Teenage Mutant Ninja Turtles Magazin Nr. 1 [Panini, Juli 2013]

Die Turtles sind wieder als Comicmagazin zurück in Deutschland. Gestern erschien die erste Ausgabe, des neuen Teenage Mutant Ninja Turtles Magazins am Kiosk. Hier könnt ihr nun lesen, wie die Ausgabe geworden ist …

Teenage Mutant Ninja Turtles Magazin Nr. 1

Das letzte offizielle Turtles Comic Magazin erschien 1993 beim damaligen Condor Verlag, der zu dieser Zeit auch Spider-Man und viele andere Marvel-Helden veröffentlichte. Nun, 20 Jahre später, finden die vier Schildkrötenmutanten erneut den Weg an die Kioske, Supermärkte und Bahnhofsbuchhandlungen im deutschsprachigen Raum. Doch so richtig weg waren sie eigentlich nie. Nach wie vor gibt es Fans und Freunde von Michelangelo, Donatello, Raphael und Leonardo, und genau wie es immer wieder TV-Serien und Kinofilme gab, gab es auch immer wieder Comics. Doch leider kaum in hiesigen Gefilden. Hier war die bisher erfolgreichste Zeit in den 80ern bis Mitte der 90er Jahre. Eine Animationsserie mit fast 200 Folgen und drei Kinofilme waren das Ergebnis. Noch immer genießen die erste Fernsehserie und die ersten beiden Kinofilme Kultstatus.
Auch danach versuchte man mit einer zugegebenermaßen eher trashigen Live TV-Serie, die es immerhin auf 26 Episoden brachte, das Franchise am Leben zu erhalten. Doch nach einer Staffel war bereits 1998 wieder Schluss und es sollte bis 2003 dauern, bis die Turtles erneut die Bildschirme betraten. Diesmal wieder in animierter Form. Über 150 Folgen verteilt auf 7 Staffeln machten diesen Versuch sehr erfolgreich, wenn auch nur in Übersee. Denn nach Deutschland schafften es damals gerade einmal die ersten beiden Staffeln der Serie. Schon während dieser Serie kam es zu einem neuen Kinofilmversuch. Unter dem Titel TMNT kamen die vier Brüder, diesmal computeranimiert, in die Lichtspielhäuser. Sogar in Deutschland. Leider hat dieser Film, auch unter den Fans, eher zwiespältige Reaktionen hervorgerufen. Einigen war er zu bunt und kindisch, anderen gefiel der neue Stil überhaupt nicht. Dennoch ist dieser Film, meiner eigenen Meinung nach, wesentlich besser, als sein allgemeiner Ruf.

Booyakasha! Pizzatime!

Booyakasha! Pizzatime!

Und jetzt begann das neue Zeitalter, der Teenage Mutant Ninja Turtles. Dank Nickelodeon, welche sich die Filmrechte sicherten und IDW, die den Turtles auch in den Comics neues Leben einhauchte, geht es wieder bergauf. Sowohl die neue TV-Serie als auch die Comics erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und sogar jüngere Fans konnten wieder gewonnen werden. Was liegt da also näher, auch ein Comic-Magazin mit den vier Schildkröten, angelehnt an die TV-Serie von Nickelodeon auf den Markt zu bringen. Am 3. Juli 2013 erschien das neue Magazin, nach England, nun auch im deutschsprachigen Raum. Diesem Magazin liegen aber keine bereits aus den USA vorhandenen Comics zugrunde, sondern komplett neue, welche Panini exklusiv für den europäischen Raum produzieren lässt. Die „Neuen Comic-Abenteuer“ orientieren sich dabei nicht nur im Stil, sondern auch in der Charakterisierung, stark an der TV-Serie. Kiddies werden sich also sofort „zu Hause“ fühlen. Freche Sprüche, haufenweise Action und der typische Humor spiegeln die Serienvorlage ideal wieder. Ähnlich ist es mit dem Artwork von Ryan J Neal. Er fängt das Feeling der Serie mit einem identischen Zeichenstil perfekt ein und schafft es dennoch, dass die Zeichnungen eigenständig wirken. Dies gelingt vor allem durch einige Änderungen, die, nicht nur von mir, an der TV-Serie immer wieder kritisiert wurden. Die Stadt ist belebt und die Szenarien sind heller und übersichtlicher gestaltet. Nicht so trist und düster wie in der Serie. Während jedoch die Turtles und die Kraang ihren Serienversionen durchaus ähnlich sehen, bekommt April einen eher seltsamen Stil verpasst, der zwar augenscheinlich an die TV-Version angelehnt ist, aber trotzdem anders und irgendwie nicht so richtig passend. Gerade wenn es um ihre Mimik geht, da muss Neal noch ein wenig nachbessern.

Auf der Suche nach Aprils Vater.

Auf der Suche nach Aprils Vater.

Das sich dafür die Handlungen von Ed Caruana, John-Paul Bove und Landry Walker, anders als in der TV-Serie, eher dürftig und kurzweilig gestaltet, steht dagegen auf einem andern Blatt. Während sich die Turtles in der ersten enthaltenen Geschichte darum kümmern, ihre Pizzas sicher nach Hause zu bringen, müssen sie so ganz nebenbei kleine Kätzchen retten, alte Damen vor Räubern beschützen oder die Purple Dragons aufzuhalten versuchen. Die zweite Story dreht sich dagegen um April und ihren Vater, welchen die Turtles versuchen aus den Klauen der Kraang zu befreien. Hier fällt auf, dass die Geschichte ganz lose der Serie folgt. Man könnte die enthaltenen Geschichten daher als eine Art Zwischenspiel zur Serie ansehen.
Abgerundet wird das Heft mit vielen Informationen rund um die vier Brüder und die Kraang sowie Rätseln, Ausmalbildern und Gewinnspiel. Für die Kleinen das Größte sind aber sicher die enthaltenen Extras. Poster, Sammelkarten und ein „Ooze-Blaster“ der mit Wasser gefüllt werden kann. Für einen heißen Sommer, genau das Richtige.

Die Extras ausführlich vorgestellt.

Die Extras ausführlich vorgestellt.

FAZIT:

Eine bunte Mischung, im wahrsten Sinne des Wortes, für die Kleinen. Spielzeug, Rätsel, Mitmach-Aufgaben, Comics, Poster und mehr. Und das alles rund um die neue Turtles-Serie auf Nickelodeon. Und für die Fans gibt es sogar noch Geschichten, welche sie nicht schon aus Übersee kennen können. Wenn hier die Qualität insgesamt noch ein wenig anzieht, kann das etwas ganz Tolles werden. Aber schon jetzt ist es eine tolle monatliche Ergänzung zur Serie. Schön wäre es allerdings auch noch, wenn sich Panini durchringen könnte, eine Art Episodenguide mit in das Heft einzubauen, wo die einzelnen Folgen mit ein paar Bildern näher vorgestellt werden.

Backgroundinfos in Massen.

Backgroundinfos in Massen.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2012/2013 Nickelodeon / Panini

JL8 Episode #73

Na, ob Clark das richtig verstanden hat?

Viel Spaß damit!

(für eine größere Ansicht auf das Bild klicken)

Characters © DC Comics, Creative Content © Yale Stewart.

(Fortsetzung folgt…)

JL8 im Web:

Tumblr, Facebook, Twitter

© 2013 Copyright der Übersetzung by „Mueli77’s Feine Welt“. Jegliche Weiterverwendung ohne ausdrückliche Genehmigung untersagt.

Der tägliche Simpsons-Gag #491

Der nächste Couchgag wartet schon.

Viel Spaß damit!

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

Das Wohnzimmer ist ein Teich und die Couch ein Seerosenblatt. Darauf setzen sich die Simpsons in Form von Fröschen.