreuung und das Beschäftigungsangebot angeht. Ein Brettspiel, eine Handvoll Rätsel und ein doppelseitiges Poster wird von sehr viel Werbung unterbrochen. Schade drum, denn da wäre durchaus mehr möglich gewesen. Dafür sind Rätsel ziemlich knackig für die jungen Köpfe.

Extra(s):
Mit Harley Quinn auf „coolen“ Skates ist Jokers rechte Hand und Partnerin diesmal enthalten. Wer alle bisherigen Ausgaben hat, kann sich nun über zwei Batmans, einen Joker und eine Harley freuen, die in bekannter Lego Minifiguren-Qualität daherkommt.

Wie auch schon die letzten Ausgaben ist auch dieses relativ kurzweilig und bietet auch für junge Leser ein paar Herausforderungen. Das Einzige, was ich als störend empfinde, ist die hohe Anzahl an Werbung, auch wenn es sich im Großen und Ganzen um Eigenwerbung des Verlags handelt.
Leider wird die Reihe nach diesem zweiten Heft im zweiten Anlauf erneut eingestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.