The Walking Dead Nr. 29: Ein Schritt zu weit [Cross Cult, März 2018]

Ein weiterer Comic Band der Erfolgsserie The Walking Dead ist am Start. In diesem Band hat die Gruppe um Rick Grimes sichtlich noch an den dramatischen Ereignissen der letzten Wochen zu knabbern. Der Wiederaufbau muss organisiert und vorangetrieben werden, die tragischen Verluste müssen verarbeitet werden. Es kommt zu allgemeinen Unruhen. Rick muss sich erneut für seine Taten rechtfertigen, warum hat er Negan freigelassen? Warum hat Rick sich mit den Erlösern angelegt? Rick seine Rolle als Anführer wird zusehends infrage gestellt, mitunter nicht nur von Dwight.
Erfahrt in diesem Band, was Negan, nachdem er Rick seine Gruppe verlässt, so anstellt. In diesem Band macht sich eine Gruppe auf, um herauszufinden, wer sich mit Eugene über das Funkgerät unterhalten hat. Lernt in diesem Band die durchaus etwas nervige und anstrengende Quasselstrippe Juanita Sanchez kennen, ob sie wohl ein baldiges Mitglied von Rick seiner Truppe werden wird? Als wäre das noch nicht genug, tauchen auch die Flüsterer wieder auf …

The Walking Dead Nr. 29: Ein Schritt zu weit

Ein Schritt zu weit sagt mir, dass irgendetwas passieren muss in diesem Band, was es in sich haben wird. Nun, ganz so ist es diesmal aber nicht, denn der Band nimmt sich viel Zeit, um Luft zu holen und neue Weichen zu stellen. Der Leser verfolgt stellenweise zeitgleich auf den Seiten das Geschehen um Rick Grimes, um Juanita Sanchez, um Jesus und seinen neuen Freund sowie um Negan und den Wiederaufbau.
Rick hat es nicht leicht, seitdem er Negan auf freien Fuß gesetzt hat. Dieser Schachzug hat Rick sehr viele Sympathien gekostet und Dwight, ein an sich treuer Freund, wendet sich langsam von Rick ab und stellt seine Position als Anführer deutlich infrage. Rick belastet der Tod von seiner geliebten Andrea so sehr, dass er oftmals am Grab von ihr weinend einschläft. Wie soll es jetzt mit der Gemeinschaft weitergehen? Nachdem Rick über das Funkgerät von Eugene Kontakt mit einer angeblich weiteren Gruppe Überlebender aufnehmen konnte, wird ein Treffpunkt vereinbart.
Michonne und ein paar weitere Freiwillige gehen auf die Reise, um sich ein Bild von dieser angeblichen Gruppe Überlebender zu machen. Dabei treffen sie auf Juanita Sanchez, welche mit Sicherheit nicht nur der Leser noch nicht so richtig einzuordnen weiß. Ich glaube, Juanita wird in den nächsten Bänden die eine oder andere Überraschung mit sich bringen, ist sie wirklich Rick seiner Gruppe freundlich gesonnen? Jesus und sein neuer Freund verlassen ebenfalls Rick seine Gruppe und die beiden kommen sich näher, doch die Flüsterer greifen an …
Negan hat derweil mit seiner Vergangenheit stark zu kämpfen, was wird aus ihm werden? Hat Negan die grausame Boshaftigkeit endlich hinter sich lassen können? Ist es sogar möglich, dass Negan letztendlich einer von den Guten werden kann? Dabei spielt seine Lucille eine ganz besondere Rolle. In diesem Zusammenhang ist es besonders spannend zu lesen, wenn Maggie Negan gegenübersteht und nur noch den Abzug drücken muss …
Der Leser erfährt erstmals seit dem Sonderband der Reihe „Negan ist hier“ erneut intime und persönliche Augenblicke über Negan und seine Vergangenheit. Diese werden dem Leser so glaubwürdig und intensiv vorgestellt, dass man beinahe wirklich Negan glauben schenken mag. Hat er sich wahrhaftig zu einem besseren Menschen verändert?

Dieses Youtube Video zeigt US Ausgabe 169.

Wie bereits erwähnt, der Band bietet einiges, geht aber deutlich ruhiger voran. Ich bin gespannt, wie es weitergeht, hoffentlich nicht erneut ein neuer Bösewicht oder dergleichen. Gerne würde ich erfahren, was es mit den Zombies und dem Virus auf sich hat. Es wäre sehr schade, wenn sich The Walking Dead vom Plot her wiederholen sollte, manchmal sind die Weichen für ein gutes Ende in Aussicht auch nicht verkehrt. Der Leser wird nach der Lektüre dieses Comics etwas leer zurückgelassen, weil man einfach nicht erahnen kann, wie es weitergehen wird, welche Richtung Autor und Zeichner einschlagen werden. Eins steht fest, egal was kommt, Probleme und neue Herausforderungen für Rick und seine Gruppe lassen nicht lange auf sich warten.
Am Ende dieser Ausgabe gibt es eine kleine Bonusgeschichte von Tyreese, wie er versucht Vorräte zu ergattern, um seine Familie zu beschützen.
Zu den Zeichnungen von Charlie Adlard (Bleistiftzeichnungen), Stefano Gaudiano (Tuschezeichnungen) und Cliff Rathburn (Grautöne) brauche ich nicht mehr viel zu schreiben, denn die Qualität ist wie in jedem vorherigen Band gleichbleibend auf hohem Niveau! Alles in allem ist dieser Band ein ruhiger Band, der die Weichen für kommende Ereignisse stellt. Welche Ereignisse es sein werden, dass können uns nur Robert Kirkmann und sein Team beantworten. The Walking Dead ist und bleibt eine sehr erfolgreiche Comic Serie!
Inhalt dieser Ausgabe sind die US Ausgaben 169 – 173.

Copyright aller verwendeten Bilder/Videos © 2017/2018 Image Comics / Cross Cult

Diesen Band bei Amazon erwerben:

The Walking Dead Nr. 29: Ein Schritt zu weit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.