Meine Comiclieferung für Juni/Juli 2013

Auch bei dem schönen warmen Wetter heute, musste unsere Hermes-Botin schuften um mir meine Comic-Lieferung aus meinem Stammshop Comic Attack in Erfurt zu bringen. Dankeschön dafür und auch wieder ein ganz großes Dankeschön an die Jungs vom Shop, die immer freundlich, zügig und fast immer fehlerfrei arbeiten. Und wenn es doch mal einen Fehler gibt, wird der ohne Probleme behoben. So wünsche ich mir einen Shop, und einen Plausch kann man mit den Jungs auch noch machen.

  • Simpsons Comics #201
  • Bart Simpson #74
  • Simpsons Sommer Sause #6
  • Spawn #105
  • Teenage Mutant Ninja Turtles #1: Die Zeiten ändern sich
  • Batman #14
  • Justice League #13
  • Justice League #14
  • Spider-Man Magazin #72 (Abschlussheft)
  • Spider-Man #1 (Variantcover)
  • Spider-Man, der Avenger #7
  • Scarlet Spider #2
  • Avengers, Die Rächer #5

Batman vs. Justice League (10)

Der nächste Kampf steht bevor und Batman hat schon einen heftigen Vorsprung. Wenn man es genau nimmt, sogar über die doppelten Punkte. Das wird nicht leicht für die Liga werden.

BMVSJL

Batman Nr. 11 [Panini, Mai 2013]

Der Rat der Eulen beschäftigt Bruce Wayne noch immer. Doch inzwischen holt er zum Gegenschlag aus. Er dringt in das Heiligtum der Eulen ein und schafft es, diese so weit aufzuscheuchen, dass er sogar die Basis ausfindig machen kann. Doch was Batman dort vorfindet, überrascht sogar den dunklen Ritter. Der Rat ist tot und die Jagd scheint beendet zu sein. Doch dann offenbart sich ihm ein weiteres Geheimnis. Eines, welches sogar seine Vergangenheit und seine verstorbenen Eltern betrifft. Kann Bruce diesen Informationen trauen …?

Was Scott Snyder zum großen Finale seines Eulen-Arcs hervorzaubert, ist fast schon klassisch. Ein Geheimnis, das Bruce Wayne noch lange und auch immer wieder beschäftigen kann. Eine Figur, die immer wieder auftauchen und Unfrieden stiften kann. Eine Geschichte, die so offen ist, dass sie entweder eine Fortsetzung nach sich ziehen kann, oder dem Leser eine eigene Meinung um Ende abfordert.
Hinzu kommt, das Greg Capullo noch immer eine Glanzleistung abliefert, die seinesgleichen sucht. Und es zeigt sich, dass gewisse Zeichenstile und gewisse Charakterdesigns ganz bewusst gewählt wurden, und frühere Kritik an Greg Capullo ungerechtfertigt waren. So sollten diese immerhin gewisse Handlungensfäden anteasern, ohne dabei zuviel zu verraten.

FAZIT:

Ein geniales Finale, von einem großartigen Geschichtenzyklus. Scott Snyder hat etwas geschaffen, das Batman-Geschichte schreiben kann. Und zusammen mit Greg Capullo hat er einen modernen Meilenstein entworfen. In meinen Augen ist diese Geschichte eine der besten Batman-Storys der letzten Jahre und ich hoffe und wünsche mir, dass Snyder damit möglichst viele Leser erreicht.

Justice League Nr. 11 [Panini, Mai 2013]

David Graves hat den Meteoriten der Justice League gestürmt und die Liga direkt angegriffen. Doch diese schafft es sich aus den Klauen des Gegners zu befreien, aber Graves flüchtet. Er besucht stattdessen Steve Trevors Schwester und droht ihr und ihren Kindern. Aber auch hier kann ihn die Justice league ausfindig machen und folgt ihm …
Inzwischen gibt es einen Riesenärger bei den Teen Titans. Denn Bunker hat aus einer dummen Idee heraus, eine Annonce aufgegeben, in der die Titans neue Teammitglieder suchen. Doch der Plan geht nach hinten los und bringt einen Haufen Ärger ein. Und dann ist da noch das Problem mit Wonder Girl, die offenbar auszuticken scheint …

So richtig spannend ist das Abenteuer der Liga inzwischen nicht mehr. Alles scheint wie auf dem Silbertablett serviert zu werden, und mir persönlich schmeckt das nicht wirklich. Zwar gibt es irgendwo diesen kleinen Punkt, an dem man wissen möchte, wie es weitergeht, aber nicht aus den Gründen, die man vielleicht denken mag. Vielmehr ist es so, dass man sich fragt, wie man etwas so Klares doch noch spannend gestalten könnte. Bei den Titans ist es eher so, dass die Story ziemlich konfus wirkt. Zwar ziehen sich zwei rote Fäden durch die letzten beiden Ausgaben, aber irgendwie scheinen die sich zu verwirren und zu verschwinden nur, um dann wieder irgendwo aufzutauchen. Alles ziemlich wirr und daher nur leidlich spannend.
Das Artwork bleibt hingegen gewohnt. Sowohl Jim Lee bei der Justice League, als auch Brett Booth bei den Teen Titans liefern solide Arbeit ab. Nichts Besonderes, aber auch kein Totalausfall.

FAZIT:

Nichts gegen Popcorn-Action im Comicformat, aber hier wird es langsam schon ein wenig ermüdend. Vor allem wenn die eigentliche Action visuell nur Einheitsbrei ist. Das mag dann auch nicht mehr so wirklich munden.

Diesmal geht der Punkt ganz klar an Batman. Im Moment ist das einfach die bessere Heftserie. Wobei es gegen die Liga derzeit wirklich auch nicht so schwer ist. Daher gibt es ganz klar einen Punkt für Batman und somit den neuen Stand:

Batman 8 : 3 Justice League

Der tägliche Simpsons-Gag #514

Weiter geht es am heutigen Samstag mit dem ersten Couchgag der 11. Staffel.

Viel Spaß damit!

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

© Copyright Matt Groening & 20th Century Fox

Alle Simpsons kommen hereingerannt. Doch diesmal ist die Couch wie bei einer Disco von einem Türsteher bewacht, der außer Homer alle vorbei lässt.