Gratis Comic Tag 2019-Review (7): Conan

Conan der Cimmerier gehört zu einer der bekanntesten Adaptionen von Robert Ervin Howard, auch wenn dieser mit dessen zunehmenden Erfolg immer weiter das Interesse an seiner Schöpfung verlor. So sicherte der Barbar zwar seinen Lebensunterhalt, schränkte ihn jedoch in seiner kreativen Freiheit sehr stark ein. Neben den erfolgreichen Adaptionen bei Marvel, unter anderem von John Buscema, macht sich nun der Splitter Verlag mit einer frankoblegischen Version von Mathieu Gabella und Anthony Jean auf dem deutschen Comicmarkt breit …

Conan: Jenseits des schwarzen Flusses [Mai 2019]

Autor: Mathieu Gabella
Zeichner: Anthony Jean
Format: Heft
Umfang: 68 Seiten
Inhalt: Conan le Cimmérien (3): Au-delà de la rivière noire
Verlag: Splitter Verlag
Preis: 0,00 Euro

Weiterlesen

Detektiv Conan, 17. Film: Detektiv auf hoher See [Kazé Anime, Oktober 2014]

Jedes Jahr erscheint fast schon mit großer Regelmäßigkeit ein neuer Detektiv Conan Kinofilm. Und ebenso regelmäßig bringt Kazé diese, etwas mehr als ein Jahr später, auf den deutschen Markt. Ich weiß, dass ich beim letzten Kinofilm ein wenig schneller war und dafür möchte ich mich entschuldigen. Doch was lange währt wird gut, hoffe ich doch, und deshalb ist hier das Review zum 17. Kinofilm mit dem Titel „Detektiv auf hoher See“ …

Conan Movie 17 000Detektiv Conan, 17. Film:
Detektiv auf hoher See

Weiterlesen

Detektiv Conan 16. Film: Der 11. Stürmer [Kazé Anime, Oktober 2013]

Detektiv Conan gehört zu den Manga und Anime die ich seit Beginn verfolge und der ich auch treu geblieben bin. Da gehört es sich natürlich auch, dass ich den aktuellen 16. Film erworben und unter die Lupe genommen habe.

Conan Movie 16 000Detektiv Conan 16. Film:
Der 11. Stürmer

Kogoro Mori hat nur wenige Stunden, um den Hinweisen eines irren Bombenlegers nachzukommen. Doch das wäre noch nicht einmal das Schlimmste. Denn offenbar scheint dieser ein Spiel mit dem berühmten schlafenden Detektiv zu spielen und setzt dabei die Leben von mehreren tausend Menschen leichtfertig auf das Spiel, auf das Fußballspiel, um wirklich genau zu sein. Denn die Bombe befindet sich in einem Fußballstadion, in dem sich auch Conan und die Detective Boys gemeinsam mit Professor Agasa aufhalten. Während Ran mit ihrem Vater einer falschen Spur auf der Fährte ist, kontaktiert diese ihren Freund Shin’ichi, alias Conan. Der hat natürlich sofort das Rätsel gelöst, aber es bleiben nur noch wenige Minuten um eine Tragödie zu verhindern. Aber mindestens genauso wichtig ist die Frage, was der Bombenleger noch vorhat und wer er überhaupt ist. Ein Wettkampf gegen die Zeit beginnt an dessen Ende über 100.000 mögliche Opfer stehen könnten …

Conan und seine Freunde fiebern begeistert mit.

Conan und seine Freunde fiebern begeistert mit.

In 16 Kinofilmen (in Japan bereits 17 und der Trailer für den 18. ist auch schon veröffentlicht) hat der kleine Detektiv bereits ermittelt und bisher war jeder Film eine Klasse für sich. Genauso ist es auch bei „Der 11. Stürmer“. Nicht jeder Film war ein Highlight und nicht alle Filme hatten nur gute Kritiken zu bieten. So wird es auch mit dem aktuellen deutschen Release von Kazé Anime der Fall sein. Inhaltlich ist der Film in Ordnung und konnte sogar mich, der mit Fußball so rein gar nichts anfangen kann, nicht einmal bei Weltmeisterschaften, gelungen unterhalten. Der Fall ist knifflig und mit einigen Wendungen gespickt. Conan geht wie gewohnt souverän gegen den Täter vor und auch die Lösungsansätze sind nachvollziehbar. Einzig Professor Agasas Rätsel ist in der deutschen Übersetzung ziemlich an den Haaren herbeigezogen, was aber wie üblich an den japanischen Wortspielereien und Sprichwörtern liegt und nur sehr schwer zu übersetzen ist. Die Figuren agieren alle in gewohntem Maße und bleiben ihren bisherigen Charakterisierungen treu. Große Überraschungen gibt es abseits der Geschichte kaum.

Tausende von möglichen Opfern befinden sich im Stadion.

Tausende von möglichen Opfern befinden sich im Stadion.

Die Animationen sind, wie schon in den letzten Kinofilmen, sehr gut und flüssig. Man merkt hier deutlich den Einsatz von Computern. Vor allem bei gewissen Elementen, wie zum Beispiel den Fußbällen und Autos, ist es fast schon aufdringlich. Nicht nur am Aussehen kann man es ausmachen, auch an den wesentlich „weicheren“ Bewegungen. Aus diesem Grund wirken die CGI-Grafiken, wie bereits in den vorangegangenen Filmen, wie Fremdkörper. Hiervon jedoch abgesehen ergibt sich sowohl farblich als auch stimmungstechnisch ein gelungenes Gesamtbild. Mit eindrucksvollen Szenarien, detailreichen Bildern und flüssigen Bewegungen, auch wenn viel Gewusel auf dem Bildschirm zu sehen ist, kann der Film auch technisch überzeugen. Der Ton kommt sowohl auf DVD, als auch auf Bluray, in Dolby Digital 2.0 und 5.1 für beide Sprachfassungen (Deutsch und Japanisch) daher. Extras hingegen befinden sich keine auf den Silberlingen. Dafür kann die wieder sehr hochwertige DVD Limited Edition mit Digipak im spotlackierten Pappschuber und ohne FSK-Kennzeichnung überzeugen. Denn damit das FSK-Logo nicht das schöne Cover verschandelt, wurde erneut eine Pappverpackung mit der enthaltenen DVD mit eingeschweißt, sodass der Käufer diese nachträglich entfernen, und sich an der schönen Covergestaltung erfreuen kann. Ebenfalls enthalten ist wieder ein 20-seitiges Booklet mit vielen Informationen rund um den 16. Kinofilm.

Der kleine Detektiv gibt nicht auf.

Der kleine Detektiv gibt nicht auf.

FAZIT:

Auch der neue Kinofilm kann mich, trotz der für mich eher beiläufig interessanten Fußball-Thematik, überzeugen. Dies liegt aber an dem eigentlichen Plot mit dem Bombenleger. Da wird der Fußball sprichwörtlich zur Nebensache. Auch nach so vielen Jahren hat Conan noch nichts von seiner Faszination eingebüßt, und kann mit kniffligen und spannenden Fällen sein Talent immer wieder unter Beweis stellen. Wenn jetzt noch der Einsatz der CGI-Effekte etwas stimmiger und homogener wird, dann wäre auch der eigentlich letzte merkliche Kritikpunkt ausgemerzt. Aber das Wichtigste ist eigentlich, dass die Fälle auch weiterhin spannend bleiben.

Action, Spannung und Sport. Der neue Film hat viel zu bieten.

Action, Spannung und Sport. Der neue Film hat viel zu bieten.

Copyright aller verwendeten Bilder © 2012/2013 GOSHO AOYAMA / DETECTIVE CONAN COMMITTEE / Kazé Anime

 Hier noch der deutsche Trailer zum 16. Detektive Conan Kinofilm

„Detektiv Conan – 16. Film: Der 11. Stürmer“ [Limited Edition] (DVD) bei Amazon bestellen.
„Detektiv Conan – 16. Film: Der 11. Stürmer“ (Blu-ray) bei Amazon bestellen.

Detektiv Conan, 15. Film – Die 15 Minuten der Stille [Kazé Anime, September 2012]

Heute möchte ich nach langer Zeit mal wieder eine DVD reviewen. Doch so weit ist es von meiner anderen Liebe, den Comics nicht entfernt. Denn es handelt sich im den 15. Film zur Anime- und Mangaserie Detektiv Conan, welche im Original auf den Namen Meitantei Conan hört, oder im englischen Bereich als Case Closed bekannt ist.

KA_DetektivConan15_still0

  • Originaltitel: Meitantei Conan: Chinmoku no Quarter
  • Regisseur: Gôshô Aoyama
  • Format: Dolby, Limited Edition, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Japanisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 (1.77:1)
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: AV Visionen GmbH
  • Erscheinungstermin: 28. September 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 110 Minuten

Es beginnt mit einem Anschlag auf die neue U-Bahn-Linie von Tokyo. Doch dieser hat einen weitaus vielschichtigeren Grund, als es zu Beginn scheint. Der Verdacht erhärtet sich, dass dieses Attentat mit dem Bau eines Staudammes in Kitanosawa zusammenhängt. Conan, die Detective Boys, Professor Agasa sowie Ran und Kogoro Mori machen sich auf in das verschlafene Bergdorf. Dort, in Kitanosawa, scheinen alle Fäden zusammenzulaufen. Aber es gibt noch viel mehr Geheimnisse, und so machen sich die jungen Detektive auf die Suche nach den Lösungen. Als kurz darauf eine Leiche aufgefunden wird, muss Conan sich beeilen, um den Mörder zu entlarven. Denn ihm sitzt die Zeit im Nacken, da auch noch die Leben der Einwohner von Kitanosawa auf dem Spiel stehen. Kann Conan alle diese Rätsel lösen?

Das Unglück, mit dem alles beginnt.

Das Unglück, mit dem alles beginnt.

Ein typisches Abenteuer des kleinen Kinderdetektives ist auch diesmal der Grundstock für einen spannenden und abenteuerreichen Fall. Von Ermüdungserscheinungen ist, auch nach 15 Jahren, noch nichts zu spüren. Was anfangs noch wie ein einfaches Attentat auf eine neue Bahnlinie und die Entscheidungen eines Politikers wirkt, entwickelt sich schnell in ein Drama, welches ein ganzes Dorf in Trauer vereint. Persönliche Schicksale, wie die des jungen Tôma, der acht Jahre vor diesem Attentat auf die U-Bahn-Linie einen tragischen Unfall erlitt, fesseln dabei ebenso, wie die Ermittlungen zu dem Täter der neu aufgefundenen Leiche. Ganz zu schweigen von der immer noch drohenden Gefahr durch den Attentäter auf die U-Bahn. Alles wurde perfekt verpackt in ein Abenteuer, welches große und kleine Animefans gleichermaßen vor dem Bildschirm fesselt. Während die Jüngeren sich über die schönen Landschaften, die Abenteuer der Kinder im Schnee und die Tierwelt amüsieren, erfreut sich der erfahrene Kenner an den verzwickten Rätseln und den zwischenmenschlichen Beziehungen.

Conan und die Detective Boys in Alarmbereitschaft.

Conan und die Detective Boys in Alarmbereitschaft.

Die Animationen sind, wie es sich inzwischen für einen solch erfolgreichen Anime gehört, sehr gelungen. Das größtenteils auf simple Standbilder verzichtet wird und die abwechslungsreichen Hintergrundebenen geben dem Film eine besondere Tiefenwirkung. Dies wird auch durch die erneut eingesetzten Computeranimationen unterstrichen. Denn wie auch schon bei den letzten Filmen, wurde auch hier vermehrt auf die aktuelle CGI-Technik gesetzt. Das mag zwar insgesamt flüssiger aussehen und auch günstiger sein, aber leider geht mir persönlich dabei einiges an Charme verloren. Denn trotz aller Bemühungen sind die eingebetteten Computeranimationen mit dem Rest des Filmes nicht wirklich homogen. Die Figuren haben einen gewohnt hohen Wiedererkennungswert und auch die sehr gute deutsche Synchronisation trägt ihren Teil zur sehr gelungenen Gesamtstimmung des Filmes bei. Kaze tat auch hier gut daran, die bisherigen Sprecher beizubehalten. So finden sich Kenner, der bisherigen 14 Filme, von Beginn an zurecht, und erkennen die Figuren alleine an ihren Stimmen. Eine dieser markanten Stimmen ist Andrea Kathrin Loewig. Sie spricht seit dem ersten Film die junge Ai Haibara, ist aber auch als Schauspielern sehr erfolgreich. Ihre bekannteste Rolle ist hierbei die der Ärztin Dr. Kathrin Globisch in der ARD-Serie „In aller Freundschaft“.

Ein neuer Mord sorgt für neue Rätsel.

Ein neuer Mord sorgt für neue Rätsel.

Neben der deutschen Synchronisation, in Dolby Digital 2.0 befindet sich auch die original japanische Fassung in Dolby Digital 2.0 auf der DVD. Diese kann mit fest eingeblendeten deutschen Untertiteln angesehen werden. Wie auch schon bei den bisherigen Veröffentlichungen wurde auf eine Lokalisierung der im Film verwendeten Songs verzichtet. Nicht einmal deutsche Untertitel werden den Songtexten gegönnt. Das ist in der Hinsicht schade, da diese Lieder meist einen Teil der Geschichte mittragen. Daher finde ich es zwar gut, die Songs im Original zu belassen, aber begleitende deutsche Untertitel würden das Vergnügen beträchtlich erhöhen. Und auch das Ending Theme „Don’t Wanna Lie“ von B’z hat wieder Ohrwurmcharakter.

Auch Conan hat wieder einige Geheimnisse zu verbergen.

Auch Conan hat wieder einige Geheimnisse zu verbergen.

FAZIT:

Mit „Die 15 Minuten der Stille“ legt Kaze Video den inzwischen 15. Kinofilm zur erfolgreichen Serie auf Deutsch vor. Wie auch bei den vorangegangenen Filmen, wurde dieser in der Erstauflage als Digipak mit einem teillackierten Schuber ausgeliefert. Spätere Auflagen werden mit Sicherheit wieder als normale Amaraybox in den Handel kommen. Ebenfalls zu erwähnen wäre hierbei, dass seit der Übernahme der Veröffentlichung durch Kaze, welche mit dem 13. Film geschah, die Aufmachung übernommen wurde. Zur Ehrenrettung muss ich aber auch anmerken, dass es sich genaugenommen nur um eine Namensänderung handelte. Denn aus dem vorherigen Anime Virtual wurde das heute bekannte Kaze Video Label. Das geschah aber vorrangig aus den Gründen, unter dem Label Kaze auch Mangas veröffentlichen zu können. Neben dem teillackierten Schuber, dem Digipak und dem glitzernden „Limited Edition“ Sticker überzeugt die Veröffentlichung auch wieder mit einem informativen und liebevoll aufgemachten 20-seitigen Booklet. Des weiteren wird diese Version auch mit einer Sonderverpackung ausgeliefert, sodass auf dem Pappschuber kein FSK-Logo prangt. Denn die DVD befindet sich in einem Pappsleeve, welches zusammen mit dem Schuber eingeschweißt ausgeliefert wird. Dadurch hat man seit dem Beginn der DVD-Veröffentlichung eine einheitliche Aufmachung in gleichbleibender Qualität, die auch im DVD-Regal sehr gut aussieht und nicht durch einen FSK-Logo verschandelt wird..
Zusammenfassend ist dieser Kinofilm wieder ein kleines Conan Meisterwerk. Spannend, dramatisch und mitreißend bis zum Schluss. Für Fans des kleinen Detektivs ist der Film ein Muss, und für alle ohne Conan-Vorwissen, einen uneingeschränkten Blick wert.

Musikvideo: B’z- Don’t Wanna Lie PV bei MyVideo

Copyright aller verwendeten Bilder © 2011-2013 GOSHO AOYAMA / DETECTIVE CONAN COMMITTEE / Kazé Anime

„Detektiv Conan – 15. Film: Die 15 Minuten der Stille“ [Limited Edition] (DVD) bei Amazon bestellen.

„Detektiv Conan – 15. Film: Die 15 Minuten der Stille“ (Blu-ray) bei Amazon bestellen.

Manga Shortys #1 [EMA, Dezember 2008 bis Februar 2009]

Heute möchte ich euch zum ersten Mal die Manga Shortys präsentieren in denen ich euch einige gelesene Mangas in kurzen kleinen Reviews gesammelt präsentieren möchte. Diese Rubrik wird in loser Folge erscheinen und immer wieder mal mehrere oder wenigere Ausgaben zusammenfassen. Beginnen möchte ich heute mit den Detektiv Conan Bänden #59 und #60.

Detektiv Conan #59

Wie immer wird auch im 59. Band der kleine Detektiv Conan (in dessem Inneren noch immer der Oberschülerdetektiv Shin´ichi Kudô steckt) in seltsame Mordfälle verwickelt. Die erste Geschichte bildet dabei noch den Abschluss des 58. Bandes in dem Rena Mizunashi (die eigentlich eine verdeckte CIA Agentin ist) wieder versucht in die schwarze Organisation zurück zu kommen, welche auch für den aktuellen Zustand Shin´ichis verantwortlich ist. Dies gelingt ihr nur indem sie einen Kollegen des CIA ermordet. Als nächstes erwartet Conan, Ran und Kogoro ein minutiös, hauchfein geplanter Mord bei dem Kogoros Ex-Frau Eri als Tatzeitzeugin herhalten soll. Danach treffen die drei auf Heiji, samt Freundin, um zwei mysteriöse Mordfälle zu lösen. Doch im Zuge der Ermittlungen gibt es noch weitere Opfer und die Tatsache das es sich um einen Serientäter (oder einen Geist 😀 ) handeln könnte, verdichten sich. Als letztes wird auch Eisuke wieder zurück in den Langzeitstorybogen eingeführt und sogleich fällt ein Mordverdacht auf ihn.

FAZIT:

Alles in allem bietet auch dieser band wieder lockere Krimiunterhaltung mit dem niedlichen Conan. Auch wenn die Mordfälle manchmal sehr stark konstruiert wirken, macht das Miträtseln jedes mal wieder Spaß. Spannung, Spaß und Abenteuer auf gleichbleibend hoher Qualität.

Detektiv Conan #60

Der letzte Band endete mit dem Mord an einem mysteriösen Mann in einer Karaokebar, und genau hier setzt Band #60 an. Bei dem mysteriösen soll es sich um einen Mörder handeln, doch wer sich an ihm gerächt hat, kann wieder einmal nur Conan durchschauen.
Danach wird ein kleiner Junge zusammen mit seinem Vater, das Opfer von Habgier. Zu allem Unglück hat sich dieser kleine Junge auch noch an die Detective Boys gewendet, weil einer seiner Nachbarn sich seit einigen Nächten sehr seltsam verhält. Aber die Lösung dieses Rätsels liegt versteckt in der Farbenwelt eines kleinen Jungen…
Als nächstes treibt ein brutaler und gefährlicher Mann mit einem Hammer sein Unwesen. Er wählt sich immer langhaarige blonde Frauen zum Opfer. Bei seinem letzten Anschlag hat er jedoch einen Fehler gemacht und so wird seine Wohnung am Tag darauf von der Polizei observiert. Der Kreis der möglichen tatverdächtigen eng sich auf nur noch 4 Personen ein, doch wer von ihnen ist der Täter…?
Als letzter Fall dieses Bandes soll Mori die Chance auf eine 24 Stunden Reportage erhalten, welche auch noch von seiner geliebten Yoko Okino moderiert werden soll. Doch ohne einen Fall gibt es nichts zu berichten. Doch als es endlich einen Fall gibt, scheint nicht nur die Finanzierung für die Reportage gestorben zu sein…

FAZIT:

Conan bietet seit Jahren schon gute Unterhaltung und Spannung auf gleichbleibendem Niveau. Es ist schon verständlich warum die Serie in Japan seit Jahren ein Dauerbrenner, sowohl im TV und Kino als auch im Printbereich ist. Spannende Fälle, eine tragische Hintergrundgeschichte und viel Humor bilden die Festungsmauern dieses Manga-Klassikers. In Deutschland ist dies leider nicht der Fall, aber das ist eine ganz andere Geschichte.

„Detektiv Conan #59“ bei MangaNet kaufen.
„Detektiv Conan #59“ bei Amazon kaufen.
„Detektiv Conan #60“ bei MangaNet kaufen.
„Detektiv Conan #60“ bei Amazon kaufen.